mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 110V Trafos prim./sek in Serie


Autor: früher Vogel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

irgendwie klappt's Denken heute morgen noch nicht so....

Ich habe vor Ewigkeiten mal ein Trafopaar gekauft: beide  prim. 110V, 
sek. 17V/4A. Ideal für'n Labornetzteil. Zwecks Reduzierung der 
Verlustleistung des Längtransistors wollte ich eine einfache Umschaltung 
eine Sekundärwicklung / beide Sekundärwicklungen in Abhängigkeit von der 
eingestellten Ausgangsspannung vorsehen.

Aber wie schaut's aus bei Benutzung nur einer Sekundärwicklung wenn die 
Trafo's doch primär auch in Reihe geschaltet sind???

Ach noch was: wie schätze ich die Sicherung(en) für das Ganze ab und wo 
platziere ich die?
Ich würde 1 primär und 1 sekundär vorsehen, aber welche Werte??

Danke vorab,

Thorsten

Autor: Marvin M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wird IMHO nix. Wenn Du die Trafos asymetrisch belastest, wird der 
unbelastete eine zu hohe, der belastete eine zu niedrige Spannung 
abgeben, dementsprechend wird auch die Verteilung an der Primärseite 
sein (Spannungsteiler). Inwiefern der unbelastete dann diese 
Überspannnug verträgt, steht in den Sternen.
Besser wäre gewesen: Ein Trafo mit 2x110 prim. und 2x17 sek. auf einem 
Eisenkern. Oder gleich richtig, und 230V prim.

Autor: erster Wurm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht mit zwei getrennten Trafos nicht. Mit einem einzigen Trafo, wo 
die Wicklungen auf dem selben Kern sind, würde das aber so wie gewünscht 
funktionieren.

Was die Sicherungen betrifft, muss man sich natürlich nach den 
Nennströmen der jeweiligen Wicklungen richten. Wert der Sicherung = 
nächstgrößerer erhältlicher Wert, ausgehend vom Nennstrom, dann kann 
nicht viel passieren.

Autor: früher Vogel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnellen Antworten!

Ich hab's schon befürchtet. Aber mir ist noch eine Idee gekommen: bei 
niedriger Ausgangsspannung die Wicklungen parallel schalten???
So kann ich doch die Unsymmetrien umgehen, lediglich das Relais braucht 
mehr Kontakte.

@Marvin M.:
Nachdem die Trafo's jetzt schon Jahre(!) hier rumliegen und ich mal ein 
besseres Netzteil gut brauchen könnte wollte ich die halt auch 
verwursteln.

@erster Wurm:
Für die Sicherungen
Leistung sekundär (bekannt) = Leistung primär + 5% (für Verluste u.ä.)?

Gruß,
Thorsten

Autor: klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Parallel schalten ist ok, würde ich auch so machen.
Aber bitte über zwei Gleichrichter um Ausgleichsströme zu verhindern.

Gruß
Klaus

Autor: Troll Blaubär (blaubeer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei identischen Trafos ist es möglich, die Primärwicklungen in Reihe zu 
schalten, wenn man die Sekundärwicklungen (phasenrichtig!!!) parallel 
schaltet.

Doch es wartet noch eine weitere Falle:
Falls die Trafos für die USA berechnet und produziert wurden, dann sind 
sie für 60 Hz ausgelegt. Für den Betrieb an 50 Hz ist ihr Kern 
unterdimensioniert und geht in die Sättigung, was zur starken Erwärmung 
auch ohne Last führt.

Ich hatte mir auch mal soche "Sets" (2 identische Trafos) gekauft, habe 
dann aber 3 Trafos zusammengeschaltet, die Primärwicklungen in Reihe, 
die Sekundärwicklungen parallel. Das funktioniert hervorragend und ist 
seit etwa 10 Jahren im Dauerbetrieb.

MfG, Blaubär

Autor: Troll Blaubär (blaubeer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
klaus wrote:
> Parallel schalten ist ok, würde ich auch so machen.
> Aber bitte über zwei Gleichrichter um Ausgleichsströme zu verhindern.

Eben nicht, denn die beiden Trafos werden ja primär in Reihe geschaltet. 
Nur das direkte (phasenrichtige) Parallelschalten der Sekundärwicklungen 
sorgt dafür, dass sich die Spannung an den Primärwicklungen gleichmäßig 
aufteilt.

Dein Vorschlag ist dann richtig, wenn beide Trafos auch primär parallel 
geschaltet sind. Und er ist Pflicht, falls beide Trafos getrennte 
Netzstecker haben (die dürfen dann nämlich sekundär nicht 
zusammengeschaltet werden).

>
> Gruß
> Klaus

Gruß, Blaubär

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.