mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LED: Farben mischen


Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich möchte gerne Farben mischen :)
Wenn ich mir jetzt LEDs anschaue, haben diese ja eine unterschiedliche 
Lichtstärke.

Rot und grünz.B. 10.000 mcd, blau 7.000.

Wenn ich jetzt "echt" weißes Licht will, würde ich dann z.B. zwei rote, 
zwei grüne und drei blaue nehmen?
Kann ich das so rechnen?

Und arbeitet das Auge genauso wie das Ohr logarithmisch? Muss ich, wenn 
ich dimmen will, dann logarithmisch dimmen, damit das Auge es als linear 
wahrnimmt (so wie es bei Sound passiert)?

MfG
Jan

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Led-Fading

MfG
Falk

Autor: Frank Erdrich (erdi-soft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Falk: Ich finde ja witzig, dass du immer auf nen Artikel referenzierst, 
der gar nicht existent ist bzw. keinen Inhalt hat.

Autor: ich glaube er meint (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut, und wie schaut es mit dem Mischen von Farben aus?

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Gut, und wie schaut es mit dem Mischen von Farben aus?

Dazu gehst du am besten in den Baumarkt deiner Wahl, der auch eine 
Farbmischmaschine hat...

SCNR

Du mischt die drei Grundfarben der LED, indem du sie unterschiedlich 
hell leuchten lässt.
Wenn du die Helligkeit einer Farbe/LED variieren kannst, dann kannst du 
das auch mit 3,4 oder sonst wie vielen.

Autor: Gast (Mit Niveau) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jan,

wenn du Informationen möchtest welche das Mischungsverhältnis von Farben 
angeht, dann solltest du dich am Besten mal in der Fernsehtechnik 
umschauen. Dort gehört es zum Grundwissen wie Farben aufgebaut sind bzw 
wie die Mischung erfolgt.

Das Mischungsverhältnis im Farbfernsehstandard →NTSC/PAL ergibt z. B. 
Weiß aus 59 % Grün, 30 % Rot und 11 % Blau entsprechend der 
Augenempfindlichkeit.

Also musst du dafür sorgen daß das Verhältnis der Farben zueinander 
stimmt.
Was die Empfindlichkeit des Auges angeht, so nimmt das Auge umso 
deutlicher Helligkeitsunterschiede wahr als Farbunterschiede, d.h. du 
solltest auf einen linearen Helligkeitsverlauf achten

http://farbe-computer.de/kapitel27.html (Das wäre dann schon zu viel des 
Guten)
Sinnvoller:
"Fachkunde Radio- und Fernsehtechnik, Europa Verlag ISBN: 3-8085-3284-x) 
Mein lehrbuch, dort steht sämtliches Grundwissen der Elektronik drin

Grüße Benni

Autor: Fly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beitrag "HSV RGB Led Dimmer, C Code & Video & Doku"

Eigenwerbung :)
Es steht drin wie du unterchiedliche Helligkeiten der Leds untereinander 
abstimmen kannst (Vorwiderstände). Du kannst alle Farbtöne und 
Helligkeiten ansteuern, natürlich auch weiss :) Bei mir hats wunderbar 
geklappt und weiss ist wirklich weiss.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.