mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Laserdrucker zurückschicken


Autor: Nome (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe online einen Laserdrucker bestellt und bin nun von dem Ding 
enttäuscht, da der Toner auf OHP-Folien schlecht haftet (is nix mit 
Tusche abreiben um das Layout zu verdihten ;-)). Kann ich den 
zurückgeben? Weiß jemand wie es mit dem geöffneten Toner aussieht? Ich 
kann sowas ja nur prüfen indem ich den Toner öffne, ohne das ist es ja 
sinnlos, oder?

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Da es sich aber um einen Produktmangel handelt, sollte es möglich sein.

Ich denke nicht, dass es zwingend ein Produktmangel ist. Dieser Drucker 
ist sicher nicht optimiert für Belichtungsvorlagen und die Anforderungen 
an eben solche sind wesentlich höher als an eine Folie für normale 
Präsentationszwecke.

Wäre aber mal interessant zu wissen, um welches Modell es sich handelt. 
Dies könnte andere vor dem gleichen Fehler bewahren.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, bei Online-Bestellungen hast du 2 Wochen Rückgaberecht, ohne dass 
du die Rückgabe irgendwie rechtfertigen musst. Der Händler kann das bei 
bestimmten Artikeln (CDs usw) nur bei ungeöffneter Originalverpackung 
erlauben, aber dazu dürfte Toner nicht gehören. Der Gedanke dazu ist ja, 
dass man im Laden das Zeug anschauen/ausprobieren kann, was online so 
nicht möglich ist. Deshalb hat man die 2 Wochen bei Online- und 
Telefonbestellungen eingeführt.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Händler kann sich die Wertminderung durch die Benutzung erstatten 
lassen - und die dürfte bei einem Toner 100% sein, denn wer kauft schon 
einen geöffneten Toner?

Autor: Jim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber wo kann man einen 100 Seiten Starttoner kaufen?

Autor: Marvin M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja - nicht immer ist der Online-Kauf der bessere Weg. Gerade bei solch 
schwierigen Dingen, wie der Layout-Druck.
Dass zumindest der Toner ersetzt werden muss, ist ja wohl klar - wie 
würdest Du reagieren, wenn Du einen Drucker geschickt bekommst, dessen 
Verpackung aufgerissen und der Toner benutzt wurde. Würdest Du sicher 
sofort zurückschicken, oder? Fazit: Der Online-Händler bleibt auf der 
"gebrauchten" Ware sitzen. Das finde ich auch nicht sonderlich fair.
Wie reagieren Online-Händler eigentlich auf "unsachgemäß" geöffnete 
Kartons? Eigentlich ist dann eine Rückgabe auch ausgeschlossen, oder?

Ich nutze übrigens einen HP Laserjet 4 (gibts günstig gebraucht) in 
Verbindung mit einer matten Folie. Keine "Tonerverdichtung" oder 
ähnliches Gedöns notwendigt, kein "Folie doppelt legen" usw.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Brother HL-2040 funktioniert auch auf nicht-matten Folien 
hervorragend.

Autor: Jim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe einen Samsung ML-2510 gekauft. War halt das billigste was 
e neu gab. Wenn ich die Einstellungen aber auf Normalpapier lasse statt 
auf Folie geht es so halbwegs. Anscheinend zieht er die Folien schneller 
durch dass sie nicht wellig werden (was sie bei Normalpapier nämlich 
werden). Empfehlen würd ich ihn aber trotzdem nicht. Glücklicherweise 
kann ich ihn als schnellen Paperdrucker nehmen. Der ist echt 
superschnell. 10 Sekunden nach dem Einschalten ist die erste Seite da 
und dann geht es mit 20 pro Minute weiter. Fäddd, hehe.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.