mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Suche kleines CPLD/FPGA mit ca 5000 Gatter und 8 I/O


Autor: Benedikt Sauter (Firma: embedded projects GmbH) (flopper)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kennt jemand ein kleines CPLD das sehr klein und platzsparend ist.
Ca. 5000 Gatter sollen reinpassen, es sollte 8 I/O Leitungen haben
und die I/O Ports sollte man zwischen 3,3 V und 5 V umschalten können.

Kennt jemand so einen CPLD oder FPGA?


Gruss Bene

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von Xilinx:

XC95288XL:  6400 System Gates, 3.3V, aber 5V Tolerant, 192 IO-Ports 
(sind ein bischen viel...)
Vielleicht reicht dir aber auch der kleine Bruder mit 3200 Gates.

Der größte im noch bastelfreundlichen PLCC-Gehäuse wär der XC95108, 
läuft aber mit 5V. 2400 Gates, 108 Macrocells, 108 IOs (immer noch 100 
zuviel g)

Wirklich Platzsparend sind die aber nicht...

Autor: Benedikt Sauter (Firma: embedded projects GmbH) (flopper)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ganz kleine einfache gibts da nicht oder? mit vielleicht 20 Beinchen 
oder so?

Autor: Rick Dangerus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst ja welche abscheiden/abdremeln :-)
Aber offenbar sieht kein Hersteller für Deine Anwendung einen Markt.

Rick

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, mit 20Beinchen sinds dann GALs, die haben aber dann nur ne 
Handvoll Macrocells.

Darf man fragen was es denn werden soll? Kleiner Softcore µC?

Autor: Benedikt Sauter (Firma: embedded projects GmbH) (flopper)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, ich will da nur für meinen Programmieradapter

http://www.embedded-projects.net/usbprog

An den 8 Leitungen ein programmierbare Schaltung fest dranbauen. Die 
kann ich einfachsten Falls als Pegelwandler verwenden. Oder ebenso kann 
ich da etwas Logik einbauen und dadurch die Geschwindigekeit für die 
Programmierung erhöhen.

Für den openocd Debugger und meine Firmware würde sich anbieten 
einfaches Schieberegister in die Logikschaltung zu implementieren.

Das heisst das ich Pro Takt ein Byte anleg und im nächsten Takt wird das 
komplett seriell herausgeschoben.

Also da würde es ein paar so kleine Minischaltungen geben. 
Überhauptnichts aufwendiges.


Gruss Bene

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Benedikt Sauter (flopper)

>Nein, ich will da nur für meinen Programmieradapter
>http://www.embedded-projects.net/usbprog

Dazu brauchst du kein FPGA. Ein kleiner CPLD tuts locker. Die 
Coolrunner-IIA haben sogar zwei IO-Bänke, da klappts nahtlos mit dem 
Pegelwandler. Wahrscheinlich reicht auch ein AVR+Pegelwandler.

MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.