Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP / Machine Learning High Quality Audio Recorder


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von S. M. (baiste)


Lesenswert?

Hallo Forum,

ich habe nun (glaube ich) alle tragbaren Solid-State Audio Recorder 
durchprobiert (Zoom H4, Edirol R09, M-Audio MicroTrack und Nagra 
Ares-M), und es war eine einzige Enttäuschung! Keins dieser Geräte hatte 
ein akzeptable Audioqualität. Das Hauptproblem waren meines Erachtens 
die eingebauten Mikros und die rauschenden Vorverstärker, aber auch bei 
den User Interfaces standen mir teils die Haare zu Berge.

Ich möchte nun die Möglichkeiten einer Selbstbaulösung ausloten und habe 
ein wenig hier im Forum recherchiert. Das "Mr. Wave"-Projekt von Simon 
Lehmayr klingt super, ich habe bei meinem letzten Projekt schon von "Mr. 
MIDI" schwer profitiert (vielen Dank an dieser Stelle!), aber das ist ja 
zur Zeit noch in Arbeit. Dann gibt es natürlich noch den "ARM MP3/AAC 
Player", aber der recordet (noch) nicht.

Ich würde das ganze gerne mit einem Atmel SAM7 machen, allein schon 
wegen der hohen Datenraten bei PCM 16Bit/48kHz bis hin zu 24Bit/96kHz. 
Als ADC würde ich es mit Cirrus CS5381 oder TI PCM4222 probieren.

Meine Frage lautet nun: Kennt jemand ein Beispielprojekt (am besten 
natürlich Hard- und Software), an dem ich lernen kann, wie serielle 
Daten von einem ADC mit I2S-Ausgang zum SSC des SAMs übertragen werden?

Leider wäre das mein erstes ARM-Projekt und ich weiß, ich weiß, es ist 
zuviel für den Anfang, aber deswegen möchte ich ja auch erstmal nach 
Material suchen um zu sehen, ob es für mich überhaupt machbar ist. Mir 
ist völlig klar, dass selbst das Platinenlayout für so ein NF/HF-Projekt 
eine große Herausforderung darstellt, aber leider finde ich es trotzdem 
spannend!!!

Liebe Grüße & vielen Dank fürs Lesen

S. Morsch

von Andreas S. (andreas) (Admin) Benutzerseite


Lesenswert?

Das Aufnehmen habe ich mit dem ARM MP3/AAC Player schon getestet 
(Funktion record in main.c):
http://www.google.com/codesearch?hl=de&q=show:YywXEQEC0WQ:pzkOO5QRsoc:dSHaPOeZxr0&sa=N&ct=rd&cs_p=svn://mikrocontroller.net/mp3dec/trunk&cs_f=/main.c&start=1

Ich nehme an die SD-Karte war da aber schon ziemlich am Limit, muss noch 
mal nachmessen wie schnell man schreiben kann.

von S. M. (baiste)


Lesenswert?

Hallo Andreas,

danke für die schnelle Antwort! Ich hab mir dein Projekt nochmal genauer 
angesehen. In deinem Schaltplan 
(http://www.mikrocontroller.net/articles/Bild:TLV320AIC23B_Connection.png) 
sind DOUT und LRCOUT des TLVs unbeschaltet. Aber die müssen doch in der 
"Record-fähigen" Schaltung zum SAM führen, oder?

Ich hoffe, dass ich anstatt des TLVs einen CS5381 einsetzen kann. Der 
soll zumindest laut Datenblatt 
(http://www.cirrus.com/en/pubs/proDatasheet/CS5381_F2.pdf) ähnlich 
arbeiten:

SCLK (entspricht BCLK beim TLV)
SDOUT (entspricht DOUT beim TLV)
LRCK (entspricht LRCOUT beim TLV)

Ich hoffe, ich habe das richtig verstanden.


Das mit der SD-Karte ist natürlich auch noch so eine Sache... Aber 
44,1@16Bit wäre ja schonmal super. Bei den auf dem Markt befindlichen 
Geräten ist alles, was darüber liegt eh ein schlechter Scherz, bei den 
miesen Preamps und Mikrofonen.


Liebe Grüße,

S. Morsch

von Realpotter (Gast)


Lesenswert?

Eine SD Karte sollte das mit der Geschwindigkeit machen koennen. Die 
haben Transferraten von bis zu 66MBit, womit andere Leute schon einen 
Video aufnehmen.

von Andreas S. (andreas) (Admin) Benutzerseite


Lesenswert?

Diese Geschwindigkeit bekommt man über das SPI-Interface (auf das man 
als Bastler angewiesen ist) nicht hin.

von Andreas S. (andreas) (Admin) Benutzerseite


Lesenswert?

Weil's mir gerade wieder eingefallen ist: der LPC2888 hat ein 
SD-Card-Interface das den parallelen 4-Bit-Modus verwendet und damit die 
volle Geschwindigkeit erreichen sollte. Beispielcode gibt's von NXP.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.