mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Elektrotechnik: Welche UNI Statistiken


Autor: Flo S. (tuxianer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
ich komme jetzt in die 11 Klasse und plane E-Technik zu studieren. Ich 
wollt jetzt schonmal schauen, welche UNI sich anbietet. Ich wohne in der 
nähe von Dresden deswegen wäre die TU dort sehr günstig. Nur blicke ich 
im Momment nicht so richtig durch welche Uni zu empfehlen ist. Gibts 
iregndwo statistiken von den Unis wo u.a. drinne ist

Anzahl Bewerber
Anzahl Studienplätze
Anzahl Absolventen?


Danke schonmal!

Autor: Peter S. (stachow)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"die zeit" bietet einn hochschulranking an. lohnt sich wirklich. man 
kann individuelle angaben machen und danach werden dann  die uni's bzw. 
fh's bewertet. musst du mal nach googlen

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Silicon Saxony ?

Autor: Flo S. (tuxianer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja da komm ich her spielst du jetzt auf AMD Infineon und Co an?

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf Dresdner Christstollen spiele ich nicht an...
M.W. bestehen zwischen der TU Dresden und dem Silicon Valley vielfältige 
Kooperationen, was sich sicher nicht negativ auf die Qualität des 
Studiums auswirkt.

Autor: Flo S. (tuxianer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mhm...ich hatte mich ja schon ein bisschen umgesehen aber soviel 
positives habe ich noch nicht über Dresden gelesen...

Autor: Peter S. (stachow)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann ich nicht nachvollziehen! die tu und htw haben einen sehr guten 
ruf!
achen kann ich aber auch empfehlen.

Autor: le maestro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
auch an einer guten uni gibts bessere Fachbereiche und schlechtere. Ich 
will damit nur sagen, dass man vielleicht nicht nur auf den Ruf der 
ganzen Uni achten sollte, sondern sich die Fachbereiche mal näher 
anschaut und welche Beziehungen die so haben.
Aber ich glaube schon dass dresden für Etechnik, grade im Bereich 
Mikroelektronik und Mikro-, Nanotechnologie nicht schlecht dastehen 
dürfte, gerade auch wegen den Kooperationen.

Autor: Flo S. (tuxianer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Münschen soll ja ganz gut sein für E-technik. Eebnso Karlsruhe.

Autor: STS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Empfehlung für ET: Geh zur TU Dresden. Die hat einen sehr guten 
Ruf. Im Ranking liegt sie auf Platz 2 hinter der TU München. Es wäre zum 
Heulen, wenn Du als Dresdner die Stadt wechselst, denn das Gute (TU/HTW) 
liegt vor der Haustür. Außerdem kannst Du dort noch Diplom machen!

Ich war an der HTWK Leipzig (damals noch TH Leipzig) und bin schon die 
ganze Zeit am überlegen, noch einen Master an der TU Dresden in Richtung 
Elektromedizin/Elektroakustik zu machen. Nur leider gibt es keine 
berufsbegleitenden Angebote und meinen Job möchte ich auch nicht 
aufgeben.

Autor: madler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese ganzen Rankings sind so eine Sache. Manche Unis schneiden da je 
nach Ranking oder Jahr sehr unterschiedlich ab, oder manche tauchen auch 
mal gar nicht auf (meine zB).
Der bessere, wenn auch unbequemere Weg ist einfach mal vorbei schauen, 
anschauen, mal mit ein paar Studenten sprechen, wie die das so finden.
Gerade wenn Du in der Nähe wohnst ist das 100x Mal mehr wert als ein 
Ranking.
Und alle Stundenten waren ja auch mal in der Situation sich ne Uni 
suchen zu müssen und werden Dir bestimmt helfen.

Fragen kann man auch, ob es viele Projekte und Praktika, Treffen mit 
Firmen usw gibt, weil sowas hebt finde ich die besseren Unis von den 
anderen ab und motiviert einen auch während des Studiums noch mehr, was 
man nicht unterschätzen sollte, gerade wenn es sonst viel Theorie gibt, 
was ja bei ET schon vorkommen kann.

Autor: panzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

bleib in Dresden, die TU hat einen recht guten Ruf.
Ausserdem sollte es genug Partnerschaften zwischen
der Uni und dem Silicon Saxony geben. Das erleichtert
das Finden von Praktika und Studi-Jobs.
Dresden lebt sich angenehm, die Preise und Mieten sind
moderat.

Wohin es Dich nach dem Studium zieht, ist eine andere
Geschichte. Dann ist es wichtiger, wie Deine Noten
aussehen und was Du nebenher und in der Diplomarbeit
gemacht hast; (und wie Du Dich verkaufen kannst).

Ich habe im wilden Magdeburg studiert, mich als Elektroing.
hat bisher noch niemand nach dem Ansehen der Uni gefragt.
Ich hatte bisher keine Probleme, vernünftige Jobs zu finden.

Cheers,
panzer

Autor: Ingenieur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was Elektrotechnik angeht, sind Siegen und Aachen, sowie Berlin und 
Darmstadt immer relativ weit vorne gewesen. Was ich selber beurteilen 
kann, wird dort auch gut ausgebildet - bis weilen aber auch schwer 
gesiebt!

In Sachen Maschinenbau sehe ich Aachen und Darmstadt am Besten.

Bei den FHs sieht es anders aus...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.