mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USB Motorensteuerung über USB Relais


Autor: Izibizi666 A1 (izibizi666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!!!

Ich bin momentan damit beschäftigt ein Steuerungssystem zu entwickeln. 
Ich möchte dabei mehrere einen 5,5kw Motor und mehrere 2kw Motoren per 
PC steuern. Bei den kleinen 2kw Motoren möchte ich gerne die 
Laufgeschwindigkeit regeln können. Die Steuerung soll nach und nach 
aufgebaut werden.

Beginnen würde ich mit dem großen 5,5kw Motor. Dieser soll Zeitgesteuert 
werden. Momentan läuft dieser Motor über einen Stern-Dreieck-Schalter. 
Ich weiß, daß es kostengünstige Zeitschaltuhren gibt. Aber ich würde 
gerne die Steuerung komplett über den PC machen.

Die PC-Steuerung soll dabei über USB laufen.

Meine Idee:
Ich schreibe mir ein Programm in VB6 (sollte das kleinste Problem sein, 
da ich Informatiker bin). Steuere damit zeitgesteuert (je nach Eingabe 
im Programm) ein USB-RELAIS. Dieses Relais schaltet dann wiederum ein 
Stern-Dreieck-Relais welches den Motor einschaltet. Zwischen 
Stern-Dreieck-Relais und Motor kommt dann noch ein Motorschutzschalter 
falls die Spannung mal zu hoch (>20A) wird.

- Ist dies so möglich? Was brauch ich noch alles?
- Wie muss ich die Motoren anschließen, damit per PC aber auch noch per 
"Hand" geschaltet werden kann?
- Was brauch ich, um die Drehzahl der kleinen Elektromotoren zu regeln?
- Welches USB-Modul würdet ihr mir empfehlen?
- Welchen Impulsstrom braucht eigentlich ein Relais (für den 5,5 KW 
Motor) um zu schalten? Reicht der Strom aus dem USB-Modul oder brauch 
ich noch eine externe Spannungsversorgung für das Relais?
- Kann über so ein USB-Modul auch die Spannung der einzelnen Motoren 
ausgelesen werden?

Ich bedanke mich schon mal im Voraus recht herzlich für die Beantwortung 
meiner Fragen.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Hans Simet (Firma privat) (izibizi666)

>Beginnen würde ich mit dem großen 5,5kw Motor. Dieser soll Zeitgesteuert

Solle man nicht besser mit einem kleinen Motor anfangen? Das verringert 
die Gefahr von Qualmwolken.

>Ich schreibe mir ein Programm in VB6 (sollte das kleinste Problem sein,
>da ich Informatiker bin). Steuere damit zeitgesteuert (je nach Eingabe

Naja . .

>Stern-Dreieck-Relais und Motor kommt dann noch ein Motorschutzschalter
>falls die Spannung mal zu hoch (>20A) wird.

Da solltest du dich vielleicht erstmal mit den Grundlagen der 
Elektrotechnik beschäftigen. Spannungen werden selten in Ampere 
angegeben.

>- Ist dies so möglich?

Klar.

> Was brauch ich noch alles?

Einen IC, der USB in Steuerausgänge umsetzt. FTDI ist der bevorzugte 
Hersteller.

>- Wie muss ich die Motoren anschließen, damit per PC aber auch noch per
>"Hand" geschaltet werden kann?

Logisch Oder von Relais und Handschaltern. Sinnvollerweise nimmt man nur 
ein Relais und schaltet diese jeweils per PC oder Schalter.

>- Was brauch ich, um die Drehzahl der kleinen Elektromotoren zu regeln?

Eine Drehzahlreglung, bestehend aus Drehzahlmessung, Regler und 
Stellglied, hier wahrscheinlich auf TRIAC-Basis.

>- Welchen Impulsstrom braucht eigentlich ein Relais (für den 5,5 KW
>Motor) um zu schalten?

Kommt auf das Relais drauf an.

> Reicht der Strom aus dem USB-Modul oder brauch

Wahrscheinlich nicht.

>ich noch eine externe Spannungsversorgung für das Relais?

Wahrscheinlich ja.

>- Kann über so ein USB-Modul auch die Spannung der einzelnen Motoren
>ausgelesen werden?

Wenn mans richtig macht.

MFg
Falk

P.S. Anhand deiner Fragen würde ich prognostizieren, dass deine 
elektrotechnischen Kenntnisse bei WEITEM nicht ausreichen, um das 
Projekt zu realisieren. Vor allem nicht die Leistungselektronik! 380V 
sind keine Kindergeburtstag! Lass die Finger davon!

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Braucht man zur Drehzahlregelung nicht einen Frequenzumrichter?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Lupin (Gast)

>Braucht man zur Drehzahlregelung nicht einen Frequenzumrichter?

Kommt auf den Motortyp an.

MFG
Falk

Autor: Izibizi666 A1 (izibizi666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Angst. :-)

Ich werd die Steuerung mit Sicherheit nicht selber bauen. Dazu reichen 
meine Kenntnisse natürlich nicht aus.

Ich würd mir nur das Programm schreiben. Die Steuerung macht natürlich 
ein Fachmann.

Mich hat nur interessiert, was man zu so einer Steuerung alles braucht, 
damit ich mir ungefähr ein Bild davon machen kann.

Wichtig ist für mich die Wahl des richtigen USB-Moduls.

Nochmals Danke für die Antworten.

Autor: Unwissender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Lupin
nicht unbedingt. Geht auch per Phasenanschnitt. Aber an einem Tacho bzw. 
Inkrementalgeber kommst Du bei einer Drehzahlregelung nicht vorbei.
Interessant wird es, wenn nicht nur motorisch sondern auch generatorisch 
gefahren werden soll...kein Kindergeburtstag !

VG vom Unwissenden

Autor: Unwissender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Izibizi666 A1
hast Du den Fachmann schon ?
Ich liebe solche Projekte...
VG vom Unwissenden

Autor: Izibizi666 A1 (izibizi666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmals kurz zum USB-Modul.

Ich hab im Netz folgendes Modul gefunden:
http://www.quancom.de/qprod01/deu/pb/usbopto16io.htm

Könnte dieses Modul für meine Steuerung verwendet werden?
Könnte mir evtl. jemand eine kleine Skizze (Schaltplan) für meine 
Steuerung übersenden. Z.B. nur für den großen Motor und einem kleinen. 
Wär echt super.

Danke und VG

PS: Bin erstaunt über die raschen Antworten in diesem Forum. Echt Super.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Izibizi666 A1 (izibizi666)

>http://www.quancom.de/qprod01/deu/pb/usbopto16io.htm
>Könnte dieses Modul für meine Steuerung verwendet werden?

Nicht wirklich. Ein Haufen Blech und Geld für wenig Funktion.

>Könnte mir evtl. jemand eine kleine Skizze (Schaltplan) für meine
>Steuerung übersenden. Z.B. nur für den großen Motor und einem kleinen.

Warum? Ich denke das macht ein Fachmann?

MFg
Falk

Autor: Izibizi666 A1 (izibizi666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Falk Brunner (falk)

Was würdest du mir für ein USB-Modul empfehlen? Selber löten will ich 
nicht. So ein fertiges Modul wär halt schon praktisch.
Also ich bitte um Vorschläge. :-)

Ja die Steuerung baut ein Fachmann. Mich hätt es nur vorab für mich 
interessiert wie das so aussieht.
Aber wenns nicht möglich ist...auch kein Problem. :-)

VG

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Izibizi666 A1 (izibizi666)

>Was würdest du mir für ein USB-Modul empfehlen? Selber löten will ich
>nicht. So ein fertiges Modul wär halt schon praktisch.

Keine Ahnung, hab mich mit sowas noch nicht beschäftigt.

MFG
Falk

Autor: Izibizi666 A1 (izibizi666)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Falk Brunner (falk)

Alles klar...deshalb der Satz "Ein Haufen Blech und Geld für wenig 
Funktion". :-)

Evtl. hat sich ja schon ein anderer mit diesem Thema beschäftig.

MFG

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.