mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Speisung für mein Projekt


Autor: reflection (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Ich bin hier meine Schaltung am fertig stellen und jetzt ist halt noch 
die Frage nach der Speisung. Ich benötige 3.3V und 5V DC. Da ich diverse 
Bausteine habe ist es so eine Sache mit dem Strom, aber ich denke 
300-500mA sollten (je Quelle) ausreichen.
Nun habe ich mir mal diverse DCDC Wandler angeschaut und musste 
feststellen das es z.B von Traco solche 2W DCDC Wandler gibt. Jetzt 
steht da was von min. 25% der max Last müsse angehängt sein. Denke mal 
der hat sonst eine höhere Leerlaufspannung. Da ich nicht genau weiss, 
wie viel Strom ich ziehen werde (im Minimalfall) bin ich mir nun nicht 
sicher ob ich das so lösen kann. Will ja nicht meine Sensoren verrauchen

Warum ich einen DCDC Wandler nehmen will ist wegen der Grösse. Es soll 
möglichst klein und genau sein…Bei anderen Reglern benötigt man halt 
immer noch rel. grosse Elkos, welche bei diesen Wandlern ja wegfallen 
würden.

Hat jemand eine andere Idee wie ich das lösen könnte? Ist halt doch rel. 
teuer zwei solche Wandler einzusetzen

Merci im Voraus

Greets reflection

Autor: Henrik J. (henrikj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Relative große Elkos? Hmm... 220µ sollten bei den Stromstärken doch auch 
reichen?! Und die Schaltregler ICs sind ja teilweise auch schon extrem 
klein. Ich hab z.B eins im SOT23-6 Format verbaut. Läuft ganz prima.

Autor: Oliver Lorenz (olli_lolli)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henrik J. wrote:
> Relative große Elkos? Hmm... 220µ sollten bei den Stromstärken doch auch
> reichen?! Und die Schaltregler ICs sind ja teilweise auch schon extrem
> klein. Ich hab z.B eins im SOT23-6 Format verbaut. Läuft ganz prima.

Schaltrgler müssen aber aufwendig beschaltet werden.

reflection,
wie wärs mit einfachen Linearreglern?

Gruß,
olli_lolli

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Schaltrgler müssen aber aufwendig beschaltet werden.

Was ist für Dich aufwändig?

Autor: Xor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm n' Linearregler. 25% Minumimlast ist Murks.

Autor: Patrick (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ein Beispiel

Autor: reflection (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, ich muss noch sagen, dass ich eine Eingangsspannung von ca. 13.8V 
(Autobatterie) habe. Da scheidet ein Linearregler schon aus wegen der 
Verlustleistung. Müsste ja dann einen ziemlich grossen Kühlkörper 
montieren. Die meisten Schaltregler die ich kenne benötigen ca. 30x35mm 
Platz auf einer Platine. Mein Gerät soll wie gesagt sehr klein werden. 
Die Elkos alleine haben ja schon einen Durchmesser von ca. 10mm und eine 
Höhe von auch ca. 10mm (SMD). Wenn ich beide Speisungen auf eine Fläche 
von ca. 30mmx30mm bringen würde wäre das genial!

Gruss

Autor: reflection (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was meint ihr zu folgendem? Würde mich ca. 15Euro / Speisung kosten... 
Fläche wäre auch rel. klein. Wie sieht es da wohl mit der 
Leerlaufspannung aus? Würded ihr einfach noch einen VDR dahinterhängen 
um max auf 3.3V resp. 5V zu kommen? Sorry für die Fragerei, aber ich 
habe meistens mit lin. Speisungen zu tun...

Gruss

Autor: Oliver Lorenz (olli_lolli)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Patrick wrote:
>>Schaltrgler müssen aber aufwendig beschaltet werden.
>
> Was ist für Dich aufwändig?

Nun bei einem Schaltregler (nicht Lineraregler) sind im Normalfall
2-3 Widerstände
2-4 Kondensatoren
1 Speicherdrossel
1-2 Schutzdioden
erforderlich.

An reflection,
unter gegebenen Umständen ist Dein eigener Vorschlag wohl der 
einfachste, wenn Du mit Deiner Platz auskommst.

Viel Erfolg,
olli_lolli

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.