mikrocontroller.net

Forum: Offtopic billiger pda/Taschenrechner mit Linux und arm Prozessoren?


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe mal bei reichelt smartARM prozessoren mit usb ethernet, 
displaycontroller und allem drum und drann(außer display ;) )in einem 
Chip für 20 € gesehen. Kann man da mit vertretbaren aufwand( so um die 
100€, 2 Monate) einen Linux pda (nein, nicht wirklich ein 20x4 
textdisplay reicht auch, ich meine eher super-luxus Taschenrechner) 
bauen?

siehe auch:
netbsd toaster
http://www.flickr.com/photos/laughingsquid/3324786...
Ich find aber keine Preiß

Autor: adfgukl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du müsstest auch nach "Preis" suchen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, auch da gibt's nix.
Ich weiß, die idee ist völlig verrückt, aber ich fände einfach cool 
octave oder mathomatic auf einem Taschenrechner zu haben....

Autor: Arc Net (arc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vllt reicht ja auch ein alter Agenda VR3 oder wenn's etwas teurer sein 
darf ein neues Neo1973 Phase 1 ;-)

Autor: Kluger Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qonos ist sowas wie der Taschenrechner, den du möchtest:
http://www.hydrix.com/knowledge/index.php?id=40

Autor: linux mobiile (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich empfehle entweder ein Neo1973 oder ein Nintendo DS mit dslinux.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vieleicht mit einem GP2X?
Wird aber teurer als 100 Euro.

Autor: adfgukl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, der alte agenda wäre eine Option, aber ich habe bei reichelt 
folgendes gelesen.

AT 91SAM7S256-AU   10.20€
OLED 96x64 gelb    10.90€  (Display)
akku              ~ 5.00€
SD mit genug mem  ~ 5.00 €

damit müsste sowas doch zu relaisieren sein, oder nicht?

Autor: Arc Net (arc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum VR3 fehlt da noch einiges 8 MB DRAM, 16 MB Flash, größeres Display, 
Touchscreen, Tasten, Stromversorgung Controller und LCD/OLED, 
Kartenslot, Steckverbinder, Gehäuse, div. Kleinvieh, für ein "richtiges" 
Linux fehlt dem Atmel die MMU und die Möglichkeit ext. RAM anzusteuern.

Einfacher Taschenrechner (auch mit Grafikausgabe): da reicht ein AVR
Einfacher, schneller Taschenrechner: ARM7
Taschenrechner mit Octave: am besten irgendetwas fertiges

p.s. Octave für die älteren Sharp Zaurus 5500 
(http://people.bath.ac.uk/enpsgp/Zaurus/binaries/)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.