mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik metastabile zustände


Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Morgne

wie unterbindet man am besten metstabile Zustände auf seinem Layout? 
z.B. beim Ansprechen eines externen Flash. oder SDRAM-ICs?

Olaf

Autor: weisnix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sind metastabile Zustände?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Olaf (Gast)

>wie unterbindet man am besten metstabile Zustände auf seinem Layout?
>z.B. beim Ansprechen eines externen Flash. oder SDRAM-ICs?

Metastabile Zustände im LAYOUT? Was soll das sein?

Metastabile Zustände treten normalerweise nur in FlipFlops auf, die 
asynchronen Signale abtasten. Diese metastabilen Zustände lösen sich 
dann mehr oder weniger schnell in stabile auf, je schneller das FlipFlop 
ist (einige ns bis 20ns).

MFG
Falk

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
meinte auch FlipFlops in Speichern... wenn deren anbindung 
unterschiedlich lang erfolgt. also z.B. Addresse0 hat eine Anbindung an 
den µC über eine 100mm lange Leiterbahn und Addresse1 hat 200mm.... ab 
wann beeinflusst dieser effek das richtige Verhalten der Schaltung - 
sprich wie groß dürfen die Laufzeitunterschiede zwischen dem kompletten 
Address- oder auch Datenbus sein? Gibt es dazu eine zeitangabe in den 
datasheets von den herstellern?

Olaf

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Olaf (Gast)

>meinte auch FlipFlops in Speichern... wenn deren anbindung
>unterschiedlich lang erfolgt. also z.B. Addresse0 hat eine Anbindung an
>den µC über eine 100mm lange Leiterbahn und Addresse1 hat 200mm.... ab

Was ist denn hier los? Ist das jetzt eine Epedemie? Warum machen sich 
plötzlich dutzende Leute Sorgen über ein paar Millimeter Leitungslänge?

>wann beeinflusst dieser effek das richtige Verhalten der Schaltung -
>sprich wie groß dürfen die Laufzeitunterschiede zwischen dem kompletten
>Address- oder auch Datenbus sein? Gibt es dazu eine zeitangabe in den
>datasheets von den herstellern?

Bei schnellen ICs gibts dafür Standards, z.B. DDR-RAM. Alles was mit 
weniger als 150 MHz läuft ist da nicht so kritisch, 5cm spielen da kaum 
eine Rolle (jaja, Ausnahmen bestätigen die Regel!).

MfG
Falk

Autor: Tcf Kat (tcfkat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Metastabile Zustände treten auf, wenn das Flipflop gerade zwischen High 
und Low hängt, und sich nicht "entscheiden" kann, wohin es kippen soll. 
Tritt meistens auf bei Timingverletzungen (Missachtung von Setup und 
Hold-Zeiten), und hat primär nichts mit der Taktfrequenz zu tun (die 
steigert nur die Wahrscheinlichkeit des Auftretens).
Metastabilitäten vermeidet man durch sauberes Timing. Das Layout hat 
damit primär erstmal nichts zu tun, es sei denn, man hat ein derart 
besch...eidenes Layout, dass ein intaktes Timingdesign versaubeutelt 
wird.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.