mikrocontroller.net

Forum: Platinen Lötstation(en) für SMD Rework & mehr


Autor: Ulf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich muss einen Arbeitsplatz einrichten, an dem regelmäßig Geräte 
repariert werden. Es fallen sowohl "gröbere" Arbeiten an, als auch das 
Austauschen von SMD Bauteilen (0805 bis max. PLCC 44(selten)). Gelötet 
werden muss bleifrei.

- Für den regelmäßigen Gebrauch Ersa i-Con2 mit Chip-Tool
- Für seltenere Arbeiten ein Aoyue 857A++ Chinateil mit "passenden" 
Aufsätzen

Ich bin mit darüber im Klaren, dass das Heißluftgerät sicherlich nicht 
das Non plus ultra ist. Das brauche ich aber auch nicht.

Vielleich hat jemand von Euch noch eine andere Idee oder Anregungen zu 
anderen Geräten.

Danke und Gruß,

Ulf

: Verschoben durch Admin
Autor: ARM-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haben diese Teil hier im Einsatz:

http://www.jbctools.com/english/advanced/modular_s...

Das macht richtig Spaß und ist wirklich ordentliche Qualität!
Kann man nicht anders sagen.

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ui,
Was kostet denn so ein Teil?

Gruss

Alex

Autor: Ulf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Arm-Fan,

vielen Dank für den Hinweis. Ich werde mich nun auch mal bei JBC 
umsehen, wobei ich fast glaube, dass das vorgeschlagene Gerät sich für 
den Arbeitsplatz nicht rechnet.

Danke & Gruß,

Ulf

Autor: Rudolph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich bin mit einer Weller WMD-3 ganz zufrieden. :-)
Dazu noch 'ne 80 Watt Weller Doppel-Station.

Und Chips löte ich nicht aus, die schneide ich raus, die Leiterplatte 
ist bei uns normalerweise wichtiger als die IC's.

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese AOYE(irgendwo fehlt ein U)-Teile haben wir auch.
So ein 968 haben wir ca. 1 Jahr im Einsatz, um 0805 bis TQFP44 zu löten 
(bleihaltig). Geht schon mit etwas Übung.
Jetzt ist das Gerät ausgefallen und wir haben gleich mal das 852 
gekauft, weil wir nur das Heisluft-Ding brauchen und jetzt bewußt eines 
mit Drehknöpfen für Temperatur und Luftstrom gewählt haben.
Diese digitale Einstellung ist eher was für ... (naja, die Geschichte 
mit Vater und Mutter umgebracht), da darf man nach JEDEM Einschalten die 
Temperatur wieder hochklicken !!

Diese Stationen kosten irgendwie 100 Euro, da gibt es dann nach für 
kleines Geld versch. Aufsätze und man kann üben !

Ließ aber auch die anderen Tipps hier im Forum ! Teilweise arbeitet man 
mit Flußmittel und "Lötzinnperle" auch nicht schlecht.

Lötpaste lagert im Kühlschrank und wird notfalls mit einer Dosierstation 
von OKi (OK international) und einem Pressluftkompressor aufgetragen, 
wenn es mehr wird, als die Finger verkraften wollen.

Autor: Ulf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Hinweis bzgl. der elektronischen Einstellung. Ich habe 
jetzt eine 857 (ohne Klicketasten) nebst Zubehör geordert. Die andere 
Vorschläge bzgl. Heißluft war prima, leider rechnet sich das für den 
Platz nicht.
Wenn das Aoyue Gebläse 1 Jahr hält, sollte das ok sein.

Irgenwelche Ideen zur Ersa i-Con 2 mit Chip-Tool? Hat jemand damit 
bereits Erfahrungen? Gibt es eventuell günstigere Alternativen?

Danke & Gruß,

Ulf

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.