mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wieviel Strom durch 0,2 mm Draht


Autor: Tobias Tetzlaff (tobytetzi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mal eben eine ganz kleine Frage:

Ich habe 0,2 mm Kupferlackdraht.
Wieviel Strom kann man darüber schicken bei einer Spannung von 5,0 Volt 
?

Gruß Toby

Autor: snoopy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in welcher Farbe soller denn glühen ? ;-)

Autor: F. Kriewitz (freddy436)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
0,2mm Durchmesser oder 0,2mm²?

Einfach Fläche berechnen und Stromdichte.

Bzw.: Dreisatz: 1,5mm² ==> 16A max

Autor: tastendrücker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bzw.: Dreisatz: 1,5mm² ==> 16A max

Der war gut

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Bastler,
seit einigen Jahren sind nur noch 10A erlaubt.

MW

Autor: Jan M. (mueschel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Junge will doch Zahlen:
35 Ampere(*) bei einem Meter Laenge. Mehr geht wirklich nicht. Und das 
auch nur fuer einen extrem kurzen Moment.

(*) unabhaengig von VDE-Regelungen. Je nach Land abhaengig je nach 
Auslegung des Ohmschen Gesetzes, Paragraph 1, Absatz a.

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß max. 10A auf Dauer!
Aber lass mal 16A drüber, die Leitungsschutzschalter lösen nach 3 
Stunden noch nicht aus...

Autor: Tobias Tetzlaff (tobytetzi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, da sieht man es mal wieder,
es gibt keine dummen Fragen, nur ....!

Nun ja, vielleicht anders rum:

Ich will max. 1 Ah über eine länge von 10 cm übertragen.
Spannung ist 5,0 Volt.
Geht es mit Kupferlackdraht, der einen Durchmesser von 0,2 mm hat?

Oder habe ich dadurch vielleicht zu viel Verlust?

Gruß Toby

Autor: Jan M. (mueschel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, wenn du es langsam genug machst. Bei 10mA dauert es halt 100 
Stunden...
Ansonsten (falls du 1Ampere meinst): Welche Umgebungstemperatur? Welche 
maximale Drahttemperatur? Wieviel Verlust tolerierst du?

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich will max. 1 Ah über eine länge von 10 cm übertragen.
>Spannung ist 5,0 Volt.


Klar, du kannst auch 10Ah übertragen, kommt nur auf die Zeit an. ;-)

Autor: Pieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin moin,

>>Tja, da sieht man es mal wieder,
>>es gibt keine dummen Fragen, nur ....!

doch doch, denn aus der Fragestellung kann man schon Rückschlüsse auf 
den Fragesteller ziehen.

Deine Frage ist doch, wann Birnen an einem Apfelbaum reif sind.
Und da passen alle Antworten in ihrer speziellen Art schon.


mfg
Pieter

Autor: Tcf Kat (tcfkat)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Uih uih uih, was hat die Spannung und der alte Coulomb mit der maximalen 
Belastbarkeit zu tun? wunder

Nach VDE 0100 Tabelle 41-2 Gruppe 2 beträgt für die Belastbarkeit 
isolierter Leitungen die maximale Stromdichte S bei Umgebungstemperatur 
bis 25°C 16A bei 1mm². (Das ist nicht linear, z.B. bei 10mm² sind es nur 
65A; vermutlich weil das wärmeerzeugende Volumen zur dritten Potenz 
wächst, die wärmeabgebende Oberfläche aber nur zur zweiten Potenz).

Der Spannungsabfall dürfte das größere Problem sein...

Autor: Experimentator (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe die Diskussion hier auf der Suche nach der Belastbarkeit von 0,25mm 
Kupferlackdraht gefunden.
Da ich nirgendwo zufriedenstellende Daten gefunden habe (die VDE-Angaben 
in der Diskussion und in Draht-Herstellerangaben sind sehr konservativ, 
was normalerweise sinnvoll, für manche Experimente jedoch übertrieben 
oder sogar kontraproduktiv ist), habe ich es mit einem Stück 
Kupferlackdraht, Durchmesser 0,25mm, Länge ca. 15cm und einem 
kurzschlußfesten Labornetzteil ausprobiert. Bei 1A leichte, spürbare 
Erwärmung/ca. 1,6V Spannungsabfall, bei 2A und 3A deutliche Erwärmung 
(konnte man noch in der Hand halten) mit 3,3V bzw. 5,3V Spannungsabfall.
Wohlgemerkt, die Angaben beziehen sich auf ein loses Stück Draht von 
15cm, mit einer Spule würde ich das wegen der stärkeren Erwärmung nicht 
machen...

Das heißt, die Antwort darauf, ob 0,2mm Draht für 5V/1A geeignet ist, 
hängt davon ab, ob die Konstruktion professionellen Ansprüchen genügen 
muß (dann ist die Antwort klar nein) und ob man mit dem Spannungsabfall 
leben kann. 0,2mm Durchmesser hat nur knapp 2/3 des Querschnitts von 
0,25mm, sodaß Erwärmung und Spannungsabfall pro Länge bei 1A stärker als 
in meinem Experiment sein werden.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
warum kommen eigentlich die Leute immer auf die Idee, bei gegebenen 
Drahteigenschaften und Strom noch eine Spannung angeben zu müssen.
Die ergibt sich doch automatisch aus Draht und Strom. Eine Spannung 
anzugeben, ist Humbug ...

Autor: emp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zuletzt berichtet er über sein empirisches Experiment...

Autor: wewede (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Immer diese Leichenschänder hier...

Autor: aaahhh (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Strom ist SEX .. und Spannung ist Alles ; Kein R bitte

Autor: emp (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
...aber ohne R ist die Entladung sooo kurz...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.