mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATmega2560 reagiert nicht mehr.


Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kürzlich habe ich zwei identische Platinen mit aufgelöteten ATmega2560 
hergestellt, auf welchen einfach nur die Ports nach aussen geführt 
werden. Auf der Platine befinden sich jeweils ein 4 MHz Quarz mit zwei 
15 pF Kondensatoren. Die Programmierung erfolgt mit dem Dongle und 
Flachbandkabel vom STK200 Starter Kit. Die Leitungen (MOSI, SCK, MISO, 
Reset) habe ich auf dieser Platine genauso verschaltet wie auf dem 
STK200-Board. An den Ports hängen Taster, LC-Display und Messsignale. 
Alles wird mit 5 V Batteriespannung betrieben, mit welcher auch die 
Messsignale erzeugt werden. In den meisten Fällen habe ich die Platine 
nur mit einem Erdungskabel am Handgelenk angefasst, gelegentlich jedoch 
das Kabel vergessen.

Nun habe ich den ersten Prozessor vielleicht 20 Mal mit jeweils 
weiterentwickelter Software (WinAVR mit AVRDUDE) programmiert. Alles 
ging bestens. Plötzlich wurde aber der Prozessor von AVR-Dude nicht mehr 
erkannt. Auf der baugleichen Platine geht noch alles. Sowas ähnliches 
ist mir schon mal mit dem ATmega1280 passiert. Hat jemand eine Idee, was 
da falsch läuft?

Der Atmel-Support sagte mir mal telefonisch, der ATmega1280, bzw. 
ATmega2560 wären gar nicht mit dem STK200-Dongle programmierbar. Kann es 
sein, dass das Dongle in seltenen Fällen irgendwas an den Prozessoren 
kaputt macht? Ich würde mir gerne einen USB-Programmieradapter kaufen. 
Macht das Sinn zur Lösung dieses Problems?

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich würde mir gerne einen USB-Programmieradapter kaufen.
>Macht das Sinn zur Lösung dieses Problems?

Dann kaufe den AVR_ISP mkII oder den Dragon, das macht immer Sinn.

Davon einmal abgesehen, versorge den "kaputten" Controller mal mit einem 
Takt >1Mhz an seinem XTAL1-Pin und versuche, die Fuses wieder richtig 
einzustellen.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den AVR_ISP mkII werde ich mir wohl besorgen.

Wie empfindlich sind diese µCs gegenüber der statischen Spannungen wenn 
man sie anfasst? Ist das Erdungskabel unbedingt notwendig?

Der Arbeitsaufwand zur Herstellung einer Platine bei defektem µC wäre 
auch mit einer Fassung reduzierbar (z. B. 
http://www.mercateo.com/p/139-1095890/IC_SOCKET_ZI... 
für 150 €). Kennt jemand noch was günstigeres?

Autor: Georg C. (citkid)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus wrote:
> Den AVR_ISP mkII werde ich mir wohl besorgen.
>
> Wie empfindlich sind diese µCs gegenüber der statischen Spannungen wenn
> man sie anfasst? Ist das Erdungskabel unbedingt notwendig?
>
> Der Arbeitsaufwand zur Herstellung einer Platine bei defektem µC wäre
> auch mit einer Fassung reduzierbar (z. B.
> 
http://www.mercateo.com/p/139-1095890/IC_SOCKET_ZI...
> für 150 €). Kennt jemand noch was günstigeres?

Für meine Entwicklungsprojekte verwende ich SMD-ADAPTER von Conrad (z.B. 
Best. Nr. 520362). So kann ich die IC´s mit Stiftleisten und 
Stiftbuchsen kostengünstig, aber etwas Platzfressend, ganz leicht 
austauschen.

Gruß
Georg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.