mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik i2c chipkarte


Autor: Timo O. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum

Ich habe mir zu Testzwecken bei Reichelt eine kleine i²c Chipkarte
gekauft(256B). Und wie die Entwicklung in der Informatik halt so
fortschreitet wurden die 256Byte natürlich schnell zu wenig. g
Also neue Bestellung bei Reichelt aufgegeben und eine Karte mit 16KB
bestellt. Eigentlich habe ich nun gedacht, dass die neue Karte bis auf
die Speichergröße identisch zur alten ist. Doch das war leider nicht
so. (Siehe Anhang) Die neue Karte hat zwei "Anschlüsse" mehr als die
alte und mit meiner bisherigen Kontakteinrichtung und Software zeigt
die neue Karte leider keine Funktion.
Hat irgendwer die selben Probleme oder kann mir sonst irgendwie helfen
? (Selbst Google konnte mir nicht helfen :-()

MFG
Timo O.

Autor: Marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein vergleichender Blick in die Datenblätter hilft auch nicht?

Autor: Timo O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Marcel

Leider habe ich keine Datenblätter gefunden. Ich habe leider auch
keinen Herstllernamen oder andere Anhaltspunkte. Das einzige was auf
den Karten steht ist "user card". Aber das hat wohl kaum was mit dem
Hersteller zu tun.

Autor: ThomasB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist der Chipkartenhersteller
http://www.towitoko.de/hpneu/aktuelles.htm

Autor: Alexander Niessen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo zusammen.
die bezeichnung und funktion der kontakte von chipkarten ist nach
iso7816-2 festgelegt.
ich denke es liegt wohl an deinem proggi @ timo. wird der 16k-I2C-chip
denn genauso adressiert ?

hier mal die durchnummerierung und beschreibung der kontakte
einer ck:

+------------------------+
|                        |
|  C1 | C5               |
|  C2 | C6               |
|  C3 | C7               |
|  C4 | C8               |
|                        |
+------------------------+

C1 = versorungsspannung
C2 = eingang reset
C3 = takteingang
C4 = RFU -> reserviert f. zukünftige anwendungen
C5 = masse
C6 = programmierspannung (kaum noch verwendet)
C7 = I/O f serielle kommunikation
C8 = RFU -> reserviert f. zukünftige anwendungen

(quelle: 'handbuch der chipkarten', ISBN 3-446-21115-2)

gruesse,
alex

Autor: Timo O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Alexander

Danke für deine Bemühungen.
Also sind die zwei nenen "Anschlüsse" unbelegt. Aber das mit der
Adresse ist ne gute Idee. Ich bin einfach mal davon ausgegangen, dass
die Adresse gleich bleibt (160). Werde ich gleich mal versuchen.
MFG
Timo O.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.