mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Woher Motorbetriebene Potis nehmen?


Autor: PotRop (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute

Möchte in einer Schaltung gerne Motorbetriebene Potis verwenden.
Wie heissen diese Dinger genau, und woher bekommt man die ?
Gibt es die bei RS auch??


Danke für eure Antworten

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei www.pollin.de gibt es welche.

...

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Reichelt. Haben sogar motorbetriebene Schiebepotis.

MfG Spess

Autor: tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Motorpotentiometer gibts z.B. bei Pollin 2x50k oder 2x100k lin
ansonsten mußt Du Deine Wünsche schon genauer spezifizieren.

Autor: Philipp Karbach (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann mir jemand den zweck der dinger eklären?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reichelt:
RK27112MC-LIN10K und -LOG10K (23.00)
RSA0N11M9-LIN10K (22.50)

(alle von Alps)

Anwendungen: Fernsteuerbare Lautstärkeregelung für Audioverstärker, oder 
(gerade beim RSA0N11M9) Mischpulte mit Schiebereglern, die Presets 
abspeichern können.

Autor: Seph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uiii, da geht man extra auf Analog, danit die Leute was zum anfassen 
(Poti) haben. Dann machen die Leute einen Motot drauf... Dann hatte man 
von vorneweg gleich im DSP drin bleiben koennen und einen Koeffizienten 
anpassen...

Autor: SNT-Opfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manche Leute mögen keine DSPs, weil schwer zu programmieren und sie so 
ihre Probleme mit Laufzeiten haben.
Mal abgesehen von den nicht gerade günstigen AD/DA Wandler die man in 
der Regel braucht....

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man könnte auch eines aus einer 'alten' HiFi-Anlage ausschlachten.

Autor: Tcf Kat (tcfkat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Philipp Karbach (Gast):
Der Zweck: Nahbedienbar (Knopf) und Fernbedienbar (Motor), oder halt 
Preset...

@PotRop (Gast): Die Dinger heißen einfach Motorpoti, macht u.a. ALPS.

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ausserdem zeigen die Dinger auch die aktuelle Position für Leute an, die 
es gewohnt sind analoge Einstellungen zu machen...

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DSP ist im Bereich der Studio-/Mischtechnik nicht flexibel genug.

Autor: Ulli Vex (vex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>DSP ist im Bereich der Studio-/Mischtechnik nicht flexibel genug.

aha ...rüchtich und darum setzen auch soviele Studios DSPs in ihrer 
Hardware(Mixer, Pc-Audiokarten, Synths) natürlich "nicht" ein wa? Hab 
ich da was verpasst in den, sagen wir einmal, 10-15 Jahren, in denen ein 
paar Leutz und ich selbst damit arbeiten?

Autor: Karl-j. B. (_matrixman_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit den Motorpotis kommt eher von früher aus hochwertigen 
Hifigeräten.

Auch heute werden manche Sachen in Studios komplett Analog gemacht um 
die Tonqualität hoch zu halten. Da kommt das Digitale zeug noch nich 
immer ganz hin...

Autor: Johannes T. (johnsn)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit den Motorpotis oder Motorfadern (speziell Audio) ist eine Sache 
der Gewohnheit. Früher wurden die Mischpult mit analog Potis 
ausgestattet und jeder hat sich daran gewöhnt, jetzt macht man das 
gleiche, nur im Hintergrund laufen digitale Systeme.

Autor: Ulli Vex (vex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schaut euch doch mal einen yamaha 01v(96 usw.) an ein Digital Mixer mit 
Motorfader. bei dem würde das Konzept ohne diese Dinger gar nicht 
aufgehen

Autor: Ulli Vex (vex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Karl-j. B. .. ja manche Sachen  und auch manche Leute würden sich nie 
von ihren Mackie Mixer trennen. Fakt ist, das selbst das DSP-Equipment 
kaum noch genutzt wird, weil sich heute fast alles mit dem PC machen 
lässt.

Gruß Ulli

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei motorbetriebenen Potis muss ich an Servos denken :)

Autor: Alexander D. (alexander_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Lux wrote:

[Motorpotentiometer]

> Bei www.pollin.de gibt es welche.

ich habe mir aus Interesse mal den Typ 240324 bei Pollin bestellt. In 
der Beschreibung steht 2x100k, aber wenn ich mit dem Ohmmeter messe, 
haben alle 7 Anschlüsse irgendwie miteinander Verbindung. Das sieht mir 
eher wie ein Mono-Poti mit Abgiffen aus.
Weiß jemand Genaueres? Bei ALPS ist der Typ unbekannt, es scheint also 
eine Sonderanfertigung zu sein.

Gruß,
Alexander

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß jetzt nicht mehr, welche Bestellnummer meine Motorpotis hatten 
(ist schon ein paar Jahre her), aber meine funktionieren gut, haben zwei 
getrennte Widerstandsbahnen (mit separaten Schleiferanschlüssen), einen 
Getriebemotor mit Rutschkupplung und eine LED in der Hohlwelle. 
Nachmessen kann ich da jetzt nichts, die Dinger sind verbaut und außer 
Haus.

Im Moment gibt es auch welche mit 2x10k linear.

...

Autor: Christian Berger (casandro) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schätze mal, das viele der Motorschiebepotis wirklich nur ein Signal 
an den DSP weitergeben. Der Schieberegler ist einfach recht ergonimisch 
und kann sogar taktile Rückkopplung geben. Beispielsweise könnte der 
Motor die Bewegung bremsen, so bald der Kanal in die Übersteuerung geht.

Das damit heute noch direkt die Signale analog gemischt werden glaube 
ich nicht. Denn dann bräuchte man ja 3 Bahnen, 2 für das Stereo-Signal 
und eine für die Positionsrückmeldung für den Motor.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.