mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Triangulation - Physik


Autor: Oli (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Hier geht es mehr ums Verständnis der Physik als um Mikroelektronik,
doch da ich bereits gesehen habe, dass sich andere hier auch mit dieser
Thematik befasst haben poste ich das trotzdem mal hier. Und es ist
natürlich ein cooles Forum ;)


Auf dem Bild wird gezeigt, wie das Triangulationsverfahren
funktioniert. Meine Frage:
Weshalb wird der Lichtstrahl beim Punkt A nicht in einem gleichen
Winkel reflektiert wie in Punkt B?
Gilt nicht: Einfallswinkel = Auslaufwinkel ?

Autor: Ichbinsnur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke mal all die kleinen Striche an A und B sollen bedeuten das
hier von diffuser reflexion die Rede ist.

Autor: Oli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das denke ich auch. Der Strich stellt wohl einfach die höchste
Lichtintensität dar -> also das was wohl mit dem PSD gemessen wird

hmm, also dann muss die Öffnung bei der Linse recht klein sein (sonst
fallen bei Punkt B ja auch Strahlen ein, die parallel zu den Strahlen
von Punkt A sind [sorry, nicht sehr verständlich geschrieben])

Autor: Oli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ah nein der Pfeil stellt also doch nicht die höchste Lichtintensität
dar. Die währe wohl wieder zur LED zurück...

Autor: Oli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennt jemand vielleicht eine gute Seite wo diese Methode allgemein
beschrieben ist?

Autor: Ichbinsnur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Licht wird auf der Oberfläche gleichmässig stark in alle Richtungen
reflektiert, es gibt keine 'höchste' Intensität. Als ob man mit einer
Taschenlampe auf ne Zimmerwand leuchtet. Die Pfeile sollen nur zeigen
in welchem Winkel ein Teil des reflektierten Lichts zum Sensor gelangt.
Wenn sich die Position des Objekts von A nach B verschiebt ändert sich
eben auch der Winkel.

Autor: Oli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok. Danke. Langsam verstehe ich die Sache etwas besser.
Im Datenblatt des Sharp GP2D02 (aus dem die obige Abbildung stammt) hab
ich jetzt auch noch ein Schema gefunden für Objekte die "nicht"
diffuses Licht reflektieren wie z.B. Spiegel. Dann funktioniert es
etwas anders.
Danke für deine Hilfe.
Wenns interessiert hier findet ihr das Datenblatt:
http://www.micropik.com/pdf/gp2d02_5.pdf

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Oli,

ich kenne das Verfahren mit Hilfe einer Laser-LED. Dann ist der
Lichtstrahl fast punktförmig. Hat wunderbar zur Entfernungsmessung
funktioniert.

Stefan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.