mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Gbit Lan Anschafung


Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Wenn ich eine normale Festplatte am Lan betreibe, wie schnell bremst ein 
100 Mbit Lan dann eine herkömliche Festplatte aus?
Würde ein Gbit LAN in so einem Fall lohnen?

Brauch man beim Umstieg auf das GBit Lan neue Kabelverbindungen? Im 
Moment habe ich diese Netzwerkdosen angeschlossen, von der Dose dann ein 
Kabel zum PC.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die erste Frage kannst Du Dir eigentlich auch selber beantworten. Wie 
schnell ist eine Festplatte? Beim linearen Lesen liefert sie, je nach 
Typ, zwischen 30 und 70 MByte/sec.

Wie schnell sind 100 MBit/sec? Naja, teil's durch 8 und Du hast das 
theoretische Maximum.

Die Betonung liegt auf theoretisch - denn verlangsamend kommen noch die 
Leistungsfähigkeit des Rechners, an dem die Platte hängt und die des 
Rechners, der übers Netzwerk was von der Platte will, dazu.

Autor: Olaf Stieleke (olaf2001)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Protokoll-Overhead nicht vergessen !

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für Eure Antworten.
Was ist, wenn meine alte 100Mbit Verkabelung (teilweise CAT5) nicht für 
1 GBit ausreicht? Pendelt sich das dann auf die durch die Verkabelung 
vorgegebene Geschwindigkeit ein (z.B. 300 MBit / s, ist das diese 
Autosensing Funktion?) oder läuft das ganze dann einfach nur unstabil ?

Autor: vorbeisurfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn dein komplettes Netzwerk auf 1gbit/s augelegt ist, wird sich das 
ganze in der praxis bei 400-600mbit/s einpendelt - bedenke aber dass 
auch Dein router, switch ect.pp. auf 1gbit/s ausgelegt sein müssen.

i.d.R. machen die normalen Router ja nur 100mbit, und dann wird das 
gesamte netzwerk auch gnadenlos auf 100mbit/s runter geknüpelt! - in der 
praxis liegt das dann irgendwo bei 30-60mbit/s - kommt auch auf die 
dateigrösse an, grosse Dateien gehen schneller als viele kleine!, dazu 
noch die Rechnerauslastung die qualität des netzwerkchips/karte....

Autor: vorbeisurfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nachtrag: ich meine dass es bei Kabeln keine grosse Rolle spielt ob nun 
1gbit oder 100mbit durch gehen - das dürfte sich nichts schenken.
Problematischer sehe ich, wie bereits gesagt, die tatsache, dass die 
aktiven netzwerkkomponenten nicht alle auf 1gbit ausgelegt sind.

Und ein gbit wird du mit sicherheit eh nicht erreichen! - wenn wirklich 
alles auf gbit ausgelegt ist, kommst du allerhöchstens auf 700mbit - und 
das auch nur wenn alles optimal ist!

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi danke !
Also ich habe dann keinen Router das ganze geht nicht ans Inet.
Ich habe vor, ein Switch mit "Autosensing" Funktion zu kaufen. Das heißt 
doch erstmal, dass angeschlossene 1 Gbit auch damit übertragen, 
angeschlossene 100 Mbit halt  langsamer. Oder nicht? Oder ist dann alles 
auf 100 Mbit gedrossel, wie du sagst, wenn einer mit 100MBit dran ist?

Das Problem mit dem Kabel stellt sich aber, wie ich im Internet so lese. 
Ich lese z.B: von erheblichen Übertragungsprobleme, wenn man nicht 
mindestens Cat5e verwendet.
ISt mit Autosensing weiterhin gemeint, dass sich die Übertragungsrate 
auch an  das Kabel anpasst?
Oder bereitet ein normales Cat5 nicht die von mir genannten Probleme?

Autor: Quarzler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@vorbeisurfer: "normalen Router ja nur 100mbit, und dann wird das
gesamte netzwerk auch gnadenlos auf 100mbit/s runter geknüpelt!" - gilt 
nur für HUBs und wenn das ganze Netzwerk am Router hängt!

Wenn Du zum Beispiel einen 24Port GBit-Switch als Netzzentrale hast und 
dort Deinen 100MBit Router anschliesst, sowie gemischt 100-er und 
GBit-Rechner, so werden GBit-Rechner untereinander GBit sprechen, 100-er 
und GBit-Rechner werden sich mit 100MBit unterhalten und alle Rechner 
werden mit max 100MBit ins Internet kommen (dürfte ausreichen, fetter 
sind die DSL-Verbindungen eh nicht).

Deine NAS (Jens, danach fragtest Du doch gestern ;-)) wird je nach 
Modell trotz GBit-Schnittstelle nur Übertragungsraten im unteren 
10MByte-Bereich bringen. Ausser Du beschaffst Dir etwas entsprechend 
teueres - dann spielen aber die Kosten für eine Cat5e oder 
Cat6-Verkabelung auch nicht mehr so die Rolle.

Gruß

Autor: Quarzler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag: HUBs zwingen Dein gesamtes Netzwerk auf einer Geschwindigkeit 
zu arbeiten (100-er HUBs zwingen alle Komponenten mit 100MBit zu 
arbeiten). Ausserdem bekommen bei HUBs alle Teilnehmer alle 
Netzwerkdaten der anderen Teilnehmer (die Netzwerkpakete liegen immer an 
allen Ports des HUBs gleichzeitig an).

Switches sind intelligenter. Sie managen Punkt-zu-Punkt-Verbindungen. 
Das heisst, wenn 2 Teilnehmer sich unterhalten, bekommen davon die 
anderen nix mit. Ausserdem wird die Geschwindigkeit individuell 
ausgehandelt.

Heute gibts fast ausschliesslich Switches zu kaufen.

Gruß

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.