mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Serielles Protokoll


Autor: Jakob Gebel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe folgendes Problem: Ich möchte mit BASCOM eine Serielle
Schnittstelle mit einem AVR hinkriegen. Die Schnittstelle muss 115.200
Bits/Sekunde senden können. Wie kann ich das am besten mit BASCOM
hinbekommen, und welchen AVR nehme ich da am besten? Meine Vorgabe
wäre, dass der AVR einen möglichst einen großen RAM hat.

Danke für eure Hilfe!

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und warum suchst du dir dann nicht selbst einen aus? Entwweder mit genug
SRAM on chip oder mit externem Speicherinterface? Die Schnittstelle ist
kein Problem, allerdings musst du einen passenden Quarz nehmen
("krumme" Frequenz).

Autor: Jakob Gebel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

welche Frequenz brauche ich denn? Macht mich froh, zu hören, dass ich
mir einen aussuchen kann.

Autor: Sascha Weitkunat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steht alles im Datenblatt...

Autor: Jakob Gebel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

steht da auch wie viel Mhz ich für 115.200 Bits/Sekunde brauche? Ich
konnte das im Datenblatt vom AT90S8515 nicht finden.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
115200  16  n:

ich würde 7,3728 oder 14,7456 Mhz empfehlen, benutzen wir immer.

Zu Bascom weiss ich aber nichts ...

Stefan

Autor: Jakob Gebel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

was beudeutet in diesem Fall n? Ist das der interne
Hardwaremultiplikator? Habe ich überhaupt noch Zeit irgendwelche
Befehle außer dem generieren des Signals außzuführen? Ich müsste
nochein paar andere Eingänge außlesen und dementsprechend eine Variable
ändern. Geht das noch?

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor der Baudratenerzeugung sitzt ein 16-fach-Teiler. D.h. um 115200 zu
erreichen, muss dieser Teiler mit 1,8.. Mhz gespeist werden. Du kannst
jetzt also als Quarz 1,8..Mhz nehmen oder ein Vielfaches davon, eben
n.

Angenommen Du nimmst n=4, dann hat der Quarz 7,37..Mhz.
.. oder 8, dann hast Du 14,7.. Mhz.
Ich habe Dir diese Quarze vorgeschlagen, weil sie sehr gebräuchlich
sind.

Dein eigendliches Programm hat mit diesen Teilern nichts zu tun. Wenn
Du Daten geschickt bekommst, dann erhälst Du 115200 / (8+Start+Stop) =
11520 Mal in der s ein Zeichen, also hast Du pro Zeichen ca. 90us Zeit,
um es zu holen bzw. zu verarbeiten. Das sollte sogar in Hochsprache gut
machbar sein.

Stefan

Autor: Jakob Gebel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

also sollte es kein Problem sein 115200 Bits zu senden oder? Am besten
nehme ich dann einen 7,3728 Mhz Quarz, damit ich einen AT90S8515 nehmen
kann.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Senden ist nie ein Problem. Wenn der mc zu lahm ist, ist halt manchmal
ne kleine Pause drin.

Ja, das sollte so passen.

Stefan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.