mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Lattice ispLEVER-Base System


Autor: Mathias (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kennt jemand diese Entwicklungssoftware und was haltet Ihr von ihr? Ist 
sie brauchbar und ist es das Geld wert?

Ich soll innerhalb eines Projektes einen Funktionsgenerator mit PWM in 
einen programierbaren Baustein erstellen.
Es werden ca. 180 FF, Taktfrequenz min. 100 MHz und ca. 10 Stück IOs 
benötigt. Ein MXO640C von Lattice würde ausreichen, vielleicht auch der 
nächst kleinere, mal sehen. Das Monstergehäuse ist natürlich für meinen 
Zweck sehr unpassend, aber da gibt's es warsheinlich keine großen 
Alternativen.
Habe vor Ewigkeiten mal GALS 16 und 20V8 mit Palasm und Logic 
programmiert.

Gruß
  Mathias

Autor: René D. (Firma: www.dossmatik.de) (dose)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe die Version 4.1 gekauft.

Damit habe ich den 5000MX CPLD mit VHDL bearbeitet. Es ging ganz gut.
Es ist brauchbar. Ich hatte im Paket den Modelsim. Dieser war sein Geld 
wert.
Damit kann man auch Singale untersuchen, die nicht auf einem Pin liegen. 
Ob ein Takt zu spät ankonnt oder andere unerklärlichen Dinge finden.

Doch die Optimierung war mir nicht gelungen. Es gabe dort ein File mit 
constrain, das sind Herstellerspezifische Parameter. Bei dem Tool 
Leonardo hat es manchmal etwas bewirkt und bei Symplify hat es nicht 
gewirkt.

Kurzesagt ich bin nicht über 100MHz gekommen obwohl es möglich sein 
sollte. Der Zähler darf nicht breier als 16 bit sein. Bis dahin stimmte 
die Geschwindigkeit und über 16 bit hat die Optimierung total versagt. 
Da fehlten die Hinweise was solche constrain genau bewirken. Vielleicht 
inst jetzt die Hilfe etwas besser geworden.

Autor: MARK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich programmiere einen MachXO 2280 mit der Student Version der Software.
Komme bis jetzt auch ganz gut klar. Allerdings finde ich den Text-Editor 
sehr  schlecht und nutze deshalb Eclipse mit Simplyfide...
Das finde ich wesentlich besser. Als Simulator nutze ich auch die 
Studentversion von Modelsim.
Mit der optimierung bin ich noch nicht anggefangen. Allerdings 
funktioniert der 32Bit Zähler standardmäßig schon mit 600MHZ (laut 
Synplify).
Ich bin im großen und ganzen schon zufrieden, allerdings findet man 
relativ wenig hilfe im Netz, da oft Xilinx oder Altera FPGA eingesetzt 
werden.

Autor: Schlumpf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch eine kostenlose Version "ispLEVER Starter". Da ist der 
Funktionsumfang etwas eingeschränkt und du musst schauen, ob du auch 
deine gewünschte Bausteinfamilie damit synthetisieren kannst.
Allerdings ist da natürlich kein Downloadkabel dabei. Aber das kann man 
sich recht leicht selber zusammenbasteln.

Ich selber arbeite mit ispLEVER und den XP Bausteinen und komm 
eigentlich ganz gut klar damit.

Autor: Mathias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für Eure Kommentare hat mir sehr geholfen.
Habe mich auch mit der Lattice Vertriebsfirma MSC in Verbindung gesetzt.
Bekam eine gute Unterstützung und werde in nächster Zeit die Software 
kaufen und loslegen.
Die aktuelle Software Version ist 7.0

Gruß
  Mathias

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.