mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ublox CR4 - kleine Frage RX-TX


Autor: dap by MAT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grüße euch,...

hab da mal ne kleine Frage zu einem kürtlich erworbenen GPS-Modul (CR4 
... CONRAD Artikel-Nr.: 989777 - 62) ...

Nachdem dieses Modul ja auf USB ausgelegt ist, ist meine Frage ob ich 
mein RN-Mega128 - Controllerboard, einfach mit RX bzw. TX verbinden 
kann. Habe bereits von jemander erfahren dass man da einige Widerstände 
umlöten muss und so ´n Zeug ... ist das korrekt oder kann ich direkt 
Daten nach Versorgungspannung über TX einlesen, oder bekomme ich über TX 
erst Daten nachdem ein kleiner Umbau gemacht wurde ?

Danke im Voraus!

Frage deshalb extra nach, weil ich keine unnötigen Lötarbeiten 
durchführen will und viell. irgendwas beschädige, also bitte warnt mich 
vor kritischen Stellen ... DANKE !!!

Autor: botnec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Habe bereits von jemander erfahren dass man da einige Widerstände
>umlöten muss und so ´n Zeug ... ist das korrekt oder kann ich direkt
>Daten nach Versorgungspannung über TX einlesen, oder bekomme ich über TX
>erst Daten nachdem ein kleiner Umbau gemacht wurde ?

Hi,

du scheinst mir nicht zu glauben, als ich dir sagte dass man paar
Widerstände und USB Leitungen umlöten muss. Ich kann dir aber
versichern, dass das NUR SO geht.
Wenn du die Dokumentation zum LEA-4H genau durchliest, siehst du warum
man das machen muss wenn man keine USB Kommunikation haben will. Ich
 betreibe die CR4 selber so.

Auch ohne MC bekommst du nach Anlegen der Versorgungsspannung am TX 
Ausgang sofort NMEA Daten so wie der GPS Empfänger defaultmäßig 
voreingestellt ist.
Mit dem MC kann du dann den Empfänger nach belieben umprogrammieren.

Gruss

Autor: reflection (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könntest Du vielleicht konkreter werden was man alles umlöten muss? Gibt 
es von besagtem Teil ein SCM? Habe auch eins hier und würde es gerne 
umbauen.

Gruss reflection

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und warum nicht einfach an den seriellen Anschluss rangehen? Das geht 
dann ganz ohne löten und läuft hier mit exact dem gleichen Empfänger 
wunderbar.

Autor: reflection (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das heisst, Du hast zusätzlich zu USB einfach noch den Seriellen 
Anschluss des u-blox Moduls herausgeführt? Musstest Du da Softwaremässig 
noch etwas umstellen, oder gibt er die Signale direkt über die 
Anschlüsse aus?

Gruss reflection

Autor: botnec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das es ganz ohne löten geht wage ich zu bezweifeln. Bei mir war
jedenfalls J1-1 und J1-2 nicht angeschlossen .

Die Widerstand sind vielleicht nicht unbedingt nötig, es hängt meiner
Meinung nach auch davon ab welche LEA Version eingebaut ist. Zum
Stromsparen jedenfalls schlägt u_box das aber explizit vor.

Autor: dap by MAT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

alle die nicht wissen wie das Modul genau aussieht sollen doch nach der 
von mir mitgegebenen CONRAD Artikel-Nr.: 989777 - 62 sehen (oder bei 
Conrad-Suche einfach "CR4" eingeben)

Sodala, nun mal meine bisherigen Erfahrungen:

Auf 
"http://www.u-blox.de/products/Product_Summaries/C0... 
findet man ein Datenblatt zu einem änlichen Modul. Nach den nach außen 
geführten "Pins" ist der erste die TX-Leitung (also die Leitung, die man 
ja eigentlich braucht um Daten zu empfangen).

Hänge ich nun das Modul normal an USB (für Stromversorgung) und führe 
ich die TX-Datenleitung zu meiner RX-Datenleitung am Controllerboeard, 
lese ich ca. alle Sekunden Daten ein ... jedoch nur Misst.

Unter 
"http://imperia.mi-verlag.de/imperia/md/upload/arti... 
soll man den leichten Umbau von USB auf UART (RS232) finden. 2.2 Serial 
Interfaces sollt wohl gemeint sein. Ich werde jedoch da draus nicht ganz 
schlau.

Vielleicht könnte sich das mal jemand durchlesen und denen Bescheid 
geben, die das brauchen.

Also was ich so mitbekommen habe ... einfach den USB-Stecker 
abschneiden, Versorungsspannung drannhängen, umlöten nach der 
Beschreibung UND FERTIG !!!

kA ob man nachm umlöten einen perfekten NMEA-Datenstring über TX erhält, 
deshalb bitte ich euch um HILFE, und uns mitzuteilen, was genau (bitte 
auf deutsch) gemacht werden muss ...

Großen DANK !!!

Autor: P_Latzhalter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, einfach an den äusseren PIN gehen. Das ist TX.

PIN 10  = Masse
PIN 9 und 8 = USB-Data
PIN 7 = VCC
PIN 1 = TX

Mit der Software vom Hersteller (u-Center Application) kannst Du den 
seriellen Port aktivieren und die Settings (Baudrate, etc) einstellen.
USRART1 ist der serielle Ausgang.
Läuft hier perfekt.

Autor: max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe das gleiche Problem.
Ich muss auch an die seriellen Daten ran. Allerdings messe ich am USART 
nur ca 2V. Ich benötige aber 5V. Wie würde ihr das Lösen. einen max232? 
oder gibt es da etwas besseres?

Danke

Autor: reflection (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man die Kommunikation auch so einstellen das es über seriell und 
USB funktioniert? Finde hierzu irgendwie nichts.

Also ich würde es an Pin 3 / 4 anhängen, bei Pin 1 / 2 steht ja 
reserved. Laut Datenblatt ist auch Pin 3 / 4 UART1, Pin 1 / 2 ist UART2

http://www.u-blox.com/products/Data_Sheets/LEA-4x_...

Autor: P_Latzhalter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte wir reden hier über CONRAD Artikel-Nr.: 989777
Dort ist die Belegung so wie von mir beschrieben.
Es geht auch USB und Seriell gleichzeitig.
Probier es einfach aus. Schau Dir mal an wo die Drähte des originalen 
USB-Kables dran sind. Dann siehst Du, dass ich recht hab ;)

Autor: reflection (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja genau, der hat ein LEA 4H drauf,  oben habe ich das Datenblatt 
gepostet. Du hast es an den reservierten UART angehängt, wenn Du es denn 
an Pin 1 gehängt hast.

Autor: P_Latzhalter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiss halt nicht ob das Datenblatt wirklich auf die Conrad-Version 
1:1 anwendbar ist.
Sicher ist nur: beim Conradempfänger gehts so wie ich beschrieben habe.

Autor: dap by MAT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mich nun mal ans umlöten gemacht ...

Naja, jetzt geht weniger als vorher ggg
Habe insgesamt 3 Widerstände rausgehohlt, den IC hab ich nich 
rausgebracht,...

Ich werde noch verrückt, ich will auf keinen Fall 70€ umsonst gezahlt 
haben. @ bontec ... bedanke mich für deine Infos, keine Sorge, ich 
glaube dir auf jeden Fall, nur weiß ich nicht mehr weiter. R4A und R4B 
finde ich bei dem Conrad - Modul garnicht. Sollten nach Datasheet 
0-ohmige Widerstände sein. Fand jedoch nur einen (R5 - 0Ohm), den ich 
herausgelötet habe.

Ich bitte Dich (und natürlich auch andere), wenn du bereits Erfahrung 
damit hast, mir und den anderen an Hand eines Screens oder so zu 
übermitteln was genau an Widerständen und IC´s raus muss bzw. noch getan 
werden muss.

Großen DANK im Voraus !!!

Autor: P_Latzhalter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum hast Du nicht einfach nur den Pin1 genommen? Da muss nichts 
um/ausgelötet werden. grübel
Der Conrad Empfänger hat Seriell und USB.
Man muss es nur per Software einschalten.
Angst es zu probieren? Was soll schief gehen?

Ergebnis: http://www.luftbilder.net/gps1.html

Autor: dap by MAT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
willst du mir jetzt im ernst sagen das das umlöten nicht nötig gewesen 
wäre ???

Ich dacht bontec kennt sich da aus ...

Was war das denn für ein kluger Rat hmm ???

Jetzt bin i echt mieß drauf ... echt toll

Soll i jetzt wieder alles ranlöten ? Des Prob is das ma ne Leiterbahn 
auch abgehoben hat, naja ... werd i moregn mal machen

Autor: P_Latzhalter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das versuche ich seit heute 10:50 ;-) (noch als Gast)

Autor: reflection (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"http://imperia.mi-verlag.de/imperia/md/upload/arti...

Dieser Link funktioniert nicht wirklich. Falls jemand einen 
funktionierenden Link hat bitte posten

Gruss

Autor: botnec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es tut mir leid, wenn hier der Eindruck entstanden ist , dass ich
falsche Ratschläge gegeben habe.

Aber ich habe nie behauptet, dass man irgendwas per SW umstellen muss.
Tatsache ist und das behaupte ich weiter, dass wenn man die Änderungen 
so
macht wie ich gesagt habe, die CR4 optimal für Batteriebetrieb ausgelegt
ist (was auf dem Boot wohl gewünscht ist) und dass es so einwandfrei 
funktioniert.

Die CR4

  - kann mit der seriellen Schnittstelle (RX/DX1 in LP-TTL) arbeiten und
    zwar in beiden Richtungen zum Umprogrammieren (Datensätze , NMEA, 
UBX
    Format, ..)
  - ist für Akku Betrieb optimal umgestellt.
  - Die LEA-4 Beschaltung nach u-Blox Vorgaben (UM) ist erfüllt

Ich habe es nach Rücksprache mit dem u-Blox Support bei meiner
Ausführung und Bestückung der CR4 so gemacht und bin äußerst zufrieden 
damit.

Wenn es jetzt noch andere Wege gibt, mit weniger Aufwand etwas ähnliches
zu erreichen, heißt es ja noch lange nicht dass ich einen falschen oder
schlechten Rat gegeben habe.
Was man mir vorwerfen kann ist, dass ich behauptet habe man MUSS die 
Widerstände umlöten. Dies ist anscheinend nicht der Fall , das wusste
ich zu diesem Zeitpunkt auch nicht und ist aus dem UM für mich nicht
rauslesbar.

Es braucht also dennoch niemand sauer sein und ich habe mir meiner
Meinung nach nichts vorzuwerfen!

Autor: dap by MAT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sry, ... will dich nicht beleidigt haben oder so, nur musst mich auch 
verstehen ... ich löte extra herum und jetzt geht weniger als vorher!

Ich wäre dir wirklich seeeeehr verbunden wenn du (wie bereits erwähnt) 
an Hand eines Bildes oder so, genau kennzeichnen könntest was getan 
werden muss. Weil diesen R4A bzw. R4B finde ich nicht mal, und den IC 
bekomm ich so und so garnicht raus.

Habe nun D+ und D- gecutted um nur 5V Versorgungsspannung durch USB zu 
bekommen. Hänge ich mich nun an TX, bekomme ich alle Sekunden nur Mist 
... so in etwa [???[?? ...

Somit bitte ich dich nochmal mir und den anderen eine genaue (DEUTSCHE) 
Beschreibung zu liefern.

DANKE !!!

Autor: dap by MAT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na ?? ... euer Hilfsarsenal ausgeschöpft ?

Autor: oida2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Habe mir auch so ein CR4 besorgt. Hab die u-center Applikation geladen. 
Naja, will auf jeden Fall nichts herumlöten, kenn mich da auch nicht so 
wirklich aus. Kann mir mal jedmand sagen wie und was ich da genau 
umstellen muss um an TX auch NMEA Signale zu erhalten DANKE

Autor: reflection (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Ich habe hier nun an den Pin 1 meinen uP rangehängt. Was muss ich nun in 
u-Center umstellen damit da auch Daten rauskommen. Bin mir im Moment 
echt nicht sicher ob ich ein Prob mit der Programmierung habe oder mit 
den Einstellungen am GPS Modul. Vielleicht kann mal einer einen 
Screenshot reinstellen wie es bei ihm aussieht in u-Center. Wäre echt 
dankbar.

Hier noch der Link

Beitrag "MSP430 GPS-Daten von UART0 Probleme"

Gruss reflection

Autor: WANDERER_;-) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
;-) moin moin

hier wird damit sogar geflogen !!

ne gute anleitung ;-)

http://forum.xufo.net/bb/viewtopic.php?p=79163#79163

wanderer_;-)

Autor: reflection (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Schema vom CR4 Modul steht noch drin das man, wenn man seriell und 
nicht USB nutzen möchte, den Widerstand R4A und R4B tauschen soll. Muss 
man das? Ist es wirklich möglich nur Pin 1 an den RX des uP zu hängen 
und ab geht die Post? Settings in u_Center sollten stimmen. Ich erhalte 
einfach immer nur 0en, das ist mein Problem. Über USB und Hypertherminal 
funktioniert alles einwandfrei, aber über diesen ominösen TX... :o)

Gruss

Autor: P_Latzhalter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die richtige Baudrate hast Du aber eingestellt ja?

Autor: reflection (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe in u-blox 9600 baud eingestellt und das habe ich auch am 
uP. Habe heute morgen mal nen KO genommen und gemessen. Ich messe auf 
der TX Leitung pulse, Signal sollte also anliegen. Nun ist noch die 
Frage wo es klemmt. Mit welcher Baudrate arbeitet ihr?

Gruss Serge

Autor: reflection (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Ich habe noch einen Fehler im Datenblatt zu diesem Modul gefunden. Ich 
wollte das USB Kabel durch eine USB Buchse ersetzen und habe dann die 
originale Pin Belegung genommen, leider hats dann nicht mehr 
funktioniert.

Das unten habe ich aus dem Datenblatt,

8
USB_DM
USB communication; Data -
9
USB_DP
USB communication; Data +

aber es ist folgendermassen:

8
USB_DP
USB communication; Data +
9
USB_DM
USB communication; Data -

Sind also im Datenblatt vertauscht angegeben. Ich habe es umgekehrt und 
jetzt läuft es wieder

Greets

Autor: reflection (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Salu zusammen

Ich habe nun mein CR4 in Betrieb. Eine Frage habe ich aber noch. Man 
bekommt über den TxD ja NMEA Daten. Ich frage mich nun ob ich den Output 
via uCenter verändern kann. Für mich sind lediglich die GPRMC, GPGGA und 
GPVTG von interesse. Der ganze andere Kram interessiert mich nicht. Wie 
bringe ich das CR4 dazu mir nur noch obenstehende Datensätze auszugeben? 
Ist das überhaupt möglich?

Merci schon einmal im Voraus

Greets reflection

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.