mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik phi eines Verbrauchers messen


Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich wage mich mal auf ein mir neues Gebiet der Elektrotechnik. Für ein 
Projekt muss ich den phi eines Verbrauchers messen. Gibt es dafür ein 
Gerät, an das ich meinen Verbraucher anschließen kann und sofort phi 
ablesen kann?

Sebastian

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das sollte jedes bessere Leistungsmessgerät können, das mehr als nur 
die Scheinleistung misst.

Autor: Dummy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ja, das sollte jedes bessere Leistungsmessgerät können, das mehr als nur
>die Scheinleistung misst.

Ja, das sollte jedes bessere Leistungsmessgerät können, das mehr als nur
die WIRKleistung misst ;)

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ja, das sollte jedes bessere Leistungsmessgerät können, das mehr als nur
>die Scheinleistung misst.

>Ja, das sollte jedes bessere Leistungsmessgerät können, das mehr als nur
>die WIRKleistung misst ;)

Oder nur die Blindleistung :D

Scheinleistung zu messen ist doch deutlich einfacher, als Wirkleistung 
messen, nicht?

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Normalerweise misst man ja nicht direkt phi, sondern den cos(phi).

Dieses Gerät gibt Dir alles, was Du brauchst:
http://www.warensortiment.de/technische-daten/leis...

Ist leider auch nicht ganz billig ;-)

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, schaue mich mal um.

Cos(phi) ist ja auch o.k. Einen taschenrechner habe ich ;-)
Sebastian

Autor: Schoasch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Miss doch einfach die Spannung und den Strom(über einen Shunt) über 
einen OPV. Danach jeweils einen Schmitttrigger/Komperator und danach auf 
ein RS-FF.Oder du schaust mal wie das so bei einer PLL gelöst wird.

mfg Schoasch

Autor: Tcf Kat (tcfkat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist aber nicht ganz sooo trivial... die Nulldurchgänge ohne 
Phasenverschiebung (durch z.B. Trafos) sauber messen, Störungen 
ausfiltern, Stromnulldurchgang auch bei kleinen Strömen oder 
Nichtsinusförmigen Lasten (Gleichrichtung mit Gegenspannung, egal ob 
primärgetakte SMPS ohne PFC oder klassisches Trafonetzteil - streng 
genommen kann hier nicht von Cos-phi sprechen) sicher detektieren... nur 
mal so als Hinweis.
Imho messen die Billiggeräte da nur Müll, nicht umsonst hat gute 
Messtechnik auch ihren Preis.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer misst, misst Mist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.