mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Atomwaffen in Deutschland


Autor: Aufreger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Atombomben bei uns waren lange Zeit reine Spekulation, aber jetzt ist es 
wohl endgültig raus: Wir haben sie und zwar in Büchel in der Südeifel!

Gehören der US-Armee (wem auch sonst) und sind anscheinend dort als 
Überbleibsel vom kalten Krieg deponiert.

20 FETTE NUKLEARWAFFEN!

Kontraste hat gestern darüber berichtet,

http://www.rbb-online.de/_/kontraste/beitrag_jsp/k...

unsere Abgeordneten im Deutschen Bundestag mal wieder ahnungslos (wie 
immer). Nein, nicht alle sind ahnungslos, ein enger Kreis innerhalb der 
Bundesregierung weiß anscheinend gut bescheid.

wer den Filbeitrag nochmal sehen möchte, z.B. einfach den VLC 
Media-Player nehmen und diesen Stream laden

http://www.rbb-online.de/meta/kontraste/2007-08-30...

Anscheinend hat die CDU ein besonderes Interesse daran ein bisschen mit 
in der "Atomliga" zu spielen, anders ist deren Haltung in Bezug auf 
diese Waffen kaum zu erklären.

Autor: Danny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist da neu dran? Das ist seit ewigkeiten bekannt, nur in 
Vergessenheit geraten. Die wurden in Deutschland stationiert, weil der 
Weg von Deutschland --> Russland kürzer ist als der von USA --> 
Russland. Falls die Russen damals eine Bombe zu den Amis geschossen 
hätten, wären die Russen noch vor dem Einschlag in den USA getroffen 
worden. Was glaubst Du warum noch die Russen in den 60ern unbedingt ein 
paar ihrer Atombomben auf Kuba stationieren wollten? Über Sinn oder 
Unsinn dessen lässt sich streiten.

Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Atombomben bei uns waren lange Zeit reine Spekulation, aber jetzt ist es
>wohl endgültig raus: Wir haben sie und zwar in Büchel in der Südeifel!

Atomsprengköpfe waren Jahrzehnte u. a. auf der NATO-Airbase Ramstein 
(bis 2004) stationiert, wer spricht hier von Spekulation?

Und hast du die Pershings vergessen? Eine Boden-Boden-Rakete mit einem 
atomaren Gefechtskopf mit max. 80 kt Sprengkraft. Erst '91 waren alle 
Raketen aus D verschunden. Spekulation?

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danny: Das sind taktische Atomwaffen, die wurden nicht stationiert um 
Russland anzugreifen, sondern um eine russische Invasion innerhalb von 
Deutschland bzw. den Nachbarländern zu bekämpfen.

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deutschland ist auf diese Atomwaffen angewiesen, nicht aus zu denken wie 
schutzlos wir gegenüber den USA wären, hätten wir keine... ;)

Ich finde die teile sollten nicht zurück in die USA - die gehören 
zerschrottet.

Autor: Danny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mag sein, aber macht das unterm Strich einen Unterschied?

Autor: Aufreger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und hast du die Pershings vergessen

Ne, hab ich nicht, aber wir reden ja hier nicht über den 
NATO-Doppelbeschluss und sind auch nicht mehr im kalten Krieg und das 
ist genau der Punkt.

Im übrigen ist sehr wohl neu, dass ein Bundestagsabgeordneter, hier 
Eckardt von Klaeden (CDU), sich offen zu diesen Waffen bekennt. Das gab 
es bis jetzt nach meiner Erinnerung noch nicht. Stets wurden 
Journalistenfragen bez. Atomwaffen auf deutschem Boden als reine 
Spekulation abgetan und offizielle Anfragen nie beantwortet.

Anders ist auch nicht zu erklären, dass Westerwelle nicht bescheid weiß. 
Es ist IMMER ein großer Unterschied, ob man etwas mutmaßt ("er wird 
schon so sein") oder ob man etwas konkret weiß!

Autor: Aufreger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich finde die teile sollten nicht zurück in die USA - die gehören
>zerschrottet.

Viel zu teuer, ich empfehle Briefmarke draufkleben und ab in den 
nächsten DHL-Shop. Oder noch besser (da amerikanisches Eigentum), 
einfach UPS anrufen, die holen Päckchen sogar beim Endkunden ab.

Autor: déjà vu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eine sache, bei der sich viele leute auch verschaetzen, ist die anzahl 
der weltweit in der atmosphaere gezuendeten atombomben(also ausgenommen 
unterirdische tests).

na, wieviele waren es? 5? 50? 500?

Autor: Andrew (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt war ich schon so gespannt, was ich Einschneidendes verpasst hab, 
und dann kommt so n'oller Käse... :-(

Autor: guido w. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Aufreger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist kein alter Kaffee, man muss die Dinge nur mal mehr im 
Zusammenhang betrachten

Außenpolitisch: Immer mehr fragwürdige Auslandseinsätze -> mehr Opfer, 
mehr Verwicklung in Bush's "Anti-Terrorkampf", immer mehr zivile Opfer, 
stetig mehr Aggression auch gegen Deutschland

dazu ein Zitat:
Eckardt von Klaeden (CDU), außenpolitischer Sprecher
"Das Prinzip der nuklearen Teilhabe macht ja nur dann Sinn, wenn es sich 
um Nuklearwaffen handelt, die in Deutschland stationiert sind."

Innenpolitisch: immer mehr Überwachung aud Ausspähung der Bürger

dazu Zitat von Grietje Bettin, medienpolitische Sprecherin der 
Bundestagsfraktion der Grünen:

Der Innenminister habe nicht die Terrorbekämpfung im Blickfeld. [..] 
Sein Ziel sei "der normale Bürger: Er soll das Gefühl bekommen, 
tatsächlich dauernd vom Staat überwacht werden zu können". Bettin 
kritisierte, Schäuble wolle einen innenpolitischen Dammbruch 
herbeiführen: "Bald wird es heißen, der Bundestrojaner könne ja auch im 
Kampf gegen Kinderpo--grahie und Rechtsextremismus 'gute' Dienste 
leisten ­ um die Schnüffelei dann auf Musikdownloads oder vermeintliche 
Hackertätigkeiten auszudehnen."

http://www.heise.de/newsticker/meldung/95269

Autor: Trolljäger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das ist kein alter Kaffee, man muss die Dinge nur mal mehr im
> Zusammenhang betrachten

Wo ist jetzt der Zusammenhang zwischen in den 60ern stationierten 
A-Waffen und einer Onlineuntersuchung? Möchtest du auch einen 
Zusammenhang zwischen dem Tod Elvis und der Onlineuntersuchung knüpfen? 
Man muss das nur im Zusammenhang betrachten.

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du noch ml den Zusammenhang zwischen US Atomwaffen und deutschen 
Bundestrojanern erklären? Hab das irgendwie noch nicht kapiert.

Autor: Trolljäger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Unser täglich Feindbild gib uns heute"

Wahrscheinlich soll noch mal alter Kaffee aufgekocht werden, um einen 
Thread mit über 100 Post zu erzeugen.

Autor: whatever (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Boah Mädels habt ihr nix besseres zu tun?

Autor: Aufreger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kannst du noch ml den Zusammenhang zwischen US Atomwaffen und deutschen
>Bundestrojanern erklären? Hab das irgendwie noch nicht kapiert.

Schon mal aufgefallen, welchen Leitbildern die CDU immer mehr folgt? 
Schon mal aufgefallen welche Regierung in der Welt ein außenpolitisches 
Desaster angerichtet hat und gleichzeitig innenpolitisch ihre eigenen 
Bürger bespitzelt?

Man, man, auf welchem merkbefreiten Planeten leben hier eigentlich 
Manche?

Ich rede hier von der politischen Ausrichtung einer sog. großen 
Volkspartei und da gehört mit hinzu, wie man zu Sicherheitsfragen steht 
und welche Mittel man dafür bereit ist einzusetzen 1). Was Eckardt von 
Klaeden hier über die Atomwaffen gesagt hat, lässt sich vom "Kampf gegen 
den Terror" nicht trennen 2) und das zunehmende Bestreben in den Reihen 
der Union nach Bespitzelung unter dem Deckmantel der Terrorabwehr gibt 
die Richtung vor, in die sich die Union bewegt.

1) eine dem Grundgesetz entgegenlaufende allseitige Überwachung 
sämtlicher Telekommunikation möglichst ohne richterliche Kontrolle

2) eine Art Großmannssucht, mit den Amerikanern auf gleicher Augenhöhe 
zu stehen, so auch im sog. "Anti-Terrorkampf"

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Schon mal aufgefallen, welchen Leitbildern die CDU immer mehr folgt?

Ist wieder irgendwo Wahlkampf?

Autor: bla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich weiss noch, wie hunderte Polizisten bei Verwandten von mir im Garten 
standen, weil die Amis meinten, auf der dahinter gelegenen Bahnstrecke 
ihre Atombomben transportieren zu müssen.
Es waren sicherlich mal mehr in D stationiert, aber dass alle abgezogen 
wurden wäre mir auch neu gewesen

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In meiner Heimatstadt (Heilbronn am Neckar) wurden alle abgezogen. Das 
Gelände gehört wieder der Stadt (die Kasernen auch).

Als die Amis noch da waren ist öfter mal 'ne Pershing im Straßengraben 
gelandet, aber nie was Schlimmeres passiert. Die Soldaten waren OK, 
hatten auch was im Kopf. Ganz im Gegensatz zu den Panzerfahrern 
(Ludwigsburg), die waren riegeldumm!!

Autor: Trolljäger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Schon mal aufgefallen, welchen Leitbildern die CDU immer mehr folgt?

Und vor den Russen zu beschützen?

"Eckart, geh mal in den Keller, ich glaub, die Russen sind da."

> Schon mal aufgefallen welche Regierung in der Welt ein außenpolitisches
> Desaster angerichtet hat und gleichzeitig innenpolitisch ihre eigenen
> Bürger bespitzelt?

Mit Atomwaffen Terroristen im Land bekämpfen?


"Homer, leckst du Kröten"

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Schon mal aufgefallen, welchen Leitbildern die CDU immer mehr folgt?
> Schon mal aufgefallen welche Regierung in der Welt ein außenpolitisches
> Desaster angerichtet hat und gleichzeitig innenpolitisch ihre eigenen
> Bürger bespitzelt?
Und? Was war jetzt mit den US-Atomwaffen, oder ging es nur darum das 
hier in D. irgendwelche Sachen aus den USA aufgetaucht sind?

PS:
Oh man, hab eben eine zöllige Schraube gefunden... Ich glaube Angela 
will Atombomben um die Weltherrschaft an sich zu reissen..

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jedes Atomkraftwerk ist doch eine Atomwaffe, auch wenn sie nur das 
eigene Land zerstören. Also haben ziemlich viele Länder Atomwaffen.

Autor: déjà vu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>eine sache, bei der sich viele leute auch verschaetzen, ist die anzahl
>der weltweit in der atmosphaere gezuendeten atombomben(also ausgenommen
>unterirdische tests).

>na, wieviele waren es? 5? 50? 500?

keiner mag schaetzen? es waren 528(in worten: 
fuenfhundertachtundzwanzig) stueck! zusammen mit den unterirdischen 
etwas mehr als 2000.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Jedes Atomkraftwerk ist doch eine Atomwaffe

Kühne Behauptung!
Wusste gar nicht, dass ich in der Waffenidustrie arbeite. :-)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Drei Newton (3_newton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für ein Schwachsinn! Der Film könnte als Definition für den Begriff 
"tendenziöse Berichterstattung" dienen. Wenn ich schon die inleitung 
zwecks Verschwörung am 9.11. sehe wird mir übel. Popular Mechanics 
gehört also zur Establishment Presse? Muahaha. Ich lach mich tot. Sicher 
hat der Bush Dreck am Stecken aber deswegen in Paranioa zu verfallen 
bringt nicht viel.

Autor: Berater (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr guckt wohl zuviel James Bind.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der erste Teil mit den geschichtlichen Parallelen ist durchaus 
sehenswert... und wenn dir bereits die Einleitung ausreicht, einen 
lauten 'Schwachsinn!' rauszuschreien, dann kann man dir nicht helfen.

Zudem sind Filmsequenzen vom WTC drin, die wirklich interessant sind. 
Für die, die nicht wissen, was es mit 1984 auf sich hat, gibt es auch 
ganz guten Anschauungsunterricht.

Die deutsche Übersetzung kann man allerdings nicht unbedingt als 
gelungen bezeichnen.

Autor: Waldeule (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Zudem sind Filmsequenzen vom WTC drin, die wirklich interessant sind.

Welche denn? Die wo man das Teufelsgesicht im Rauch sieht, oder die wo 
man erkennt dass das zweite Flugzeug in Wirklichkeit ein Ufo war?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Waldeule wrote:
> Welche denn? Die wo man das Teufelsgesicht im Rauch sieht, oder die wo
> man erkennt dass das zweite Flugzeug in Wirklichkeit ein Ufo war?

Verrat ich nicht, lern erstmal ordentlich Mäuse zu fangen.

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. wrote:
> Wusste gar nicht, dass ich in der Waffenidustrie arbeite. :-)

Mmh, du arbeitest nicht in, sondern für die Waffenindustrie ;-)

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist mir neu, dass deutsche AKWs Waffenfähiges Material produzieren...

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. wrote:
> Ist mir neu, dass deutsche AKWs Waffenfähiges Material produzieren...

Eigentlich stimmt's ja, ein Gegner eines Landes braucht nur in eines 
derer AKWs fliegen, und braucht selbst gar keine Nuklearwaffen zu 
besitzen...

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So gesehen ja, aber dann wärs ja keine Waffenfabrik/-industrie mehr ;-)

Kann man jetzt so oder so sehen, reine Ansichtssache.

Autor: Rudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deshalb verbieten ja die Genfer Konventionen den Angriff auf 
Nuklearanlagen. Eigentlich erstaunlich das unsere Medien dies nicht 
erwähnt haben als die USA ihre Pläne zur Bombardierung iranischer 
Atomanlagen bekanntgaben. Das man dabei auch an ganz kleine harmlose 
"Atombömbchen mit Ökosiegel" dachte (taktische B-61 mit Verstärkung für 
Ground-Burst), die sich angeblich nur durch freien Fall so tief in die 
Erde bohren sollte das es "höchstens ein ganz klein bischen Fallout" 
gibt ist da auch nur eine Nebenerscheinung.
Auch wird oft vergessen das es laut der internationalen 
Atomenergiebehörde überhaupt keine Probleme bei der Kontrolle der 
iranischen Anlagen gibt. Aber wahrscheinlich haben die Iraner von Saddam 
auch nur gelernt wie man Massenvernichtungswaffen so gut in 
irgendwelchen Metaebenen versteckt das man sie später gar nicht finden 
kann. Also: Vorsicht im Hyperraum! Irgendwo im VR steht iranisches 
hochangereichertes Uran neben Saddams Massenvernichtungswaffen.

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uuh, die Genfer Konventionen verbieten dass...und wer hält sich an 
sowas?

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.