mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Rollenspiel Pfeil


Autor: g0nz00 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Mich hat jemand gefragt ob ich für ihn einen LARP Brandpfeil basteln 
kann.
LARP Ist ein Rollenspiel mit stumpfen Latexwaffen also nix gefährliches.

Er hat mir schon einen ersten entwurf gezeigt. Also an diesem Pfeil sind 
am hinteren ende Der Spitze ein paar Schleier die im Pflugwind flattern 
und diese werden dann von 2 LED`s ( rot / gelb ) angeblinkt oder 
Beleuchtet.

Da er vor dem Abschießen des Pfeils noch einen Schalter einschalten muß 
dachte ich mir das kann ich doch bestimmt auch irgendwie messen. Da beim 
Abfeuern doch eine hohe Beschleunigungskraft auftritt wollte ich einen 
ATtiny µC diese messen lassen daraufhin läßt dieser die LED`s flackern 
und schaltet sich nach 30 sec wieder ab. Ende der Vorstellung.

meine Frage ist nun gibt es günstige sensoren für so eine einfache 
messung?

Habe schon an ein Reed Relais gedacht bei der Beschleunigung müßten doch 
die kontakte kurzzeitig schließen oder was meint ihr?

Mein 2tes Problem ist die Spannungsversorgung da der Pfeil nicht unnötig 
schwer sein darf. hatte an 2 oder 3 GoldCaps gedacht. Habt ihr eventuell 
bessere Ideen?

g0nz00

Autor: Andreas Lang (andi84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da gibt esbei Reichelt diese Lithiumzellen für Angelposen, die haben 
zwar kaum Saft, aber sollten bei so einem Pfeil eine weile lang halten 
(man würde dann wohl so 2-3 Stück parallel hängen (die haben 3V)). 
Schalter könnte gehen, indem man eine dicke lötzinnkugel an eine recht 
weiche Feder brät. wenn man das dann in z.B. einen Strohalm packt und 
von der anderen Seite einen Kontakt hinpackt, der recht nahe drankommt 
sollte das ansich irgendwie gehen. Kann zwar sein, dass das Teil dann 
auch schon mal beim Transport "aufflammt", wenn man etwas unsanft damit 
ugeht, aber wenn das sowieso nach ein paar Sekunden wieder ausgeht, 
sollte das kein Problem sein. Mit etwas Bastelerfahrung kann man den 
Pfeil mglw. aus einem Kohlefaserrohr bauen und die Batterien in das Rohr 
hineinpacken, Wenn man dann vorne ein etwas dickeres Rohr draufpackt, 
könnte da sogar der AVR drin platz haben. Irgendwie muss man dann halt 
noch die Spitze so schwer bekommen, dass das ordentlich fliegt. Da vorne 
wohl sowieso noch gut Schaumstoff oder Latex draufkommt, sollte die 
Elektronik auch einigermaßen geschützt sein. Man sollte das Ganze dann 
halt doch immerhin so bauen, dass man an die Batterien auch wieder 
drankommt.
Wenn die Angelposendingens zu wenig Saft haben, kann es auch lohnen, 
eine 9V Blockbatterie zu zerlegen. In einigen Modellen (zumidest bei 
einigen von Varta) befinden sich 6 Mini-Rundzellen im Inneren. Bei den 
anderen ist das ein verschweißter Kunststoffblock (also auch nicht 
weiter gefährlich).
Wenn man von diesen Zellen drei hintereinande klemmt hat man schon ganz 
ordentlich Saft (reicht erfahrungsgemäß für >10 LEDs plus einen Piepser 
mit Melodienausgabe)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.