mikrocontroller.net

Forum: Offtopic robotwars@home-reale roboter online steuern


Autor: Stefan Helmert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ch habe folgende Idee: Ihr kennt doch sicher die Sendung "Robotwars", wo 
die Spieler ihre selbstgebauten, ferngesteuerten Kampfroboter 
aufeinander hetzen. Da dachte ich mir man könnte doch das auch online 
machen. Mit PC und mind ISDN 128 wird die Fernsteuerinformation übers 
Internet zu den Robotern gesendet und von dort das Kammerabild an der PC 
des Nutzers zurück. Das ganze natürlich gegen Gebühr. Es muss dabei 
nicht unbedingt eine Kampfroboter sein, der gesteuert wird, sondern auch 
Modelflugzeuge, -autos oder -schiffe. Hat das schon mal jemand gemacht? 
Ist das sinnvoll? Kann man damit Geld verdienen?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ist das sinnvoll?

Die Frage ist durch "Ihr kennt doch sicher die Sendung 'Robotwars', wo 
die Spieler ihre selbstgebauten, ferngesteuerten Kampfroboter 
aufeinander hetzen" bereits ausreichend beantwortet.

> Kann man damit Geld verdienen?

Die Frage kannst Du Dir selbst beantworten. Würdest Du für so einen 
Onlinedienst Geld ausgeben?

Autor: Stefan Helmert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Frage kannst Du Dir selbst beantworten. Würdest Du für so einen
>Onlinedienst Geld ausgeben?

Ich gebe Geld für den Internetanschluss aus. Ich weiß nicht wieviel ich 
für diesen Zusatzdienst bezahlen würde, was auch von der Qualität 
abhängt. Es gibt ja Gamer die für das Onlinespielen Geld ausgeben. Dann 
gibt es Modellbauer, die ihr Flugzeug häufig in den Sand setzen und so 
15.000 €/Jahr ausgeben. Dann gibts nach solche, die im Jamba-Sparabo 
richtig viel Geld sparen.

Geht das Online in Echtzeit oder ruckeln da die Bilder und die 
Steuerinformationen kommen zu spät an? Ist es deshalb sinnvoller über 
das verbindungsorientierte ISDN zu gehen, ohne Daten über das Internet 
zu übertragen?

Autor: Mr. X (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dann gibts nach solche, die im Jamba-Sparabo
>richtig viel Geld sparen.

LoL, ich persönlich würde auch kein Geld für sowas (für die 
Robotersache) ausgeben, aber es gibt wirklich genug Leute die für jeden 
Scheiß Geld rausschmeißen.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für eine vernünftige Videoübertragung ist ein ISDN-Kanal definitiv zu 
wenig. Man braucht etwa 200-300kbit/s um ein 320x240 Video mit 
15Frames/s in akzeptabeler Qualität zu übertagen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.