mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Funkübertragung an rotierender Welle


Autor: Keep_Smiling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo erstmal,

ich darf während meines Praktikums ein System optimieren, und finde im 
Netz nichts richtiges dafür:

Und zwar wird in das Spannsystem einer Drehbank Dehnungsmeßstreifen und 
Temperatursensoren eingebaut, um während des Bearbeitungsvorgangs die 
Daten zu erfassen.

Momentan wird dies über ein ZMD31050 aufgenommen, über I²C-Buss auf µC 
AT88 und dann über SPI an Transceiver CC2500 (2,4GHz und momentan max 
500Kbps)weitergegeben.
Es wird eine Lambda/4-Antenne verwendet, die aber aufgrund der Rotation 
der Welle immer wieder in Abschattung gerät und es dadurch zu 
Übertragungsproblemen kommt.

Mein erster Einfall war da eine Art Patch-Antenne die wie die flexible 
Schaltung um die Achse gewickelt wird, und dadurch in alle Richtung 
gleichmäßig abstrahlt.

Aber ich hab da leider nichts finden können zwecks Größe und Berechnung, 
und ob das überhaupt dann so einfach funktioniert.

Hat von euch jemand vieleicht ne Idee?

Autor: GRN (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mikrowelle ist auch der voellig falsche Ansatz. Besser mit der Frequenz 
etwas runter und zB mit koppelnden Spulen arbeiten.

Autor: Nils (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

> Besser mit der Frequenz etwas runter und zB mit koppelnden Spulen arbeiten.
Ja, die Frage ist nur, welche 'erlaubten' Frequenzen infrage kommen, die 
deutlich unter 2,4 GHz liegen und trotzdem 500 kbps Datenrate zulassen.

@Keep_Smiling
Alternative Ansätze wären:
1) Beim Tranceiver mit zwei Antennen und einer vorgeschalteten 
Antennweiche arbeiten (Übertragungsverluste berücksichtigen)
2) Mehrere Antennen mit Antennenweichen beim Receiver
3) Reflektoren im Abschattungsbereich (Richtung Receiver)

Gruß
Nils

Autor: Dirk L. (thamare)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1) Wenn Du an das Ende der Drehachse dran kommst, kannst du da einfach 
eine Stabantenne(lambda/4) drauf setzen.
2) Patchantenne ist auch ein Weg: 
http://www.emtalk.com/mpacalc.php?er=4&h=1%2C5&h_u...
 Davon mehrere um die Welle herum anordnen und über Koppler an den 
Sender anschliessen. Achtung: Damit das vernünftig funktioniert muss die 
Leitungslänge (eigentlich die Phasenverschiebung) zu allen Pachtes 
gleich lang sein.

Autor: Michael Brenner (mik81) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mehreren Antennen sehe ich noch Probleme wegen der gegenseitigen 
Auslöschung je nach Position der Drehachse. Mehrere separate Sender oder 
Empfänger die koordiniert zusammenarbeiten wären eine noch sicherere 
Lösung

MfG -- mik

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, der CC1100 kann auch 500kbps, aber man kommt damit nicht weit. 
Frequenz liegt dann bei ca. 868MHz. Wenn 250kbps reichen, ist der cc1100 
ne gute Wahl.

cu

Autor: GSP (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
15MHz sollten gehen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.