mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik DS18B20 zeigen zu hohe Temperaturen


Autor: Rolf E. (rolf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In einer Testschaltung habe ich einen DS18B20 Temperatursensor an meinem 
AVR-Butterfly (am Pin PE5).  Der Sensor selbst ist ca. 4m Kabellänge vom 
Butterfly entfernt.  Ich verwende CAT5-Kabel und auf einer Leitung wird 
auch Vcc (=3V) für den DS18B20 bereitgestellt.  Auf ca. halben Weg läuft 
die Verkabelung durch eine ISDN Aufputzdose. Dort habe ich einen Pull-Up 
Widerstand von 2,2k eingebaut.

Ohne den externen Pull-Up findet der Code einen Sensor, kann aber keine 
Temperatur auslesen (ist immer 0.0).  Mit dem Pull-Up kommen 
Temperaturen. Diese sind aber mehrere Grad zu hoch, meist 3-5 Grad. 
Heute Morgen war die Lufttemperatur draußen angeblich 29,4°C, während 
mein Billigthermometer 8°C angezeigt hat.

Ich hatte irgendwo mal gelesen, dass die Sensoren beim Löten Mikrorisse 
bekommen können und dann falsche Temperaturen anzeigen.  Deswegen stecke 
ich den Sensor in eine 3-polige Buchsenleiste am Kabelende.

Selbsterwärmung durch das Messen kann ich mir kaum vorstellen, da ich 
nur alle 10 Sekunden messe.

Hat jemand eine Idee, woran es noch liegen könnte, dass die 
Temperaturwerte des DS18B20 soweit vom realen Wert entfernt sind?

   Rolf

Autor: bascom looser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann mach lieber eine CRC prüfung um sicher zu gehen
das die Daten richtig ankommen.

Autor: rolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es war schließlich eine leere Batterie.  Ich betreibe den Butterfly mit 
drei AA-Batterien (und einer Diode zur Spannungsreduktion).  Mit neuen 
Batterien bin ich wieder bei meinen üblichen 2°C Grad zuviel.

   Rolf

Autor: Volker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mit neuen
>Batterien bin ich wieder bei meinen üblichen 2°C Grad zuviel.

sind 2 Grad nicht zuviel? Ich dachte immer der 18B20 hat eine maximale 
Abweichung von +-0,5 Grad.

Gruß Volker

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Volker (Gast)

>sind 2 Grad nicht zuviel? Ich dachte immer der 18B20 hat eine maximale
>Abweichung von +-0,5 Grad.

Wer sagt denn, dass das Wald und Wiesenthermometer genau geht?

MFG
Falk

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Volker wrote:
>>Mit neuen
>>Batterien bin ich wieder bei meinen üblichen 2°C Grad zuviel.
>
> sind 2 Grad nicht zuviel? Ich dachte immer der 18B20 hat eine maximale
> Abweichung von +-0,5 Grad.

Bei den 1820 sollte es ja mittlerweile bekannt sein, dass diese mit der 
Zeit Feuchtigkeit aufnehmen und daher ungenau werden.
Das habe ich auch selbst schon ausprobiert:
Ein 2 Jahre im Einsatz gewesener 1820 und ein neuer 1820 zeigten etwa 
3-4°C unterschied.

Autor: Volker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Benedikt

Weisst Du wo die Feuchtigkeit reinkommt, reicht es die Stellen, an denen 
die Pins ins Kunstoffgehäuse gehen, abzudichten?

Volker

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwo gibt es auch eine Application Note oder sowas dazu. Hier im 
Forum wurde das Thema auch schon ein paarmal diskutiert. Die 
Feuchtigkeit soll zwischen Pins und Gehäuse eindringen.
Wie man das wirklich dicht bekommt weiß ich nicht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.