mikrocontroller.net

Forum: Platinen Platinen aus China - Zoll?


Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich plane ob des extrem günstigen Preises einige Platinen in China
fertigen zu lassen. ( Bitte keine Kommentare zu Arbeitsplatzvernichtung 
etc. dass gab es schon zu genüge )

Für 25 halbe Eurokarten DS/Lötstop/Bestückungsdruck nehmen die rund 100 
Euro inklusive DHL Versand.

http://www.pcbcart.com/

Was mir allerdings nicht klar ist, was muss ich beim Zoll noch berappen 
?

Hat jemand damit Erfahrungen ?

Grüße
Andreas

Autor: GSP (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, die MWST/VAT/GST wird faellig, plus Bearbeitungsgebuehren.

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weisst Du auch in etwa, in welchem Bereich sich die Bearbeitungsgebühren
circa bewegen ?

Autor: GSP (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja. In der Schweiz sind sie bei ca 40Fr.

Autor: Steffen H. (mc_sho)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andreas:

Zoll musst Du für die unbestückten Leiterplatten nicht bezahlen. Der 
TARIC-Code ist für dieses Produkt 8534001100. Der sollte in der Rechnung 
stehen. Der chinesischen Firma kannst Du das ja noch mitteilen. Wenn Du 
das privat machst, würde ich Dir empfehlen in Deine Adresse (privat) zu 
schreiben. Der Zoll bearbeitet das dann relativ schnell.
Du musst dann an der Tür nur noch die Einfuhrsteuer bezahlen. Das war es 
schon.

Gruss
Steffen

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antwort Steffen,

Ich interpretiere das mal so, dass in Deutschland keine weiteren 
Gebühren anfallen.
125 Euro (roter Lötsptop) + 25 Euro Zoll = 150 / 25 = 6 Euro pro 
Platine.
Das wär okay. Aber wenn da nicht kalkulierbare Zusatzkosten dazukämen,
würd ichs mir vermutlich doch nochmal überlegen.

Gruß
Andreas

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich bezweifle dass Du das ganz ohne Zusatzkosten hinbekommst. Wie 
bezahlst Du denn ueberhaupt? Kommen nicht alleine da schon Zusatzkosten 
auf Dich zu? Aber Du musst es ja selbst wissen... sind DIr sicher einige 
dankbar wenn Du das Versuchskaninchen spielst ;)


Michael

Autor: Steffen H. (mc_sho)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich bestelle ja schon häufiger in China ( z.B. RFM12 ) oder USA und habe 
noch nie Gebühren vom Zollamt o.ä. bezahlen mussen. Nur wenn Du 
Selbständig bist, dann bezahlst Du extra Gebühren, da die Einfuhrsteuer 
und evtl.auch Zoll von dem Frachtunternehmen über Rechnung eingetrieben 
werden. Wenn z.B. Dein Paket vom Zoll geöffnet werden muss, dann kann 
das schon mal 40 Euronen mehr kosten. Ist aber in der 
Frachtpapieren/Rechnung vom Versender alles in Ordnung, gibt es keine 
Probleme. Wichtig ist, das in der Rechnung der Artikel klar 
ausgeschrieben ist.

Gruss
Steffen

p.s. wenn Du Dir nicht sicher bist, dann rufe doch in der 
Hauptzollverwaltung an. Die habe mir bei bestimmten Fragen bis jetzt 
immer geholfen.

Autor: Andreas Schweigstill (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe eben die o.a. Daten in den Online-Kalkulator von Microcirtec
eingegeben und komme dort auf 248,- EUR.

Zur Zeit gibt es dort aber auch noch das Angebot für Leiterplatten im
Format 100mm x 100mm:

50 Stück: 6,27 EUR
100 Stück: 3,19 EUR
.
.
.
1000 Stpck: 1,56 EUR

Warum muss man also bei diesen Preisen unbedingt noch in China 
bestellen,
insbesondere unter Berücksichtigung der Lieferzeiten? Ich habe bisher
einmal dort Leiterplatten (zweiseitig, dk, Lötstopplack) anfertigen
lassen und bin sehr zufrieden mit Qualität und Lieferzeit. Obwohl ich
nur fünf LP bestellt hatte, wurden sieben Stück zum gleichen Preis
geliefert.

MfG
Andreas Schweigstill

Autor: Dietmar E (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Warum muss man also bei diesen Preisen unbedingt noch in China
bestellen

Wenn man mit dem Preis argumentiert, muss man Preise vergleichen. 248 
EUR hier, 86 EUR dort. Ist die Frage damit nicht beantwortet?

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei pcbcart ist auch noch der E-Test kostenlos, den
bezahlst du woanders teuer extra.(bei Microcirtec
war der Posten glaub 25 Euro)
Ist schon irgendwie beruhigend zu wissen, das die Platinen auf
Kurzchlüsse und Unterbrechungen getestet sind.
Und die 8 Tage Lieferzeit sind doch nicht gerade viel ?
Okay, 8 Tage statt 15 Tage kostet ein paar Euro Aufpreis, glaub 5 Euro 
in meinem Fall. Ein deutscher Hersteller nimmt da gerne 20-50% 
Aufschlag.
Bei Stückzahlen > 100 ist es auch kein Thema in Deutschland herstellen 
zu lassen, da sind die Preise dann auch nicht schlecht.

Gruß
Andreas

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt noch hinzu - von Preisen ganz abgesehen -, dass
deutsche Firmen nur noch widerwillig an Privatpersonen
liefern. Egal, ob 1 Platine, oder 100 Platinen.
In diesem Land läuft ohne USt-ID, Handelsregister-
Nachweis und andere Schikanen praktisch nichts mehr.
Ähnliches Bild mit Elektronik-Bauteilen.
Ich spare mir Anfragen bei deutschen Distributoren
inzwischen komplett und ordere direkt in den USA.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Same here....
Alles was es nicht bei Reichelt gibt, bestelle ich grundsätzlich bei 
DigiKey oder Mouser. Ich weiss ungefähr was ich innerhalb eines gewissen 
Zeitraumes verbaue, da kann man ein wenig planen.
Die nutzlose Anfragerei bei Distributoren ist nur sinnlose 
Zeitverschwendung.
Gleiches für Platinen, nur noch aus China. Ich habe da einen 
zuverlässigen Lieferanten, ob eine, 5 oder 500, kein Problem.
So kann man sich um eigentliche Probleme kümmern, wenn man die 
Beschafferei aus den Füssen hat.

Autor: Bernd T. (bastelmensch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter,

teilst Du uns den zuverlässigen Lieferanten mit?

Mich würde das interessieren, bin nämlich die Arroganz die mir bei 
Deutschen Leiterplattenfertigern entgegenkommt so langsam echt leid!

Gruß und schonmal Dank Bernd

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.njpcb.com/
Deren Englisch ist zwar nicht das beste, aber es geht. Bezahlung 
entweder per Überweisung oder Western Union, was natürlich teurer ist.
Dafür schicken die die Platinen als "Samples", ohne Rechnung, nur mit 
Lieferschein....

Autor: Dietmar E (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> http://www.njpcb.com

Anscheinend keine Preisangaben auf der Webseite?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
einfach Gerber File hinschicken, die antworten sehr schnell

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie siehts aus mit Umrissfräsung?

Alex

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MAchen die natürlich auch, musst halt Masse angeben. Wie gesagt, einfach 
anfragen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.