mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Angängerfrage: Pufferkondensator + Spannungsbegrenzung


Autor: Benjamin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe als ET Anfänger eine Frage zum Einsatz eines 
Pufferkondensators. Mein µC hängt an einer Stromquelle die durch weitere 
Fremdgeräte sowohl hohe Spannungsspitzen sowie Spannungseinbrüche parat 
hält.
Ich würde das nun gerne durch einen Pufferkondensator abpuffern und 
durch eine Supppressordiode schützen.

Funktioniert das so wie ich es mir vorstelle?

Die Spannung der Stromquelle liegt zwischen 8 und 24V, typischerweise 
aber zwischen 11,5 und 14V, ca. 100mA, maximal 150 mA.
Könnt Ihr mir einen Kondensatortyp empfehlen und eine geeignete 
Schaltung (Suppressordiode oder Anderes) um diesen Kondensator im 
zulässigen Spannungsbereich zu betreiben?

Vielen Dank für Eure Hilfe

Autor: Tcf Kat (tcfkat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der µC direkt an dieser "Stromquelle" (Umgangssprache, es ist eine 
Spannungsquelle) hängt, ist er garantiert längst gestorben!
Da gehört ein Längsregler dazwischen, mit der Suppressordiode am 
Eingang.

Autor: Benjamin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der µC hängt an einem Spannungsregler, Diode usw. (fertiges Board da 
Anfänger)

Ich bekomme beim Betätigen eines Zweitgerätes (welches zwangsweise mit 
der selben Batterie betrieben wird) Störungen die einen Reset zur Folge 
haben. Dies möchte Ich nochmals abpuffern.

Autor: Tcf Kat (tcfkat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach so, dann hänge einen 4.700µF/35V parallel, das sollte reichen... 
wenn nicht, stärkere Versorgung wählen.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann schalte je eine Spule höherer Induktivität (>100µH) sowohl in die 
Masse als auch in die (+)Leitung und schalte dahinter einen Elko mit 
1000µF, dazu parallel in Richtung der Contollerplatine noch 10µF und 
100nF, mit entsprechender Spannungsfestigkeit (mind. 25V). Sogenannten 
Low-ESR Elkos sind bevorzugt zu benutzen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.