mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software POST-Code-Wie aufgebaut?


Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Ich habe eben festgestellt, daß es zwar jede Menge Hardware zur Anzeige 
der POSTCODES zu kaufen gibt, aber man nirgendwo etwas über die Art und 
Weise erfährt, wie der Code über die LPT-Schnittstelle oder über USB
während des Bootens ausgegeben wird.

Frage:
Hat jemand schon einmal jemand so etwas selbst gebaut? Wenn ich wüßte, 
wie
es z.B. über die parallele Schnittstelle  ausgegeben wird (welche 
Leitungen, als Bytes nacheinander oder sonstwie) wäre mir schon 
geholfen.

MfG Paul

Autor: Wolfram (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>aber man nirgendwo etwas über die Art und
>Weise erfährt, wie der Code über die LPT-Schnittstelle oder über USB
>während des Bootens ausgegeben wird.
Das ist auch kein Wunder, Postcodes werden über PORT 80 ausgegeben.

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Codes müssen auch irgenwie über LPT bzw. über USB ausgegeben werden.
Es gibt ja Karten zu kaufen, die das anzeigen wie dieser Apparat hier:
http://www.cyberguys.com/templates/searchdetail.as...

Das ist die Frage: Wie machen die das?

MfG Paul

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist eine PCI-Karte, die den Port 80 abhört und das, was sie dort 
hört auf einen parallele Schnittstellen und über USB ausgibt.

Nachtrag: ob die POST-Daten auf parallele Schnittstellen oder über USB 
ausgegeben wird, kann ich der Beschreibung nicht entnehmen.

Auf jeden Fall werden sie auf dem Display angezeigt - das ist die 
übliche Methode.

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der USB Anschluß wird doch wohl nur zur Stromversorgung für die 
Schaltung auf der kleinen Karte sein...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eher nicht, denn PCI-Karten holen sich den Saft vom Bus.

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist noch ein Link:
http://shop.elv.de/output/controller.aspx?cid=74&d...

Dort ist zu sehen, daß es für Notebooks einen Tester gibt, der sein 
Signal aus der LPT-Schnittstelle bezieht und seine Spannungsversorgung 
über USB.

Demnach MUSS ein Rechner die Postcodes auch über LPT abgeben. Die Frage 
ist nur: Wie?

Ich suche schon eine ganze Weile im Netz, aber finde immer nur fertige 
Geräte.

Das hat nichts mit Geiz zu tun; mich interessiert nur die technische 
Umsetzung.

MfG Paul

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soweit ich das verstanden habe, funktioniert das mit dem LPT nur bei 
Notebooks, da diese oftmals keinen externen PCI oder ISA Bus haben.

Autor: F. Kriewitz (freddy436)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
logic analyzer an den Port und gucken was raus kommt, denke nicht das 
das so super kompliziert sein wird.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Beschreibungen lassen sich auch nicht darüber aus, was sie mit den 
Schnittstellen genau machen. Womöglich wollen sie nur Leute leimen...

Die Sache ist eigentlich ganz einfach:
Auf dem I/O-Bus stehen die POST-Daten an, während die I/O-Adresse auf 
0x80 steht.

Die ISA- bzw. PCI-Spezifikation gibt an, wie sie aus dem Bus-Signalen 
extrahiert werden müssen. Der Rest wurde füher mit einem Latch und 
entsprechenden 7-Segment-Encodern erledigt, heute steckt wohl eher ein 
kleiner µC drin.

Der könnte die Daten natürlich auch über den Parallelport ausgeben. 
(Dort könnte man ja einen anderen Rechner dranhängen, auf dem irgendeine 
Software läuft, die 'weiß', was die POST-Codes bedeuten und sie jeweils 
in Klartext anzeigt.)

Was das mit dem USB-Anschluß soll, weiß ich nicht. Auf den I/O-Bussen 
sind alle möglichen Spannungen vorhanden - da könnte sich die Karte 
bedienen und wenn keine Spannungen da sind, na ja, dann kann der 
Prüfling auch nicht getestet werden...

@F. Kriewitz:
Was man dort mit einem LA anfangen will, wüßte ich nicht. Das macht 
keinen Sinn, denn die POST-Daten werden vom BIOS einzig zu 
Diagnosezwecken auf Port 80 ausgegeben.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal für Eure Anregungen und Antworten.

Ich werde mal 2 Siebensegmentdekoder an die Datenleitungen vom LPT 
setzen
und einen "Schnappschuß" beim Booten machen. Mal sehen, was ich sehe. 
;-)

MfG Paul

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.bioscentral.com/

Da gibts POST-Codes für verschiedene BIOSe.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das habe ich auch gefunden, beantwortet aber nicht meine Frage nach dem 
WIE. Ich meine, in welcher Form werden die Postcodes über die parallele
Schnittstelle ausgegeben. Als Bytes nacheinander, seriell über nur eine 
Datenleitung oder wie sonst. Darüber ist nichts zu finden.

MfG Paul

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut dem Service Manual meines Notebooks werden einfach LEDs an die 
Datenleitungen des Parallelports angeschlossen und binär->hexadezimal 
umgewandelt.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist eine brauchbare Aussage. Danke.

MfG Paul

Autor: MaverrickTM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mahlzeit,

ja, die LEDs werden einfach nur an die Datenleitungen des LTP 
anschlusses geklemmt.

Data 0 = Pin 2 & 18
Data 1 = Pin 3 & 19
Data 2 = Pin 4 & 20
Data 3 = Pin 5 & 21
Data 4 = Pin 6 & 22
Data 5 = Pin 7 & 23
Data 6 = Pin 8 & 24
Data 7 = Pin 9 & 25

Dann schaust du welche LEDs leuchten und stellst dir deinen Binärcode 
zusammen.

Bsp.:

Data 0 = AN
Data 1 = AN
Data 2 = AN
Data 3 = AN
Data 4 = AUS
Data 5 = AUS
Data 6 = AUS
Data 7 = AUS

somit bekommst du den Binärcode 1111 0000 -> F0 (Hex). Diesen kannst du 
dann in Bios Centrel nachschauen.

Hab mir gerade nen alten männlichen LPT anschluss geschnappt und 
geöffnet. Die leitungen Sauber abgelötet und LEDs dranne. Hab damit mein 
Notebook getestet, funktioniert wunderbar :D war aber ne sisiphos arbeit 
-.-

Hier mal ein paar Bilder fals es dich interessiert.

http://www.hostpix.de/file.php?dat=9eGg7B4G.jpg
http://www.hostpix.de/file.php?dat=QY5nB1AJ.jpg
http://www.hostpix.de/file.php?dat=xJo5gDuN.jpg
http://www.hostpix.de/file.php?dat=BSvqwSV.jpg
http://www.hostpix.de/file.php?dat=B7BEEDPz.jpg
http://www.hostpix.de/file.php?dat=FhoSmPxD.jpg

MfG Mav

Autor: MaverrickTM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso, Pin 2 - 9 ist plus und die anderen sind Masse.



MfG Mav

Autor: MaverrickTM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mahlzeit,

hab nen fehler gemacht, die niedrigste Stelle ist Data 0. Das ergebniss 
des Beispiels müsste also 0000 1111 heissen nicht 1111 0000.


MfG Mav

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.