mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Spenden für Maddie


Autor: Drei Newton (3_newton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallö,

mal ganz davon abgesehen, dass mir die ganze Aufregung um das 
verschwundene Kind sehr merkwürdig vorkam und die Eltern nie wirklich so 
aussahen, als dass sie kurz vor dem Zusammenbruch stehen, was passiert 
mit den Spenden für die Suche nach Maddie? Angenommen ich habe einen 
Tausi gespendet und es stellt sich raus, dass die Eltern ihr Kind 
vergiftet haben. Bekomm ich das Geld dann zurück?

3N

Autor: SQX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was haette die Spende denn bringen sollen ? Einen Klon ?

Autor: Drei Newton (3_newton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist eine gute Frage, aber selbst die Harry Potter Autorin hat 
gespendet. Irgendwie ist es irre wenn man bedenkt, das Eltern reich 
werden weil ihr Kind weg ist. Die haben 1,5 Mille an Spenden gesammelt!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieser Fall wird es küftig schwer machen, nochmal die Öffentlichkeit an 
der Suche zu beteiligen. Selbst wenn die Eltern unschulig sind, bleibt 
die Skepsis in neuen Fällen. Die Welt wird dadruch kälter werden.

Autor: Drei Newton (3_newton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke mal dass es ohnehin keinen Sinn hat die Öffentlichkeit in so 
einem Fall zu benachrichtigen. In diesen Fällen sind die Kinder 24 h 
nach dem Verschwinden tot oder für immer weg. Man denke nur an Kampusch. 
Hätte die Öffentlichkeit da geholfen? Oder Stefanie? Ich denke aber, 
dass es den ganzen mitleidsduseligen Menschen eine Lehre ist sich da 
selbst so mit reinzuhängen. Die Welt hat leider leider schlimmere 
Probleme. Ich sag da nur Thailand und Sexindustrie, Umweltzerstörung, 
die Ausrottung ganzer Völker auf der Suche nach Gold im Urwald etc. Da 
wären die helfenden Millionen besser angelegt als in der Suche nach 
einem Europäer. So schrecklich wie es ist sowas zu sagen, und ich hoffe 
dass uns niemals so etwas passiert.

Autor: Drei Newton (3_newton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey- und mal ehrlich: die Nummer war von Anfang an strange! Derart die 
Werbetrommel zu rühren spricht nicht wirklich für Menschen denen man das 
Liebste genommen hat. Wenn ein Angehöriger an Krebs gestorben ist rennt 
man doch auch nicht direkt los und macht Werbung für die Suche nach 
einem Heilmittel, sondern man ist zuerst mal am Boden zerstört und 
braucht selbst Hilfe. Die Polizei wird schon wissen was sie tut. Der 
Leichengeruch und die Blutspuren im Auto, wenn das wahr ist brauchen die 
Leutchen das Theater gar nicht mehr weiterspielen. Das sind Beweise, 
keine Chance da mehr rauszukommen.

Autor: FRAGENSTELLER (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Drei Newton

>In diesen Fällen sind die Kinder 24 h nach dem Verschwinden tot oder für >immer 
weg. Man denke nur an Kampusch.

wieso? die ist doch wieder aufgetaucht.

Autor: Drei Newton (3_newton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, aber erst nach Jahren und Stefanie erst nach Wochen. Und von ganz 
alleine. Die Suche musste in beiden Fällen aber von vornherein 
aussichtslos bleiben.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die haben 1,5 Mille an Spenden gesammelt!

Mille: Das lateinische Wort für tausend.

Autor: Drei Newton (3_newton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bis heute sind es 1481820 Euro.

Autor: Chris R. (mrgreen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Geld könnte ja diesmal "echt" gespendet werden, meinetwegen Unicef 
oder etwas in der Richtung.

Mich würde mal interessieren, was dieser Einsatz gekostet hat... Und ob 
die Eltern das zahlen müssen (wenn sie denn schuldig sind)

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer spendet ist dumm. Egal für was.

Autor: Punktrichter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah!
Sehr durchdachter Beitrag!

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Derart die Werbetrommel zu rühren spricht nicht wirklich für Menschen 
denen man das Liebste genommen hat."

Aber für Menschen, die damit aktiv umgehen, statt nur zu jammern.

Wenn meine Tochter weg sein sollte, würde ich es genauso probieren. 
Damit maximiere ich die Chancen, sie wiederzubekommen. Und darum geht es 
letztlich.

Wenn die nicht so die Trommel gerührt hätten, würde heute kein Mensch 
mehr nach Madeleine suchen. Die Polizei hätte längst aufgegeben.

Und selbst die jetzt hochgekommenen Informationen halten das Thema in 
den Medien und somit wird weiter gesucht.

Falls die tatsächlich in einem Versteck ist, steht der Täter permanent 
unter Druck. Und wie der Fall Kampush zeigt, soll man die Hoffnung nicht 
aufgeben. Auch wenn es sehr unwahrscheinlich ist, dass Madeleine noch 
lebt.

Gruss
Axel

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Axel wrote:
> Wenn meine Tochter weg sein sollte, würde ich es genauso probieren.

Das ist die einzig legale Möglichkeit, ein Kind zu Geld zu machen...

Autor: Drei Newton (3_newton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar, das sagst Du jetzt, dass Du das probieren würdest. Ich wette aber 
mit Dir, dass Dir diese rationale Betrachtung dann schon gar nicht mehr 
möglich ist! Was sinnvoll ist und was nicht steht auf einem anderen 
Blatt als das, wozu man in so einer Situation noch in der Lage ist. 
Selbst wenn die Eltern nicht schuldig sind ist da doch irgendwas extrem 
faul.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn meine Tochter weg sein sollte, würde ich es genauso probieren.

Genau DAS ist der schnellste Weg sein Kind nie wieder zu sehen!
Wenn ich einen Entführer derart unter Druck setze wird er sich seines 
Entführungsopfers schnellstmöglich entledigen, um in der Öffentlichkeit 
nicht mehr aufzufallen. Dass er ab jetzt keine Chance mehr hat evtl. 
noch Geld erpressen zu können, und die Gefahr, in der Öffentlichkeit 
erkannt zu werden, speziell wenn Kofgeld ausgesetzt ist, ist viel zu 
groß.

Man tut mit solchen Schritten weder dem Kind noch sich selbst oder der 
Polizei einen Gefallen.

Autor: tom (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe eben bei BILD folgende "Abstimmung" gesehen, die ich wirklich unter 
aller Kanone finde.
Wenn es wenigstens heißen würde "Was meinen Sie:", doch selbst dann 
fände ich es völlig sinnlos. Wie kann man üner Schuld/Unschuld 
abstimmen, wenn man keine Details kennt? Das dient doch nur der 
Förderung von Vorurteilen und vorschnellem Urteilen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
100 Milliarden Fliegen können nicht irren: Mist ist eine Delikatesse!

Autor: Drei Newton (3_newton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wirklich widerlich. Zumal erstaunlich wenig bekannt ist. Auch die Eltern 
haben nicht allzuviel über den betreffenden Abend geredet. Keiner kennt 
die Zeitverläufe, schon komisch. Aber das eigenartigste bei Bild ist, 
dass die zwei Alternativen nicht wirklich alternativ sind. "Die Eltern 
sind unschuldig" und "die Eltern haben was zu verbergen" sind keine 
Alternativen. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Eltern nichts mit 
dem Verschwinden zu tun haben aber trotzdem was zu verbergen haben. So 
hat der Vater ja angeblich jetzt zugegeben den Kindern Beruhigungsmittel 
verabreicht zu haben, dass er mit seiner Frau in Ruhe essen gehen 
konnte. Das ist doch was zu verbergen, oder? Hat aber mit der Schuld per 
se nichts zu tun.

Autor: Drei Newton (3_newton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://news.sky.com/skynews/article/0,,91210-1283359,00.html
Jetzt wird es aber eng für die Eltern....

Autor: Spender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alle können jetzt beruhigt aufatmen. Die Spenden waren nicht sinnlos:

http://www.stern.de/politik/panorama/:Vermisste-Ma...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Alle können jetzt beruhigt aufatmen. Die Spenden waren nicht sinnlos:

Angeblich lügt der Stern.

Autor: Salbei (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ 3 Newton
" Die haben 1,5 Mille an Spenden gesammelt!"
Obschon mir dieses ganze Theater völlig am Anus vorbeigeht, es wurden 
sicher mehr als 1500 Euro gespendet

Autor: Guppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Angeblich lügt der Stern.
Nein, es wurde vom Sprecher der Eltern bestätigt.

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe nichts dagegen, dass auch von meinem Geld die Monatsrate 
der Tilgung bezahlt wurde. Man sollte doch das Kreditinstitut durch die 
Medien in den Dreck ziehen, denn die könnten den Kredit einfrieren bis 
die Eltern wieder arbeiten können.

Autor: Olaf Stieleke (olaf2001)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man sollte nicht vergessen, das die Eltern ihre Jobs ruhen lassen (ergo 
nichts verdienen), um nach ihrem Kind zu suchen - ob sie das nun tun 
oder nicht, sei erstmal dahingestellt.

Da das Leben aber rein Kostenmäßig normal weitergeht und die Rechnungen 
weiter eintrudeln, habe sie zu Spenden aufgerufen. Und natürlich bezahlt 
man dann davon die Raten für's Haus, denn dafür war die Kohle gedacht.

Ob die beiden nun Dreck am Stecken haben oder nicht, wage ich nicht zu 
beurteilen. Aus meiner Sicht aber, so hart das klingt, ist das Mädel 
schon seit Wochen tot - wie bei fast 100% der Fälle, wo es an die 
Öffentlichkeit geht.

Autor: Dr. Gonzo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Guppi
"Angeblich lügt der Stern.
Nein, es wurde vom Sprecher der Eltern bestätigt."

Ich wusste es, den Bachelor mit 3,1 abschließen, dann liest man nur 
Stern und vermutlich Brigitte

Autor: katapult (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ab welchem Schnitt liest mal FAZ?

Autor: ImagineYourOpinion (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Picture your star!

BildZeitung [ ]     Stern [ ]

Alles Andere ist Tristess der Realität?!

---
Ich les keine Faz, bin ja auch kein Frankfurter :)

Autor: Snt Opfer (snt-opfer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Putzig sind ja die Google Ads...

"Download Notfallmedizin
notfallmedizinische Powerpointpräsentationen, CD-DVD-Download
www.powermedpoint.de"

Muss man mal drauf achten, ob die jetzt an einer Unfallstelle erstmal 
das Laptop hochfahren....

oder
"Reizthema Nabelschnurblut"

??? auweia....

Autor: Salbei (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,514803,00.html

das nenn ich mal Satiere. Und bitte keine Klagen wie z.B. "Wie 
geschmacklos." Das ist definitiv lustig.

Autor: Snt Opfer (snt-opfer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber bitterböse ... "Maddie-Würze"
Wenn da nicht noch eine Klage von Nestle kommt.

Autor: Salbei (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Wenn da nicht noch eine Klage von Nestle kommt."

Und damit würde dann auch jeder das Magazin kennen, oder?

Autor: Snt Opfer (snt-opfer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist Titanic nicht schon seit Ewigkeiten bekannt für den teilweise 
fragwürdigen Humor ?

BTW:
http://www.titanic-magazin.de/uploads/tx_rgwallpap...
;))

Autor: Salbei (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na ja, zumindest sind sie ja dadurch einzigartig, anders und daher eher 
etwas für die anspruchsvollere klientel

Autor: Snt Opfer (snt-opfer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wieder war...
Witzig, in den letzten 15 Minuten basteln sie an ihrer Seite rum. ;)
http://www.titanic-magazin.de/

Sind wohl einige direkt vom Spiegel rüber...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ist Titanic nicht schon seit Ewigkeiten bekannt für den teilweise
> fragwürdigen Humor ?

Was ist denn 'fragwürdiger Humor'???

Titanic hat auch im Zusammenhang mit Natascha Kampusch seine Witze 
gemacht - geradezu genial...

Leider konnte ich das Orginal nicht finden und die Suche auf der 
Titanic-Seite stürzt nur immer ab...

Aber der Text im Bild dieser Seite ist gerade noch lesbar:

http://kaiserschmarrn.twoday.net/stories/2800815/

Autor: Snt Opfer (snt-opfer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fragwürdiger Humor ist... ;)

Naja, es kann Leute definitiv verletzen. Ist eine Gratwanderung.
Ich gebe ja zu, das mir beim Lesen auch ein gewisses bösartiges Kichern 
über die Lippen fährt, hoffe aber niemals selbst betroffen zu sein.
So in etwa meinte ich das mit "fragwürdig".

Autor: Snt Opfer (snt-opfer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BTW:
aus einem Stern Interview* mit Mit-Herausgeber der Titanic:
"Überschreitet der Artikel nicht die Grenzen der Satire?
Das ist auf jeden Fall grenzüberschreitende Satire, denn wir sind ja 
damit über den Kanal gegangen. Ich würde sogar sagen, es handelt sich um 
eine Kriegserklärung an England."

;)


*http://www.stern.de/politik/panorama/:Madeleine-Sa...

Autor: Baubudenrunks (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja genau, ich baue jetzt flugzeuge, bis der himmler schwqarz ist, und 
die krähen zu fuß gehen müssen.
die einzige frage,die sich hier stellt:
was würde werner von braun denken?


oh, jetzt hab ich mich auf die demokratie berufen, meine meinung/fragen 
geäußert? jetzt wer ich eventuell gecancelled

wer solche substanzlosen threads erfönet, brauch das futter nicht 
.....na ja, okay

Autor: ROLFI (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die aktion diente der ablenkung!
irgendwo findet sich immer ein mädchen, das ihrer tochter ähnlich sieht.

Autor: Kompozi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ein Kind nicht mehr im Zimmer ist wo es sein sollte. Wie kommen 
Eltern als erster darauf dass ihr Kind entführt wurde obwohl es noch 
viel andere Möglichkeiten hätte geben können?

Es waren schon viele Kinder nicht mehr in ihrem Zimmer und denoch wären 
die wenigsten Eltern auf eine Entführung gekommen ohne vorher genaue 
Abklärungen zu tätigen.


Warum informieren die Eltern zuerst die Medien und reden von einer 
Entführung bevor die Polizei informiert wurde?

Ist beides sehr sehr abnormal. So reagieren auch keine Eltern in einer 
extremen Stresssituation.

Dazu kommen noch viele anderen ungereimtheiten der Eltern.


Ich habe mein Urteil gefällt und wie dies lautet kann sich jeder selber 
ausrechnen.

Autor: Jonas G. (jonny)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Medikamente + Überdosis = Tod -> Ablenkung von sich selbst -> Medien?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum spekuliert ihr hier rum? Eure Schlüsse sind nicht die Energie 
wert, die nötig ist, den schon hunderttausend mal durchgekauten Mist 
hier auf dem Forum bekannt zu machen...

Für das Verschwinden des Kindes gibt es einen Grund. Nur kennen wir den 
nicht und ein Urteil über den Fall können wir uns auch nicht bilden, 
also lassen wirs. Ist doch eigentlich ganz einfach, oder?

Autor: Kompozi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nee, einfach ist es eben genau nicht. Deshalb wird auch spekuliert sonst 
wäre dieses Thema nie an die Oeffentlichkeit gekommen.

Deshalb steht es uns zu zu spekulieren besonders, wenn es dann noch um 
Spenden geht.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.