mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Erfahrung mit Beschleunigungssensoren ?


Autor: Moritz Veit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
hat jemadn schon erfahrung mit beschleunigungs sensoren gemacht ? Kann
ich da beschleunigungen von wenigen cm/sek ausmachen oder sind die
dafür zu ungenau ?

Moritz

Autor: Ichbinsnur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ungenau? Also diese ADXL202 Dinger muss man nur angucken damit man am
Ausgang was messen kann :-D Hatte mal irgendwo was gelesen das 1 Grad
Lageänderung pro Minute noch immer gut messbar ist.

Autor: Marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wo bekomme ich den ADXL202 am günstigsten?

Autor: Ichbinsnur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht bei Conrad, da kostet einer 55 Euro :-D Am besten direkt als
Sample von Analog Devices... Bin ja sonst ehrlich und kauf mir alles,
aber bei dem Preis hab ich dann auch mal ne Ausnahme gemacht :-P

Autor: Marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ADI Model #        Qty Req.      Delivery Date*

ADXL202AE                   1    02.02.2004


:o das dauert aber mächtig lange, gibts evtl noch welche, von einer
anderen firma?

Autor: Darko Sabljo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hoi
also bei Segor kost er 25 Euro.. is aber nu auch net so das
Schnäppchen... ;)

gruss
Darko

Autor: Stefan Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der ADXL202JE bekommt man viel früher (14. 11. 2003)

Autor: Markuso (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei ebay gibts die ADXL202je für 9,95, ab 10 Stck für 49 Euro.

Autor: hebel23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch sehr nett:

http://www.vti.fi/products/accelerometers.html

...haben auch eine Verkaufsadresse in Frankfurt.

Gruß Andreas

Autor: Michael von Gersdorff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Moritz

Was willst du damit denn machen?
Beschleunigungen werden in g gemessen. Deine Angabe (cm/sec) ist eine
Geschwindigkeitsangabe.
Beschleunigungsmesser sind zur Messung von Vibrationen gedacht. Um
langsame Lageänderungen zu messen sind sie weniger geeignet.

Gruß

Michael

Autor: Markuso (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,

ich mische mich mal ein. Die adxl202- Aufnehmer sind auch geeignet,
"langsame" Beschleunigungsänderungen, auch statisch zu messen (z. B.
hochkant gestellt misst man 1g). Hab selbst schon ein
Beschleunigungsmessgerät in meinem Auto mit adxl-Aufnehmern.
Funktioniert wunderbar.
Ich meine, Piezo-Aufnehmer sind nur für Vibrationen geeignet.

Gruß von Markuso

Autor: markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Marcuso

hab deinen beitrag über besch-sensor im auto gelesen
gibts da noch was genaures drüber ??*G

thx marcus

Autor: Markuso (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

es handelt sich bei meinem Messgerät um eine Momentanwertanzeige für
Längs- und Querbeschleunigungen. Der zum Einsatz gekommene
Beschleunigungsaufnehmer ist ein adxl05jh, den es aber inzwischen
leider nicht mehr gibt. Das Prinzip ist aber das gleiche wie bei den
adxl202. Das Messgerät selbst ist aber frei von jeglicher
Digitaltechnik.
Derzeit bin ich dabei, mich in die Mikrocontroller-Programmierung
einzuarbeiten, völliges Neuland für mich. Ich möchte die
-Beschleunigungs-Messwerte nicht nur anzeigen, sondern auch speichern
können. Dafür werde ich aber nicht mein vorhandenes Messgerät nutzen,
sondern was neues mit den adxl202 bauen. Das ganze soll später mittels
PDA funktionieren. Mit dem Mikrocontroller will ich nur die Daten
aufnehmen, sortieren und hin- und herschieben. Naja, und da muss ich
mich erstmal mit Dingen wie PWM, Daten senden/lesen über RS 232 usw usf
beschäftigen.
Ich benötige das ganze beruflich. Ich bin Sachverständiger für
Straßenverkehrsunfälle und muss mich da intensiv mit Fahrvorgängen etc
auseinandersetzen.  Je nach Messfrequenz, die ich verwirklichen kann,
sollen auch Kleinkollisionen (Crashversuche) später damit aufgenommen
werden. Da muss man dann aber schon Beschleunigungsaufnehmer mít einem
größeren Messbereich als der adxl202 verwenden.

Autor: Christian Bischoff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Markuso,

ich habe mich in meiner Abschlußarbeit an der Technikerschule mit
Beschleunigungsmessung für Windkraftanlagen beschäftigt. Dafür habe ich
einen ADXL50 an einen Mikrocontroller (Atmel 89C2051) angebunden. Die
Meßwerte können über D/A-Wandler als Analogwert ausgegeben werden oder
über die serielle Schnittstelle. Wenn Du Interesse hast lass es mich
wissen.

Tschau

Christian

Autor: Markuso (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

interessieren würde mich das schon. Allerdings habe ich erstmal mit
einem anderen Mikrocontroller (c-control von Conrad) angefangen. Der
ist in Basic programmierbar (nicht schimpfen, aber das konnte ich noch
aus meiner C64-Ära , von C etc. habe ich leider (noch?) keine Ahnung).

Ich hoffe, dass ich für mein Messproblem eine ausreichend hohe
Mess-Frequenz realisieren kann, das Conrad-Teil soll nicht unbedingt
das Schnellste sein.
Im Moment bin ich mit (für viele andere wahrscheinlich) so banalen
Dingen beschäftigt, wie und ob ich das Signal verstärken kann oder muss
und wie ich z. B. eine Offset-Spannung drauflegen kann. Der adxl202 hat
ja einen Messbereich von +/- 2g. Im Auto hat man bei Fahrvorgängen aber
maximal 1g. Da der gesamte Messbereich aber (wohl, wenn ich das richtig
verstanden habe) nur eine Bandbreite 1,25V bis 3,75 V, also nur ca. 128
der 255 möglichen Schritte ausschöpft, hätte ich also für meinen
tatsächlich auftretenden Messbereich letztlich nur noch etwa 64 Werte.
Naja, und damit lässt dann die Genauigkeit ganz schön nach. Ich müsste
also das Signal wohl verstärken (etwa Faktor 4) und die Spannung dann
wieder anpassen. Im Moment für mich unlösbare Probleme. Aber wohl keine
völlig neuen Fragestellungen.
Und dann misst alle Welt solche quasi analogen Signale ja über
Pulsweitenmodulierte Signal. Das möchte ich auch gern irgendwie
hinkriegen.
Sind bei dir ähnliche Probleme zu lösen gewesen?

Autor: Christian Bischoff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Markuso,

ich hatte ähnliche Probleme. Der ADXL05 gibt nur Analogwerte aus.
Außerdem ist er nur einachsig. Allerdings kann er bis +/- 5g messen.
Ich habe das Signal verstärkt und mit einem Offset beaufschlagt damit
ich in den für mich interessanten Meßbereich komme.

Zu der Basic-Programmierung: ich habe auch mal damit angefangen.
Allerdings war mir das beim C64 zu langsam und ich habe mir dann
Assembler auf der Kiste beigebracht. Das Meßsystem ist übrigens auch in
Assembler programmiert.

Schick mir doch mal deine eMail-Adresse an christian.bischoff@epost.de.
Ich schicke dir dann meine Doku als PDF.

Tschau

Christian

Autor: Michael von Gersdorff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Markuso

Ich hab mir das Datenblatt angeschaut und denke das der ADXL202
durchaus geeignet ist. Du solltest zusätzlich zum statischen offset die
Drift des Offset in Abhängigkeit von der Temperatur messen und im
Betrieb diesen Wert korrigieren da er bis zu 2 mg/°C betragen kann.
Falls Du bei Basic bleiben willst solltest Du auf die Atmel Risc
Prozessoren und BASCOM-Basic umsteigen da diese Prozessoren zwei 8-Bit
und einen 16-bit-Timer haben die als Hardware laufen und somit die PWM
Messung vom Programmcode nahezu unabhängig ist. Da beide Sensoren (Xund
Y) einen gemeinsamen Oscillator haben wäre es vermutlich möglich beide
Axen mit einem timer (16-bit) abwechselnd zu messen und dadurch eine
sehr hohe Auflösung zu erhalten.
Gruß

Michael

Autor: Markuso (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,

erstmal besten Dank für die Tipps. Dass meine zunächst eingeschlagene
Richtung mit dem Conrad-Teil evtl falsch war, scheint sich immer mehr
herauszukristallisieren. Bei Basic muss ich nicht zwangsläufig bleiben,
aber neben der Geschichte, zunächst die Mikrocontroller und deren
Peripherie zu verstehen, wollte ich erstmal nicht auch noch ne neue
Programmierstprache lernen... ;)
Kannst du mir einen speziellen Prozessor-Typ empfehlen?
Wo bekomme ich Infos über Bascom-Basic?

Danke schon mal wieder...

Gruß von Markuso

Autor: Michael T. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute

Ich hab ein Problem, und zwar:
1.Ich möchte unseren Sensor ADXL202 in Eagle zeichnen, aber ich möchte
mir das ersprachen alles zu zeichnen, hab zwar ein Bauteil gefunden,
welches Package dem ADXL202 passt, aber dafür stimmt die Schematic
nicht.
Bauteil: Linear-ADC08032S mit 14 Pins (Board) aber mit 8 Pins (in
Schematic), aber ich brauche min. 8 Pins in Schematic, natürlich wärs
super, wenn alle 14 Pins in Schematic gezeigt werden, ist aber nicht
notwendig.

Also könnte ihr mir irgendwie helfen?



2.Es wird in den Datenblättern sehr schön gezeigt, wie man T2 und T1
berechnen, bzw. wiedergeben kann, jedoch wird aber nicht beschrieben,
in welche richtung T1 bei Verzögerung wandert? Ich meine, bei
Stillstand ist T1 50% vom T2 .... aber, was passiert bei Verzögerung,
bzw. Beschleunigung???
Wird T1 bei Beschleunigung größer, oder kleiner??

Wär euch sehr dankbar, wenn ihr mir helfen könntet.
Ich könnte es zwar auch nachmessen, aber damit ich es nachmessen kann,
muss ich mir zuerst mal die Kondensatoren, bzw. Widerstände aussuchen,
was ich noch nicht hab.
Ich weiß noch nicht, welchen T2 ich verwenden soll, und welche
Bandbreite.
Falls ihr daüfr Ideen habt, wär ich euch auch dafür dankbar.

Mit freundlichen Grüßen
Michi T.

P.S.: Ich weiß, ich verlange viel :))

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.