mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Transistor für Norton-Verstärker


Autor: Marc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte mir einen Vorverstärker für den Kurzwellenbereich bauen, mit
einem Bipolartransistor in Norton-Schaltung.
Ich suche einen NPN Transistor mit änlichen Eigenschaften wie der 
2sc4093 von NEC (in Bezug auf das Rauschen).
Hat jemand einen Vorschlag für einen Transistor mit änlichen 
Rauscheigenschaften?

Gruß und Danke,

Marc

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, ich habe erst mal nachgooglen müssen, was die Norton-Schaltung sein 
soll.
http://www.darc.de/distrikte/c/selbstbau/2m_vv.pdf
also ein Vorverstärker mit Transformatorischer Gegenkopplung, wie sie 
Michael Martin in den 70ern in der CQ-DL und den UKW-Berichten 
vorgestellt hat.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da benutzt einer diese Schaltung für radioastronomische Messungen,
Reste des Urknalls etwa 20 Millikelvin über dem absoluten Nullpunkt:

http://astro.berkeley.edu/~dbacker/EoR/p014.cparashare.pdf

mit einem 2N5109 Transistor, nicht gerade einem neuen Typ, oder auch 
einem NEC NE461.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht gibts die Originalarbeit von Norton im Web:
http://www.microwaves101.com/encyclopedia/wherenow.cfm
"Where are they now?"
"Anzac became part of M/A-COM, which was bought by AMP, which is now 
part of Tyco."

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Martin hat auch mal in den UKW-Berichten 3/1981 einen 
Breitband-Treiberverstärker für Kurzwelle veröffentlicht:
Eingang mit dem P8000 in Gateschaltung, dann eine Stufe, wie oben schon 
mit einem 2N5109 oder BFW16, allerdings nicht mit Trafogegenkopplung, 
und als Endstufe einen VMOS VN88 oder VN89, das ganze liefert dann 4 
Watt Sendeleistung bis 30 MHz, mit 44dB Gesamtverstärkung.

Die Trafogegenkopplung war zum Beispiel in den UKW-Berichten 2/78 
benutzt, für das 2m-Band mit zweistufigem Vorverstärker, erst BFT66, 
dann BFR34A, auch der Oszillator wird mit derselben Schaltung und zwei 
BFR34 verstärkt, bevor er auf den Ringmischer gelangt. Nahverstärkung 
dann wieder mit deri P8000. Das war damals so Stand der Amateurtechnik.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die erste Veröffentlichung war in den UKW-Berichten 4/1977, "Neuartiger 
Vorverstärker für 145- und 435 MHz Empfänger". Mit ausführlichen 
Messungen, ich habe den damals nachgebaut. Auch hier die Kombination 
BFT66/BFR34A. Literaturangabe "Norton, Dr.D.E.: Anzac Electronics "High 
Dynamic Range Transistor Amplifiers Using Lossless Feedback", Microwave 
Jounal May 1976, also ganz aktuell.

Autor: Christ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie ist denn so die Rauschzahl von dem Verstärker?

Autor: GPS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Rauschzahl steht im Artikel oben. Da keine Widerstande verbaut sind 
sondern nur ein Transformator ist die Rauschzahl tiefer als sonst 
ueblich. Transformatoren und Kondensatoren rauschen naemlich nicht. Im 
gleichen Artikel wird allerdings darauf hingewiesen, dass man sich's mit 
der Antenne und deren Ausrichtung wieder versauen kann.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.patentstorm.us/patents/6242964.html
Auszüge zum Originalpatent
Hier sammelt ein amerikanischer Funkamateur ( K3TKS ) Literaturangaben 
zu lossless feedback:
http://home.earthlink.net/~christrask/
ein Artikel von ihm selbst zum Thema, Transistor BFR92A:
http://home.earthlink.net/~christrask/MWSCAS99.pdf

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh nein, das ist nicht das Patent, aber es bezieht sich auch auf Norton.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.ece.vt.edu/swe/lwa/memo/lwa0071.pdf
Noch ein lossless feedback amplifier für 20-80 MHz, wieder die 
Transistoren 2N5109 und NE461 genannt, letzterer wird ausführlich mit 
Platinenlayout, Wickeldaten und Messungen vorgestellt.

Autor: Marc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin momentan leider auf Dienstreise.
Ich habe mein Frage von oben schon selbst beantwortet.
Ich werde die Schaltung und die angefertigten Messungen hier einstellen 
wenn ich wieder im Lande bin.

Gruß Marc

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, alS Ersatz für den NEC461 kannst Du sicher auch den BFR96 nehmen.

Sven

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.