mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Compiler für TUSB6250 --> Tasking Keil SDCC?


Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend!
Auf der Suche nach einem Compiler für eben erwähnten USB/ATA Controller
von TI sind mir die 3 erwähnten Kandidaten in die Hände gefallen. Der
offensichtliche Nachteil der Compiler von Tasking und Keil ist: teuer.
Doch: es gibt Trial/Evaluation Versionen.

http://www.keil.com/dd/chip/3751.htm
http://www.tasking.com/8051/derivatives/

Leider schweigen sich beide Seiten weitgehend darüber aus, was an der
Testversion fehlt/eingeschränkt ist/sie eben zu einer Testversion macht.

--> Wenn dazu jemand genaueres weiß, währe ich für eine kurze Antwort
sehr verbunden.

Der eindeutige, und vermutlich alle Bedenken bezüglich Testversion oder
nicht überragende Vorteil der beiden Kommerziellen Compiler ist: der
TUSB86250 wird direkt unterstützt, während der SDCC ein Compiler für 
eine
Hand voll 8051/2 Derivate, aber eben nicht den TUSB6250 ist.

http://sdcc.sourceforge.net/  <-- Hier wird allerdings direkt in der
ersten Zeile nahe gelegt, das der SDCC leicht auf andere 8052 Derivate
anzupassen ist. Mir stellt sich nun die Frage, ob das rein zufällig
schon mal jemand für den TUSB6250 oder einen anderen uC gemacht hat, 
oder
was dabei alles zu beachten ist. Schön wäre natürlich, wenn es
ausreicht, ein Headerfile wie dieses:
http://www.keil.com/dd/docs/c51/reg52.h  einzubinden.

Mit morgendlichem Gruß,
Paul

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach mal ausprobieren.

Ich hab damals mit dem SDCC Code für einen AN2131 geschrieben, der hat 
nen '52er Kern, ist aber sonst recht "anders" (IO-Ports mit 
Tristate-Register, Programausführung aus dem RAM, XMEM und CODE 
verweisen auf dasselbe Segment, usw)

Hauptproblem war eigentlich nur, ein entsprechendes device header File 
zu bekommen. Rest ließ sich mit einem Rattenschwanz von 
Kommandozeilenoptionen am sdcc erschlagen...

Das Beispielheader-file, dass du oben verlinkt hast, wirst du so nicht 
verwenden können, die Syntax weicht da etwas ab. (Ist mit nem kleinen 
Perl-Script oder RegEx-Search&replace gleich geschehen)

z.B.
statt
sfr P0    = 0x80;

heißt es
sfr at 0x80 P0;


HTH,
/Ernst

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
für den Keil steht das hier.
http://www.keil.com/demo/limits.asp

Mit den 2k wirst du nicht sehr weit kommen.

Beim SDCC ist in deinem Fall das Problem die Code Grösse. Je nach 
Komplexität deiner Anwendung wirst du Probleme bekommen den Code später
im EEprom unterzubringen. Der SDCC optimiert nicht so gut.
Versuch es mal mit uC51 von Wickenhäuser. Die Eval kann 8k und sollte
wohl reichen.

Thomas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.