mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LIN mit 100 Nodes


Autor: Fleming (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
Welche modifikation muss ich durchfuehren um ein Lin Netzwerk mit 100 
Nodes zu benutzen. Wenn ich den empfangs Kondensator auf von 220 pF auf 
82 pF reduziere komme ich wieder in den 10 nF max bereich, laut der 
Spezifikation.
Natuerlich kann ich das Ident Field nicht effektive nutzen da es nur bis 
64 identifier hat. Aber die NAD Adresse geht ja von 1 bis 126.

Vielen Dnak im Voraus fuer Eure Kommentare.

Gruss Fleming

Autor: Hegy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So genau habe ich die LIN-Spec jetzt nicht im Kopp, aber für 100 Nodes 
ist LIN nicht spezifiziert. Die Kondensatoren sind doch aus EMV-Gründen 
drin, damit die Flanken nicht zu steil werden. Notfalls geh noch weiter 
runter, denn bei 100 Nodes gibt es noch genügend Leitungskapazitäten 
(die abstrahlen und auch aufnehmen....). Ich nehme mal an, daß du noch 
einige Probleme aus elektrischer Sicht bekommen wirst oder aber soweit 
rumfrikkeln mußt, daß aus LIN was LIN-artiges wird, also sich von der 
Norm wegbewegt. Ich kenne LIN-Busse mit 20 Slaves, aber 100?

Autor: Stefan Wimmer (wswbln)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh ja:

Der eine zieht I²C quer durch's Haus, der andere hängt 100 Knoten an LIN 
und der dritte bohrt seine Löcher in Stahlbeton mit'm Korkenzieher.

Spezifikationen sind dazu da umgangen zu werden und der größte Unfug auf 
dieser Welt scheint zu sein, dass man für verschiedene Aufgaben 
verschiedene Werkzeuge erfunden hat...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man 100 Nodes mit LIN überhaupt adressieren?
Ohne die Spezifikation zu verbiegen, versteht sich...

Autor: Fleming (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke fuer die Kommentare.
Habt ihr denn eine andere idee wie ich 100 Microchip PIC16F Controller 
verbinden kann?
Mfg Fleming

Autor: Fleming (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich werde in den naechsten Tage ein Test Circuit aufbauen und das ganze 
mal testen.
Mfg
Fleming

Autor: Fleming Kahn (Firma: SunSil AS) (fleming)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die NAD Adressierung laesst den Bereich von 1 bis 126 als Adresse zu.
Bloss im Identifier Block habe ich nur 64 Adressen.
Mfg
Fleing

Autor: Stefan Wimmer (wswbln)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Fleming,

rückst Du noch mit ein paar weiteren Randbedingungen der Implementierung 
heraus (Übertragungsrate, Leitungslänge, Echtzeitanforderungen, 
Topologie)? Dann könnte man vielleicht ein paar sinnigere 
Kommentare/Empfehlungen geben...

(Oder wird auch bei SunSil das Pflichtenheft nach der Entwicklung 
geschrieben? ;-))

Autor: Fleming Kahn (Firma: SunSil AS) (fleming)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Stefan,
naturlich, ca 100 PIC16F Microcontroller auf 2 qm Fläche verteilt, also 
eng an eng. Die Geschwindigkeit spielt keine wirkliche Rolle ca. 10 
kbits/s.
Die Gesammtleitungslänge wird die 20 m Marke in den 2 qm nicht 
überschreiten eher 15 m. Die Aufgabe ist es das ein Master alle 100 
Clients steuern kann (keine Echtzeit oder Topologie Anforderungen). Es 
muss möglich sein alle Clients nach einander einen Befehl zu geben und 
das am besten inerhalb einer sekunde. Der Befehl wird so ca 25 bit lang 
sein.
RS485 ist zu teuer und hat einen zu komplexen Transreceiver.
Gibt es sonst eine Möglichkeit mit dem EUSART vom PIC einen BUS mit 100 
Clients zu betreiben?

Vielen Dank im Voraus,
Fleming

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso nimmst Du nicht leistungsfähiger Prozessoren, dann lässt sich die 
Zahl sicher senken, oder nicht? Du schreibst, dass es keine 
Echtzeitanforderungen gibt, d.h. es sollte kein Problem sein.

Autor: Fleming Kahn (Firma: SunSil AS) (fleming)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter,
Danke für die gute Idee.
Leider ist das nicht möglich, da jeder Processor ein eigenes analoges 
Gerät steuert. ... Doch es wäre rein Theoretisch möglich das ein 
Processor 2 vieleicht max 4 Geräte steuern könnte. Also bleiben mir dann 
noch 25 bis 50 Clients auf dem Bus. Immernoch recht viele für das reine 
LIN Protocol. (MAX 16).
Mfg
Fleming

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn keine Potentialunterschiede vorhanden sind (nehme ich an wenn alles 
auf 2m² installiert wird) dann einfach die Serielle Schnittstelle 
verwenden und auf OpenCollector mit Pullup umsetzen = billiger Treiber, 
vielleicht mit kurzschlussfesten "Transistor".

Master serial out -> an serial in von allen Slaves
alle serial out der Slaves -> gemeinsam an serial in von Master

Interface wäre auch mit Optokoppler moeglich.

Autor: Fleming Kahn (Firma: SunSil AS) (fleming)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter,
Super das hört sich doch gut an.
An sowas habe ich auch gedacht, als Protocol wollte ich LIN nehmen, weil 
der genau diesen Driver benutzt, den du beschrieben hast.
Wie würdest du es mit der Adressierung der einzelenen Slaves machen?
Leider habe ich große potenzial unterschiede. Bis 300 Volt. Ich habe mir 
vorgestellt das ich das mit Optokopplen oder anderen Galvanischen 
trennungen beheben kann.
Hast du noch eine gloreiche Idee wie man das sonst noch beheben könnte?
Mfg
Fleming

Autor: Deeds (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn deine Message max. 25 Bist ist hast du immer noch 4 leere Bytes pro 
Identifier. Eine Lösung wäre 2 Slave hören auf die selbe ID, werten 
allerdings jeweils nur das erste oder zweite Signal aus.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Adressierung mittels des ersten Bytes (8 Bit = 256 Nodes). Einfaches 
Protokoll wie Modbus.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.