mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Probleme mit nVidia 8600 GraKa


Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mir eine XpertVision Graka '8600 GT Super 512MB' für PCIe gekauft. 
Nach ein paar Minuten im 3D Betrieb fängt das Monitorbild an zu zittern, 
erst leicht dann immer mehr bis der Monitor streikt. Die Karte ist nicht 
übertaktet, wenn ich mit dem mitgelieferten Tool die Performance 
(Speicher und GPU Takt) auf min. stelle (10Mhz unter Default, weniger 
geht nicht) dann läufts ca. 30min gut aber dann der gleiche Ausfall.
Die Karte kann ich zum Glück noch zurücksenden, wollte aber erstmal 
nachfragen was es besseres gibt. Die 8800er waren mir etwas zu teuer was 
Preis/Leistung angeht, aber das Sparen geht offentsichtlich doch zu 
Lasten der Qualität. Sind schlechte Speicher jetzt an der Tagesordnung 
oder habe ich nur eine Montagskarte erwischt? Das Angebot an 
Grafikkarten ist ja erschlagend...

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hinsichtlich der Qualität sollte sich nicht zuviel zwischen 8600er und 
8800er Serie tun. Der Unterschied liegt eigentlich nur in der 
Performance, die bei der 8800er Serie sehr viel höher ist.
Wenn dir die Performance der 8600er reicht, dann solltest du sie imho 
einfach umtauschen. Vielleiht ist aber auch die Kühllösung auf der 
Xpertvision schlecht, da könnte dann ein anderes 8600 Modell Abhilfe 
schaffen.

Kannst ja mal probieren ob ein offenes Rechnergehäuse etwas Abhilfe 
schafft. Wenn ja dann einmal den Rechner besser belüften und evtl auch 
gegen ne Karte mit besserer Kühllösung tauschen.

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke schonmal, das Gehäuse habe ich schon offengelassen und noch ein 
Slotblech rausgenommen. Der Luftstrom geht aber von der Gehäusefront zur 
Rückseite, das ist eigentlich schon ok und die Temperaturanzeige war bei 
60°, also auch nicht sonderlich viel.
Die GraKa hat keinen zusätzlichen Stromanschluss, vielleicht ist das ja 
ungünstig? Das Netzteil hat 400W Output, sollte eigentlich reichen. Für 
die 8800er Stromfresser wird das wohl knapp? Habe gerade nochmal 
nachgesehen, auf der 12V Leitung liefert das 15A, auf 3.3+5V 235 W. 
Andere Netzteile liefern da deutlich mehr auf der 12V Leitung. Könnte 
also jetzt schon knapp sein (E6700 CPU, 2GB Ram, Firewire/Sound/SatTV 
zusätzlich).
Also doch gleich ein anderes Netzteil mitbestellen? Die 8600er ist mit 
ca. 47W angegeben, eine 8800er gleich mit ca. 140W.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
fast alle neurern PC-Komponenten versorgen sich  meist von der 12V 
leitung

wichtig ist also hier  ein netzteil was eine stabile und gute 12V 
versorgung hat
u.U. vieleicht sogar eines was 2 getrennte stränge hat

die 15A sind etwas dolle wenig für deinen rechner

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Netzteil dürfte reichen. Beim Thema Netzteile wird von Herstellern 
und in Foren zur Zeit ziemlich übertrieben; mir wollte man ein 
500W-Netzteil andrehen, und jetzt läuft der Rechner (XP4800 + X1950pro) 
sogar mit einem 250er. Und Dell verbaut 300W-Netzteile für Rechner mit 2 
Festplatten, C2D und 8800GT.

Autor: Huber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Return to Sender! Hier liegt ein Garantiefall vor!
In verschiedenen Foren wird eine lasche GPU-Endkontrolle vermutet...

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Huber: ja, das habe ich nach einigem weitersuchen in anderen Foren 
(Tom's Hardware) auch gelesen. Der Rücksendeschein ist auch schon 
ausgefüllt.

Wg. Netzteil: der Rechner hat ein ATX NT älterer Spezifikation (mit 
fetten 40A auf 5V) und ist noch kein ATX_12V_. In der neuen ATX Spez 
haben die 12V min. 2 getrennte Stränge mit getrennter Stromüberwachung, 
deshalb wäre schon ein 300W ATX12V besser. Habe jetzt aber schon ein 
neues 400W Teil bereitliegen. Das 'alte' Netzteil war in dem Rechner 
weil wir bisher andere CPU Boards geliefert bekamen (19" 
Industrierechner mit passiver Backplane) und da war das andere NT ok. 
Gut das das jetzt so aufgefallen ist, das alte NT ist definitiv nicht 
für den Rechner geeignet, schon das CPU Board ist mit 9A auf der 12V 
Leitung angegeben.

Trotzem ist die GraKa der Übeltäter, auch nach Entlastung der 12V 
Leitung trat der Fehler auf.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.