mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Akkus oder Batterien parallel schalten?


Autor: Black Friday (black_friday)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
bisher habe ich gedacht, es wäre unzulässig, Akkus oder Batterien 
parallel zu schalten, da dies zur schnellen Entladung oder sogar 
Zerstörung der Einzelzellen führen kann.
Vor kurzem habe ich mir jedoch einen Li-Po Akkupack gekauft, in dessen 
Datenblatt beschrieben ist, dass jeweils zwei Zellen parallel und davon 
dann wieder drei in Reihe geschaltet sind.
Ist dies so ohne eine entsprechende Ausgleichsschaltung zulässig oder 
wird das irgendwie durch die im Akkupack integrierte Elektronik 
geregelt?
Ginge das auch bei anderen Batterietypen?

Autor: gtf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi  Black Friday,
Es ist halt wichtig das die Zellen vom gleichen Typ und gleicher 
Kapazität sind sonst kann's zu problemen führen.

Am besten ist es immer noch die Zellen einzeln zu laden.

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man sie erstmal parallel hat und sie sich "eingeschwungen" haben, 
können keine größeren Ströme mehr untereinander fließen. Bei Last teilen 
sich die Ströme dann einfach entsprechend auf beide Zellen auf, ebenso 
beim laden.

Damit beim Einschwingen aber keine zu großen Ströme fließen, sollte man 
sie z.B. entladen zusammenschließen, da fließen die geringsten 
Ausgleichströme.

Bei vielen Zellen ist aber das alles kein Problem, selbst wenn man eine 
total entladene und eine voll geladene Zelle parallel schaltet, sind die 
Ströme im grünen Bereich.

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die parallelgeschalteten Zellen brauchen übrigens nicht die gleiche 
Kapazität zu haben. Ist nicht kritisch.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried wrote:
> Die parallelgeschalteten Zellen brauchen übrigens nicht die gleiche
> Kapazität zu haben. Ist nicht kritisch.

Das würde ich mal, besonders bei LiPos die auf Unterspannung
kritisch reagieren, nicht unterschreiben.

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo siehst du da ein Problem? Bei Parallelschaltung ist doch die Spannung 
an beiden Zellen identisch. Und bei Lipo kommt es doch vor allem auf die 
Spannung an. Es ist bei Parallelschaltung unmöglich, dass eine Zelle 
weniger Spannung als die andere hat. Also entweder alle kaputt oder alle 
im erlaubten Bereich. Ganz egal, wie auch immer die Kapazität der 
einzelnen Zellen ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.