mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ansteuerung von (Touch-)Display


Autor: Sven (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich weiß, dass es unzählige dieser Threads gibt, in denen Leute 
irgendwelche LCDs ohne Controller ausgegraben haben und diese nun 
ansteuern wollen. Bei mir ist die Sachlage jedoch eine etwas andere. Ich 
habe in den Sommerferien in einem Konzern in der IT-Abteilung gejobbt. 
Zu der Zeit wurde eine Tape Library rausgeworfen, die nicht verkauft 
werden konnte, also durfte ich ein wenig ausschlachten. Die 
Typenbezeichnung der Library ist P3000 von ATL (Quantum?). Neben ein 
paar starken Steppern habe ich das "User-Interface" ausgebaut. Dieses 
besteht aus einem GLCD (Auflösung weiß ich leider nicht) mit einem 
sichtbaren Bereich von 12cm x 9cm (320x240?), einer Touchmatrix (10x8) 
und einem Pieper. Nach "außen" hat das Modul einen 44-poligen 
Wannenstecker (das Gerät kommt aus den USA, deshalb die ungewöhnliche 
Polzahl). Das ist natürlich eine Pinzahl, die einen erstmal stutzig 
macht. An den 8 Drosseln kurz vor dem Stecker kann man aber erkennen, 
dass es sich wahrscheinlich um ein paralleles Interface handelt. Die 
Leiterbahnen zu verfolgen gestaltet sich leider auch schwierig, weil es 
sich um eine Multilayerplatine (aber nur einseitig bestückt) handelt. 
Ich habe mal eine Reihe Bilder angehängt, die ich hier kommentieren 
möchte:

1.JPG: Das Modul von vorn.
2.JPG: Das geschlossene Modul von hinten. Links ist der Auslass für das 
Kabel.
3.JPG: Das Modul mit abgenommener Stahlkappe. Blick auf die Platine. Das 
Folienkabel unten führt zur Touchmatrix, das rechts zum LCD (12Pol). Der 
Controller unten links ist ein Atmel ATF150CL, über den ich nichts 
finde.
4.JPG: Platine ohne Kabel.
5.JPG: LCD von hinten gesehen. Es scheint keinen Controller zu haben. Es 
finden sich lediglich ein paar Transistoren, Widerstände und 
Kondensatoren.

Meine Frage ist jetzt, ob ich irgendeine Möglichkeit habe, 
herauszufinden wie ich das ganze Teil ansteuere. Nach der 
Modultypenbezeichnung PWA 6220335 habe ich natürlich schon gesucht und 
habe auch Quantum kontaktiert - ohne Erfolg. Habt ihr vielleicht eine 
Idee.

mfG, Sven

Autor: Sven S. (schwerminator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat keiner eine Idee?

mfG, Sven

Autor: Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht GPIB ?

Autor: Sven S. (schwerminator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nach wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/IEC-625-Bus) hat mein 
wannenstecker viel zu viele pins. selbst wenn ich nun wüsste, welcher 
bus es ist, wüsste ich doch immer noch nicht, wie ich das modul 
anspreche, richtig?

mfG, Sven

Autor: Andreas Lang (andi84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin, ich würde fast mal behaupten, dass es sich bei dem Display um ein 
normales 320x240er Panel handeln dürfte, Die Kontrastspanung könnte evtl 
auf dem Board erzeugt werden, könnte jedoch auch von extern zugeführt 
werden. Auf dem Board selbst wird vermutlich kein Displaycontroller zu 
finden sein. Das PLCC-IC unten links (ist das das Atmel Teil?) wird 
vermutlich mal die Tastenmatrix des touchpanels dekodieren und das 
Ergebnis irgendwie ausgeben.
Die acht kleinen Drosseln könnten gut den 4 Datenbits für das Panel, dem 
Dazugehörigen Clock, M, und Load entsprechen. Die letzte minidrossel 
sitzt evtl im ausgang von dem PLCC.
Solche Displays sind alle recht ähnlich, manchmal steht auch ne 
Typennumme drau, mit der man was anfangen kann. VOn den 12 Polen sind 3 
auf jeden fall schon mal saft, 4 daten, ein paar steuersignale und dann 
noch nen bisschen mehr masseleitungen.
MfG
Andreas

Autor: Sven S. (schwerminator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ersteinmal vielen Dank für die Antwort. Ist es nicht unwahrscheinlich, 
dass der Controller extern ist? Zwischen Modul und "Zentrale" waren gut 
2-3m Flachbandkabel...
Welcher LCD-Controller würde sich denn für ein "gewöhnliches" 320x240 
anbieten, den man auch beschaffen kann?

Autor: Andreas Lang (andi84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,
wenn die Signale hübsch aufbereitet werden und die ausgangstreiber der 
"zentrale" kräftig genug sind, sollte das eigentlich kein problem sein.
Da hat es ja ne menge gleingemüse auf dem board drauf. Ich denke mal, 
dass da irgendwo die Signale nochmal verstärkt werden. Würde mich von 
daher nicht wundern, wenn da irgendwo ein paar schmitt trigger sitzen 
sollten.
Als COntroller für ein "gewöhnliches" lcd panel bieten sich die 
Controller von epson an (S1D13305F00A oder sowas in der art, da müsste 
man halt mal die datenblätter der controller lesen oder hier im forum 
danach suchen).
Die COntroller gibt es bei csd-electronics für um die 10-12 Euro.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.