mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Rolltor ruckelt


Autor: groovie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

ich kann schon nicht mehr schlafen. ich habe folgendes problem.

für mein garagenrolltor habe ich eine steuerung gebaut.

ein taster. der geht über einen optokoppler 6n137 auf den atmega 8515.

ausgangsseitig gehts vom atmega über den uln2003 auf ein solid state 
relais 8A von sharp S202.

auf der platine sind 3 dieser ssr.

eins schaltet die phase für motor hoch, eins für runter, das 3. fürd 
garagenlicht( hat eigenen taste)

das tor nimmt ca 1,65A beim hoch oder runter fahren auf.

der taster ist programmiert auf-stop-zu-stop. wenn das tor hoch oder 
runter fährt hält es an nachdem der endschalter abschaltet. das dauert 
so 27 sekunden bis es oben oder unten ist. nach 30 sekunden schaltet das 
program dann das ssr ab (damit man beim öffnen nicht 2x den taster 
drücken muss und damit alles stromlos ist)

das hat alles gut funktioniert, bis der endschalter deffekt war und sich 
das tor in den kasten gewickelt hat.

nach der mechanischen reperatur und neueinstellung des torherstellers 
konnte man dies noch hoch und runter fahren lassen. nach 2 tagen nicht 
benutzen ist es jetzt so, daß es zwar normal hoch fährt aber beim runter 
fahren ruckelt der motor so als ob er stottert. erst dachte ich der iss 
hin aber wenn ich die drähte vom motor direkt auf phase lege fährt es 
normal hoch und runter. wenn ich sie tausche (an den ssr´s)ruckelt es 
beim hochfahren.

da habe ich die platine ausgebaut und in meiner werkstatt zum testen 
eine 220V Glühlampe an die ssr´s gehängt. das schaltet prima. was kann 
denn da nur so stottern?

vielleicht hat jemand eine konstruktive idee.

viele grüße, uwe.

Autor: groovie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja ich habe noch vergessen, die schaltung wird eingespeist von einem 
netzteil eines alten laptop.

Autor: Fred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann es sein, dass sich der Controller Störungen vom Motor einfängt und 
dann ein Reset ausgelöst wird ==> Neustart ==> kurze Unterbrechung des 
SSR ==> Ruckler

Autor: groovie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

theoretisch schon.

ich habe auch noch einen 4.55V spannungsüberwachung dran die einen reset 
auslöst.

aber nach einem reset springt das programm in die initialisierung und 
dort werden alles ssr´s abgeschaltet bis ein taster gedrückt wird.

also muesste der motor nur kurz rucken. und das licht muesste ausgehen.


bis dahin, uwe.

Autor: groovie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe gar kein "snubber" angeschlossen. kann das davon kommen?

wenn ja warum gehen dann die anderen 2 ssr´s?

Autor: Roland Praml (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Evtl bringt die zu hohe induktive Last den Nullspannungsschalter des 
SSR's durcheinander oder der Haltestrom wird unterschritten.

Schalt mal die Glühlampe und den Motor an das SSR.

Dass es nur an einen SSR auftritt, liegt vermutlich an 
Bauteiletoleranzen.

Gruß
Roland

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schätze mal dass das Netzteil zu große Über- bzw. Unterschwinger bei 
starker Laständerung hat.
Ich empfehle ein Netzteil mit Ringkerntrafo zu verwenden.

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vermutlich hat das SSR die Aktion des Aufwickeln nicht gut überlebt. Ich 
würde es austauschen. Das es bei der Glühlampe noch geht dürfte daran 
liegen das die Glühlampe eine Ohmsche Last ist, und dazu noch irrsinnig 
träge.
Wenn ein defekter Endschalter allerdings zum aufwickeln des Tores 
geführt hat, würde ich das Konzept der Steuerung dringend noch einmal 
überdenken.

Autor: groovie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(thilo)
das netzteil versorgt doch aber nur den schwachstrom der platine. die 
schwinger muessten doch dann an allen bauteilen und auch an allen ssr´s 
auftreten?

ich habe jetzt neue ssr´s bestellt. mal sehen was passiert wenns 
gewechselt ist. wenn das so ist hat jemand eine idee wie man die ssr´s 
schuetzen kann vor so einem deffekt? reicht vielleicht eine 
feinsicherung im arbeitsstromkreis?

die steuerung werde ich nochmal überdenken. der torbauer hat gesagt der 
hat in 15 jahren noch nie erlebt das ein endschalter kaputt gegangen 
ist. ich konnte es mir auch nicht vorstellen. der dumme bin ich 
natürlich, für alle anderen habe ich das tor mit dem einbau meiner 
elektronik kaputt gemacht. :-(.


ich gebe wieder rapport nach dem wechsel.

danke euch. bis dahin.

Autor: Hagen Re (hagen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kann dir immer passieren, zb. das Rolltor klemmt und die Motoren 
werden überlastet und deine Steuerelektronik steigt aus. Eventuell eine 
Stromüberwachung vorsehen um rechtzeitig abschalten zu können.

Rückstellende Sicherung oder per Stromüberwachung.

Gruß Hagen

Autor: groovie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so da bin ich wieder,

also der ssr der für die richtung, in dem falle hoch schaltet war 
deffekt. ich habe die steuerelektronik abgeschaltet und dann lagen nur 
220v mit phase am ssr pin 1 und ssr pin 2 lag an der lampe die dann auf 
n lag. da hat sie schön geflakert.

da das rolltor nur bei "runter" geruckelt hat habe ich auch nur den ssr 
geprüft mit lampe und so. der ging. kaputt war der  für hoch.

so hat der motor bei runter auch saft auf hoch bekommen.

jetzt habe ich den ssr getauscht und es geht wieder. fraglich ist mir 
nur warum der kaputt gegangen ist.

weil ich es ohne "snubber" gemacht habe?

ich habe die dimensionierung gelesen im datenblatt.

steht aber nicht drin wieviel watt der widerstand haben soll.

hagen was meinst du mit rückstellende sicherung?
eine feinsicherung?

auf dem ssr steht 8A der motor zieht nicht weniger als 2A, sollte ich 
eine gerätefeinsicherung dazwischen packen zum beispiel 2A?

gruss uwe.

Autor: Hagen Re (hagen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://de.wikipedia.org/wiki/Selbstr%C3%BCckstelle...

Polyswitch, bei zu hohem Strom schaltet sie ab. Wenn dein Motor über 
einem gewissen Strom zieht, also Überlast, dann schaltet die Sicherung 
durch. So lange bis die Überlast behoben ist. Wenn du nach dieser 
Sicherung mit zb. dem AVR einfach überprüfst ob eine Spannung vorhanden 
ist kannst du sehr einfach per AVR den SSR abschalten lassen. So 
brauchst du keine komplizierte Strommessung mehr machen. Was nun besser 
oder kostengünstiger ist, ist ne andere Frage. Auf alle Fälle wäre diese 
Methode sehr einfach und schützt auch vor Fehlern in der Software vor 
Überlast.

Also, nach deinem SSR, zwischen dem Motor und SSR, wird eine solche 
Sicherung eingebaut. Der AVR ist zb. per Optokoppeler oder 
Spannungsteiler oder größem  Reihenwiderstand nach der Sicherung mit 
einem Eingangspin verbunden. Wenn der SSR druchgeschaktet ist aber an 
diesem Pin keine Spannung anliegt, dann weist du das der Polyswitch 
durchgesteuert hat, sprich Überlast. Die Polyswitches gibts für 
bestimmte Spannungs und Strombereiche. Sie sind meistens so groß wie ein 
moderner SMD Shunt, 5x7x1mm ungefähr.

Gruß Hagen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.