mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kleiner Sender und Empfänger


Autor: Michael Schubert (Firma: keine) (mschubert28)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe community!

Da ich mich mit Elektronik nur sehr wenig auskenne, dachte ich mir ich 
wende mich mal an euch Experten!

Ich bräuchte einen Sender der auf Feuchtigkeit bzw. Wasser reagiert und 
zu einem Empfänger.
Das gefinkelte an der Sache wäre das der Sender nicht größer als 
20x20x10mm groß sein darf und eine Reichweite von 50-100 Meter haben 
soll.
Ist es möglich so ein Teil zu bauen?

Vielen Dank
Michael

Autor: Schlechterratgeber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ist es möglich so ein Teil zu bauen?

Ja!

Autor: Georg C. (citkid)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Schubert wrote:
> Das gefinkelte an der Sache wäre das der Sender nicht größer als
> 20x20x10mm groß sein darf und eine Reichweite von 50-100 Meter haben
> soll.
Hast du eine Amateurfunklizenz? Nein! Dann darfst du das nicht.
Tust du es doch, kann das ganz empfindlich teuer werden. Ich bin in 
meiner Jugend beinahe erwischt worden. Knast wäre die Folge gewesen. 
Willst du das auch mal ausprobieren? Lieber nicht!

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Schubert wrote:

> Ist es möglich so ein Teil zu bauen?

Möglich ja, erlaubt nein.

Pollin: RFM12, wenn du einen µC programmiern kannst, kein Problem.
Ansonsten wirst du wir etwas fertiges kaufen müssen.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Stromversorgung dürfte das größte Problem sein, soll der Sender aus 
Batterien gespeist werden, wie lange soll er senden, kann man ihn nur 
kurzzeitig einschalten und dann eine Weile ruhen lassen?

Autor: Karl-j. B. (_matrixman_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Stromversorgung in den 20x20x10 mm sein soll würd ich die eine 
oder zwei Litium Knopfzellen empfehlen und dann immer nur kurz 
einschalten lassen das müsste ne Weile reichen.

Den Pollin Sender hät ich dir auch empfohlen. Der ist genau für solche 
Aufgaben gedacht. Aber du solltest µC programmieren können sonnst kannst 
du das vergessen.

Autor: Michael Schubert (Firma: keine) (mschubert28)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Vielen Dank einmal für eure Antworten!
Nunja, das Teil sollte wie gesagt auf Feuchtigkeit reagieren aber trotz 
allem nicht kaputt gehen wenn es ins Wasser fällt.
Laufen sollte es mit einer "Ladung" ca. 12-15 Stunden.
Schafft man mit dem Pollin sender für diese Zeit eine Sendeleistung von 
ca. 100 Meter?

PS: Ich habe keine Lizenz, aber wenn das realisierbar ist werde ich 
natürlich eine erwerben!

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Willst du denn Dauersenden ?
Das RFM12 hat einen Timer eingebaut, der z.B. alle 30s für 1s alles 
aufweckt.  Die Restliche Zeit ist alles abgeschaltet. Dadurch kommt man 
auf wenige 10-100µA Stromaufnahme. Es hat unter guten Bedingungen (keine 
anderen Sender in der Nähe, (was man aber kompensieren kann, da die 
Frequenz einstellbar ist), und keine Metallteile im Weg usw. eine 
Reichweite von etwa 150m mit einem 17cm langen Draht als Antenne).
Die Reichweite ist um ein Vielfaches höher als bei anderen billigen 
433MHz Sendern.

Autor: Michael Schubert (Firma: keine) (mschubert28)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entschuldigt bitte meine eventuell dummen Fragen.
Wie gesagt, kenne ich mich leider sehr wenig mit Elektronik aus.
Aber kann man den Timer so einstellen das alle zb. 2-3 Sek die Lage 
gecheckt wird?
Zur Not könnte das Teil auch 20x40x10mm groß sein, damit man eventuell 
mehr Knopfzellen einbringen kann.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das RFM12 ist nur ein reiner Sender. Der benötigt einen µC der diesen 
ansteuert.

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um das Teil wasserdicht zu bekommen könnte man es nach erfolgreichem 
Test in Harz eingießen da ja - wenn kein Dauerbetrieb - die Bauteile 
nicht nennenswert warm werden sollten.
Wasserdichte Gehäuse werden wahrscheinlich an der Größe scheitern.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.