mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Aktoren, Hilfsenergie


Autor: elik12 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss in der Schule eine Arbeit über Sensoren und Aktoren schreiben. 
Den Teil über die Sensoren habe ich schon fertig geschrieben, da man im 
Netz relativ viel findet. Doch bei den Aktoren stellt es bei mir an. Im 
Netz findet man relativ wenig (meiner Meinung nach)
Kann mir einer von Euch vielleicht eine kleine Einführung in das Thema 
geben?

Bin dann zwar auf eine Seite gestossen, bei der es einigermassen einfach 
erklärt ist. Doch auf dieser Seite ist immer etwas von Hilfsenergie die 
Rede.
Weiss einer von Euch wozu man diese Hilfsenergie braucht, oder für was 
diese zuständig ist?

Für Eure Antworten danke ich Euch schon jetzt.

Gruss elik12

Autor: SGP (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, ein Aktor ist ein mechanisches Stellglied. zB ein Ventil, das sich 
oeffent/schliesst, ein Hebel, der sich berwegt, ein motor, der sich 
dreht. Diese Aktoren bewegen sich nicht von selbst, die brauchen Energie 
dazu. Genannt Hilfsenergie

Autor: elik12 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@SGP
Vielen Dank für Deine Antwort.
Nun habe ich doch noch eine Frage:
Der Aktor hat ja einen Eingang für das elektrische Signal und ein 
Ausgang für das mechanische Signal.
Wo wird denn diese Hilfsenergie eingespiesen und in welcher Form 
(Grösse) kann sie auftreten?

Gruss elik12

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wo wird denn diese Hilfsenergie eingespiesen und in welcher Form
> (Grösse) kann sie auftreten?

Das hängt ganz vom Anwendungsfall und der Art, wie die mechanische 
Energie gewonnen wird, ab.

Das kann elektrischer Strom von mV bis kV sein, mit mA bis kA, oder Öl 
(Hydraulik), oder Druckluft (Pneumatik), Wärmeenrgie, um einen 
Bimetallstreifen, oder ein Stück Gedächnislegierung zu verformen, oder 
chemische Energie, um einen Muskel zu kontrahieren... Der Fantasie sind 
(fast) keine Grenzen gesetzt.

Wenn nur ein Lichtstrahl mit einem kleinen Drehspiegel abgelenkt werden 
soll, reichen Milliwatt, wenn es ein 1000 Tonnen-Schleusentor ist, 
werden Megawatt umgesetzt.

Autor: elik12 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das heisst, die Hilfsenergie ist nicht Anwendungsabhängig?
Wenn ich zum Beispiel ein Ventil öffnen will, spielt es dann eine Rolle 
ob die Hilfsenergie aus Strömungsenergieoder chemischer Energie besteht?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Prinzip nicht - Energie ist Energie, egal, in welchem Medium sie 
übertragen wird.

Allerdings ist ein Ventil, das mit chemischer Energie bewegt wird, nicht 
in jedem Umfeld - wenn überhaupt - eine sinnvolle Lösung, ebenso ein 
Benzinmotor als Antrieb für eine Prothese...

Die technische Ausführung eines Aktuators sollte in die Umgebung passen, 
in der irgendwas bewegt werden soll.

Autor: Dr.Seltsam (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was mich wundert: Kommt denn in deinem Teil über Sensoren keine 
Huilfsenergie vor? Ich meine, z.B. eine Hall-Brücke oder ein 
Thermowiderstand brauchen doch Strom um ausgewertet werden zu können.


Gruß
Dr.Seltsam

Autor: Spieseies (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist ja manchmal auch nicht unerheblich was Sensoren so an Energie 
vespiesen ;-)

Autor: elik12 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, in meinem Bericht über Sensoren bin ich nicht über die 
Hilfsenergie gestolpert.

Autor: elik12 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich Euch noch mitteilen wollte ist, dass diese Arbeit über Sensoren 
und Aktoren die Vorarbeit für eine Wetterstation ist, welche wir in der 
Schule programmieren.

Autor: Dr.Seltsam (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm... und was sind da für Aktoren nötig ?!?

Autor: spamking (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na solche die das Wetter einstellen/verstellen! ;)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach deswegen war der Sommer so verregnet...

Autor: elik12 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein nein, auf der Wetterstation kommen nur Senosoren vor, keine 
Aktoren.
Die Aktoren kommen nur in dem Bericht vor, den wir als Vorarbeit 
schreiben müssen.
Wahrscheinlich soll das Ziel einfach sein, dass wir wissen was Aktoren 
überhaupt sind.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.