mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Tiny 2313, UART, Bootloader


Autor: Christian Ruppert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay,
nachdem ich weiter unten bereits recht hilfreiche Tips bekommen habe,
ist meine Entscheidung wohl auf einen Tiny 2313 gefallen.

Nun noch einige Fragen, bevor ich mich richtig in das Thema einarbeite
(Ich glaube zwar das schon richtig zu ueberblicken, aber wer weiss)

Der zustaetzliche Chip im Tutorial fuer den UART dient ja nur der
Pegelwandlung, wenn ich also meine seriellen Leitungen zwischen den
Chips alle auf 5 V laufen lasse, dann braeuchte ich diese Schaltung nur
einmal um die (sagen wir 6 Tinys) mit dem PC zu verbinden.. Oder?

Koente es Probleme geben, wenn die Leitungslaengen gross sind (1 - 8
m), aber die Datenraten recht gering bleiben?

Stoeren sich die Chips gegenseitig, wenn ich einfach 6 RXD und TXD
paralell lege, aber in der Software festlege das jeder nur auf seine
Textfolge reagiert, und dann Befehle (als Text) empfaengt, und danach
wieder alles ignoriert ausser seinem "Hoerzu" befehl..

Danke fuer eure Antworten..

PS:
Ich werde wohl ein universelles kleines Board entwerfen, was fuer ein
paar Transistoren platz bietet, vielleicht noch ein Relais, und vor
allem eine RS232 Schnittstelle, ich hasse dieses bloede Kabelloeten,
und 5 m RS232 Kabel gibts bei Reichelt sehr guenstig. Hat jemand so
etwas schonmal per Eagle gemacht, andere Ideen, oder Interesse ein paar
leere Platinen mitzubstellen, wenn ich einen guenstigen Aetzandbieter
gefunden habe? (Kennt jemand einen fuer geringe Stueckzahlen)

Autor: Christian Ruppert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ups, falls ein Admin gerade Zeit hat, dann vielleicht das Wort
Bootloader aus der Ueberschrift nehmen, das muellt nur die Suchfunktion
zu..

Die Frage dazu hatte sich erledigt..

(der Beirag hier kann dann natuerlich auch geloescht werden)

Christian

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Empfangsleitungen kannst Du schon parallel hängen. Die
Sendeleitungen nicht, da gibts sonst Kollisionen (mehrere Treiber
gegeneinander).
Bei 8m würde ich nicht auf einen RS232-Treiber verzichten.

Überleg Dir, ob Du ev. RS485 benutzen willst, da kannst Du alle
Treiber/Empfänger parallel hängen, bedeutet aber wesentlich mehr
Software-Aufwand (Du brauchst ein richtiges Protokoll).

Stefan

Autor: thkais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einem Open-Collektor Treiber (=1 Transistor) kann man auch die
Ausgänge zusammenschalten. Wenn man nur einen einzelnen Master zuläßt,
ist auch das Protokoll nicht so kompliziert.

Autor: Jörg Maaßen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum machst Du die Kopplung nicht mit dem I2C-Bus (bei Atmel TWI).

Master-/Slave ist schon im MC vorgesehen. Jeder MC hat eindeutige
Adresse über die er erreichbar ist. Auch Multi-Master wäre möglich.

Gruß Jörg

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

bei 8 Metern funktioniert aber kein TWI mehr. Die wohl beste loesung
fuer sein Vorhaben ist Canbus oder Rs485.

Mfg

Dirk

Autor: Jörg Maaßen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für längere Strecken kann man den I2C Bus mit einem Extender P82B715
oder P82B96 versehen. je nach Geschwindigkeit sollen da sogar Kilometer
möglich sein.

Gruß Jörg

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay,
danke fuer die Infos, ich werde wohl mal versuchen ein paar Tinys ueber
den Rs232 zusammen zu schalten.. Wenn das nicht klappt, dann kann ich
ja immernoch auf rs485 umsteigen..

Jetzt muss ich mir nur noch mit Eagle ein oder zwei Standard-Platinen
basteln (eine mit Relais als Output, und eine fuer diverse Sensoren als
Input, vielleicht auch gemischt.., die entwickeln lassen, und dann
gehts los..

Christian

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.