mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software i²c-schnittstelle an computer nutzen


Autor: nemon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo, liebes forenvolk!

was für möglichkeiten kennt ihr, eine i²c-schnittstelle am pc zu 
verwenden? bedingung sind 400kbit/sek, die 5 volt ließen sich mit 
pegelwandlern auch noch hinbiegen. vom smbus habe ich gehört, es wär 
jedoch etwas unpraktisch, am mainboard zu löten. sind die protokolle 
überhaupt 1:1 identisch, sprich kann ich die üblichen i²c-bauteile 
hinter einem pegelwandler am smbus betreiben? und wie schnell ist der 
bus nach abzug des vom pc selbst verursachten datenverkehr? als 
schnittstellen stehen ansonsten usb, lan und pci zur verfügung, es 
handelt sich um ein miniatx-board. dabei wär mir eine (ggf. käuflich 
erwerbbare) lösung mit .dll-datei zur protokollwandlung am liebsten, 
leider kenne ich mich mit dem nutzen von pc-schnittstellen nicht genug 
aus, um etwas eigenes zu schreiben. wo wir auch beim kostenrahmen wären: 
über 150e incl.mwst sollte das nicht kosten. ist dies überhaupt ein 
realistischer preis? und was habt ihr für erfahrungen mit dem problem 
ansich gemacht? verwendet ihr einen eigenen uc, oder habt ihr auch 
vorgefertigte lösungen eingekauft?

Autor: Karl-j. B. (_matrixman_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar kannst du an den SM Bus I2C ICs anschließen! zB Tempsensoren die 
kannst du mit einem Mainboardmonitor dann auch auslesen. Vielleicht kann 
man den Treiber/die dll von so einem Monitor mal anschauen bzw das 
Datenblatt von dem IC aufm Mainboard.

Du kannst auch an dem Arbeitsspeicher löten da ist der SM-bus ebenfalls 
herausgeführt. (An dem kleinen EEProm)

Was es da käuflich gibt kann ich dir nicht direkt weiterhelfen.

Autor: MichiB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was spricht gegen eine externe Lösung?

Für ca. 60€ ist man dabei.

http://www.diolan.com/i2c/u2c12.html

Autor: nemon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@michi: sehr schön, vielen dank! toll, dass das teil sogar schon 
gpio-pins hat, die hätte ich sonst per portexpander nachrüsten müssen. 
eine frage dazu hätte ich noch: der i²c-bus ist ja mit 400khz getaktet, 
kann das teil auch echte 400kbit rübeschaufeln (brutto, ist schon klar), 
oder ist der bus nur zwar so schnell getaktet, das teil kann aber nicht 
kontinuirlich daten senden? und wie schaut es mit dem usb-protokoll aus? 
das ist ja imho packetweise ausgelegt. kann es dadurch zu verzögrungen 
in der datenübermittlung kommen?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Alternative ist die MPSSE im FT2232. Das ist ein 
USB-Seriell-Wandler mit erweitertem Funktionsumfang - unter anderem 
unterstützt der auch IIC und SPI.
FTDI stellt Treiber und Interface-DLLs für diese Funktionalität zur 
Verfügung.

http://ftdichip.com/Projects/MPSSE/FTCI2C.htm

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.