mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Gilt die GPL auch für den Autor?


Autor: Thomas Finke (thomas-hn) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn ich einen Sourcecode unter der GPL zur Verfügung stelle, darf ich 
diesen dann selbst auch nur noch unter den Bedingungen der GPL 
verwenden?
Oder kann ich diesen dennoch in einem kommerziellen Produkt verwenden 
ohne den Sourcecode mitzuliefern?

Danke,

Thomas

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du selbst darfst natürlich mit deinem eigenen Code machen, was du 
willst. Das gilt aber nur solange, wie nur du an dem Code gearbeitet 
hast. Wenn du den Code z.B. auf Sourceforge o.ä. veröffentlichst und 
andere Entwickler daran mitarbeiten, musst auch du dich an die GPL 
halten. Denn in diesem Fall ist ja Code anderer Entwickler mit 
eingeflossen, und du bist nicht mehr der alleinige Autor.

Autor: Thomas Finke (thomas-hn) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mich nun mal direkt per E-Mail an "gnu.org" gewandt und dort 
nachgefragt:

> >    is it allowed to me (I'm the author of the hole sourcecode) to sell
> >    the program without the sourcecode if I had publicized this programm
> >    under the GPL before?
>
> - If you are the sole copyright holder, you can use any license, or
>   multiple licenses.
> - If others have contributed nontrivial code, they would have to agree
>   to any change in the licensing.
> - You can't retroactively change what you've already publicly released.
>
> We hope you'll choose to keep your software free!


Ich weiß nun aber noch immer nicht ob ich meinen eigenen Code (es hat 
kein anderer daran gearbeitet) für kommerzielle Zwecke ohne Source 
weitergeben darf, nachdem ich diesen zuvor unter der GPL zur Verfügung 
gestellt habe. :-(

Thomas

Autor: 12345 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein ich bin mir nicht(!!!) 100% sicher - aber das sollte als Autor 
dieser Software kein Problem sein.
Bei diversen offenen Softwareprojekten wurden zwischendurch mal die 
Lizenzen gewechselt/geändert soweit ich mich da noch erinnern kann. 
Weiss nicht mehr genau wobei und von welcher zu welcher Lizenz aber so 
nach dem Motto GPL-->BSD oder so.
Also - Versionsnummer+1 und neue Lizenz.

Bei Dir ist das dann wohl ähnlich wie ein Lizenzwechsel... nur das es 
danach keinen Sourcecode mehr gibt :->

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Einerseits: Jemand müsste dich ja prinzipell verklagen, aber wer soll 
das denn tun? Niemand ausser du hat nämlich irgendwelche Ansprüche.

Andererseits: In der Mail steht klipp und klar, dass du als alleiniger 
Programmierer deinen Code auch unter mehreren Lizenzen verteilen kannst. 
Es steht aber auch, dass du einen einmal unter der GPL verbreiteten Code 
nicht mehr zurückziehen kannst. Du kannst also nicht sagen, der Code ist 
jetzt nicht mehr GPL und gehört wieder allein mir. Was du hingegen 
darfst, ist, den Code weiterzuentwickeln und dann dein Programm ohne GPL 
auszuliefern.

Gruss

Michael

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wikipedia: "Alle abgeleiteten Programme eines unter der GPL stehenden 
Werkes dürfen von Lizenznehmern nur dann verbreitet werden, wenn sie von 
diesen ebenfalls zu den Bedingungen der GPL lizenziert werden. Dies 
betrifft nur Lizenznehmer, nicht die Inhaber der Rechte. (Der Halter des 
Copyrights – das ist der Autor oder jemand, dem der Autor seine Rechte 
abgetreten hat – kann das Werk auch unter beliebigen anderen Lizenzen 
weitergeben.)"

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Finke wrote:

> Ich weiß nun aber noch immer nicht ob ich meinen eigenen Code (es
> hat kein anderer daran gearbeitet) für kommerzielle Zwecke ohne
> Source weitergeben darf, nachdem ich diesen zuvor unter der GPL zur
> Verfügung gestellt habe. :-(

Natürlich kannst du.  Ist nur 'ne Frage, ob es dir was bringt --
schließlich könnte ja dann jeder stattdessen auch gleich die
Opensource-Variante benutzen.

Falls auf die Opensource-Variante dir jemand nachträgliche (nicht
triviale) Änderungen einbringt, brauchst du allerdings sein
Einverständnis zum `dual licensing', falls du seinen Beitrag auch in
deiner closed source Variante benutzen willst.

Ich will hier nicht die Lizenzdiskussion anheizen, aber solche Dinge
sind halt der Grund, warum die BSD-Lizenz zuweilen auch ihren Vorteile
hat -- gerade im Bereich `embedded software'.  Es war letztlich der
Grund, diese Lizenz für die avr-libc zu wählen, und ist ja indirekt
auch der Grund, dass es neben der glibc (GNU libc) noch das Projekt
der `newlib' gibt (eine Codesammlung für eine libc, im wesentlichen
getragen von Teilen, die entweder unter BSD-Lizenz stehen oder public
domain sind).

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch wrote:
> Natürlich kannst du.  Ist nur 'ne Frage, ob es dir was bringt --
> schließlich könnte ja dann jeder stattdessen auch gleich die
> Opensource-Variante benutzen.
Genau da ist ein Problem für den Verwender der GPL-Variante:
Verarbeitet der Anwender den Code in seinem eigenen Programm, muß das 
daraus entstandene Programm ebenfalls unter der GPL weitergegeben werden 
- inklusive Gesamt-Source. Dies ist in vielen kommerziellen Anwendungen 
nicht möglich, z.B. weil dadurch Geschäftsgeheimnisse, NDA-Material und 
Business-Logik ebenfalls an die Öffentlichkeit und damit an die 
Konkurrenz gelangen können. Für solche Fälle ist eine Zweitlizensierung 
mittels einer proprietären Lizenz sinnvoll und notwendig.
( NDA = Non Disclosure Agreement = Geheimhaltungsvereinbarung )


> Falls auf die Opensource-Variante dir jemand nachträgliche (nicht
> triviale) Änderungen einbringt, brauchst du allerdings sein
> Einverständnis zum `dual licensing', falls du seinen Beitrag auch in
> deiner closed source Variante benutzen willst.
Korrekt.

Gruss
Jadeclaw.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich weiß nun aber noch immer nicht ob ich meinen eigenen Code (es hat
> kein anderer daran gearbeitet) für kommerzielle Zwecke ohne Source
> weitergeben darf, nachdem ich diesen zuvor unter der GPL zur Verfügung
> gestellt habe. :-(

Darfst Du natürlich. Du bist der Urheber und darfst Dein Werk nach 
belieben Lizenzieren. Also:


               .--- GPL-Version --- GPL-Versionbenutzer
               |
   Programm ---+
               |
               `--- Closed Source --- Closed Source-Benutzer



Du darfst das natürlich nur mit Deinem Source-Code machen. Diese 
Dual-Lizenz-Strategie machen unzählige Unternehmen. Es darf eben nur 
kein Code vom GPL-Zweig in den Closed-Source-Zweig. Umgekehrt geht das 
natürlich, da Du, wie gesagt, mit Deinem Source-Code machen kannst, was 
Du willst.

Dass Du große Änderungen an der GPL-Version einfach so von irgendwelchen 
Leuten bekommst, ist äusserst gering. Das was Du bekommst, sind 
hauptsächlich Bug-Reports und ganz kleine Fixes, oft für Makefiles für 
exotische Architekturen, oft auch Patches für Mac-OS usw. Die kleinen 
Änderungen kannst Du meistens völlig bedenkenlos in die 
Closed-Source-Variante übernehmen, weil nach Deutschen Recht ein Werk 
(also Source-Code) eine gewisse, geistige Schöpfungshöhe benötigt, um 
Urheberrecht zu genießen. Ein einfacher Patch, der Tip-Fehler etc. 
verbessert, eine Anpassung eines Programms an eine neue Architektur 
usw., stellt in der Regel eben keine ausreichende geistige 
Schöpfungshöhe dar.

Die Angst dass Du Tonnen von Code für Deine GPL-Variante bekommst und 
diese nicht in die Closed-Source-Variante einbinden kannst, ist völlig 
übertrieben. Ganz im Gegenteil. Die ersten ein, zwei Jahre wirst Du von 
der "Community" praktisch gar nichts höhren.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja, noch eine Anmerkung:

Falls Du tatsächlich eine größere Änderung für den GPL-Zweig bekommst, 
ist diese meistens eher ein Quick-Hack, da der Patch-Autor nicht so den 
kompletten Überblick über das gesammte Projekt hat. Dann ist Dir immer 
noch freigestellt, die Idee zu verwenden und das Feature selbst, 
meistens deutlich sauberer, zu implementieren.

Das sind zumindest meien Erfahrungen mit Open-Source-Projekten.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.