mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik VFD Displays look


Autor: Bernd Schuster (mms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hab mir grad mal die VFD Displays angeschaut von Noritake - im 
eingeschalteten Zustand schauen die ja ziemlich cool aus... hoher 
kontrast, sehr gute sättigung etc.

Im ausgeschalteten Zustand ist der Look allerdings etwas 
gewöhnungsbedürftig...

http://www.noritake-itron.com/SubPages/Photos/Redu...

wird das durch eine folie oder ähnliches noch kaschiert?

Bernd

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, sicher. Guck Dir doch einfach mal Deinen Videorecorder, Deinen 
Cassettenrecorder oder Deinen Receiver an - mindestens einer davon 
verwendet höchstwahrscheinlich ein VFD.

Autor: Bernd Schuster (mms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich wusste nicht, dass dort überall so ein display eingebaut wird - sind 
ja nicht gerade günstig...

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd Schuster wrote:
> sind ja nicht gerade günstig...

Ganz im Gegegenteil: In großen Stückzahlen sind die sehr billig. Es 
werden in den ganzen Geräten auch nirgends solche Grafik VFDs verbaut 
sein, sondern immer kundenspezifische mit speziellen Symbolen wie 
Aufnahme, Pause usw.

Autor: Bernd Schuster (mms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, weil die grafik-vfds sind schon teuer - so um die 100 Euro für 
240x128... für eine stückzahl von 100 stück wird sich das wahrscheinlich 
gar nicht lohnen...

hab auch gesehen, dass sie in analagen als display eingesetzt werden, 
das müssten doch dann grafik-vds sein, wenn sich mehrere symbole auf der 
gleichen stelle befinden können etc.

http://www.noritake-elec.com/Applications/audio_6.htm

Bernd

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd Schuster wrote:
> ok, weil die grafik-vfds sind schon teuer - so um die 100 Euro für
> 240x128...

Die Grafik VFDs sind recht selten. Ich habe diese bisher nur bei Kassen 
von Supermärkten gesehen. Früher waren das meist Punktmatrox VFDs, 
mittlerweile sind es Grafik VFDs.

> hab auch gesehen, dass sie in analagen als display eingesetzt werden,
> das müssten doch dann grafik-vds sein, wenn sich mehrere symbole auf der
> gleichen stelle befinden können etc.
>
> http://www.noritake-elec.com/Applications/audio_6.htm

Das sind keine Grafik VFDs, sondern kundenspezifische. Jedes Segement 
das leuchtet ist genau so als Elektrode vorhanden. Es gibt teilweise 
ziemlich abenteuerliche Konstruktionen mit wechselnden Farben usw. Aber 
all diese Displays sind billiger als Grafik VFDs, da die Segemntanzahl 
kleiner ist. Ein 240x128 VFD hat immerhin 307200 Segmente ! Das in dem 
Link gezeigte hat geschätz nur wenige hundert.

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte mal so eins von Noritake wie aus deinem ersten Link, ich 
glaube Auflösung war 128x64... hatte ich telefonisch dort bestellt.

Die Displays sehen einfach super aus... Im ausgeschalteten Zustand stört 
vor allem der Rand, wenn man nur die Anzeigefläche sieht ist es okay, 
eine schwache Filterscheibe reicht schon aus um es ein bischen zu 
verstecken.

Die Intensität dieser Displays ist wirklich erstaunlich... aber die 
Fressen gut Strom, hatte die Heizdrähte testweise an einen 
Spannungsregler dran, da durfte die Eingangsspannung nicht zu hoch 
werden oder der spannungsregler heizt mehr als die Drähte ;)

Die Displays gibt es von noritake auch in einer Variante ohne 
Elektronik. Da musst du die Ansteuerung selbst erledigen... keine Ahnung 
wie kompliziert sowas ist (hat da jemand mal 'nen Link?) :-)

Autor: Bernd Schuster (mms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie teuer war denn dein display?

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mittels Filterfolien / Scheiben kann man diese Displays in allen 
möglichen
Farben erscheinen lassen und hat im ausgeschalteten Zustand dann
einen Sichtschutz.
Das grösste Problem mit diesen Displays ist, dass sie nach und nach
ihre Leuchtkraft verlieren. Nach einigen Jahren Dauerbetrieb sind sie
dann ausgebrannt und sehr dunkel.

Gruß
Andreas

Autor: rayelec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein VFD ist im Prinzip eine Triode mit direkt geheizter Kathode, Gitter 
und Anode(n). Die Heizfäden dienen als Elektronenquelle, das (oder die) 
Gitter dient zu deren Steuerung und Beschleunigung und die Anoden sind 
die mit einem Leuchtstoff beschichteten Segmente, welche bei 
Elektronenbeschuss aufleuchten.

Nähere Infos gibt's u.a. hier:
http://www.noritake-elec.com/itron/english/appli/v...

Gruss
rayelec (welcher ein grosser Fan dieser Displays ist ;-)

Autor: Bernd Schuster (mms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was mich am meisten noch interessieren würde, wäre die lebensdauer (ist 
die höher als bei OLEDs)? und die preislage bei grafik VFDs (bei 
Noritake sieht man nur die Preise für die Kits)

Bernd

Autor: rayelec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Lebensdauer hängt wie immer entscheidend von der korrekten 
Ansteuerung ab! Spontane Totalausfälle von Segmenten kommen eigentlich 
nicht vor, aber die Displays können wie Plasmas oder Bildröhren 
einbrennen. Lebensdauer (50% Helligkeit) soll je nach Typ zwischen 10 
und 60kh liegen. Die Einzigen ausgelutschten VFDs, welche mir je 
begegnet sind, war solche, die in Kassensystemen 15 Jahre lang jede Tag 
von 8:00 bis 18:30 durchgelaufen sind, meist noch mit einem stehenden 
"Herzlich Willkomen" oder so ähnlich drauf...
Eine sichere Methode, VFDs um die Ecke zu bringen, ist das Abknacksen 
des empfindlichen Vakuumstutzens. So habe ich schon manches Display 
verloren...

Die Preise von VFDs sind meist appettitverderbend. Wenn schon, muss man 
Restpostenangebote nutzen...

Gruss
rayelec

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
rayelec wrote:
> Die Lebensdauer hängt wie immer entscheidend von der korrekten
> Ansteuerung ab!

Richtig: In Videorekordern sind die Display oft ziemlich schnell 
hinüber. Das liegt meist an ausgetrockneten Siebelkos im Netzteil was zu 
einer falschen Heizspannung führt. Dadurch altert die Heizung sehr 
schnell.

> Lebensdauer (50% Helligkeit) soll je nach Typ zwischen 10
> und 60kh liegen.

Daran sieht man, dass die ganzen Nachteile der OLEDs übertrieben 
hochgespielt sind: Diese haben auch teilweise >60kh. Und die VFDs haben 
sich ja auch schon für Sachen durchgesetzt, die rund um die Uhr laufen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ausgetrockneten Siebelkos im Netzteil was zu
> einer falschen Heizspannung führt.

wie soll die Heizspannung ausschauen bzw. wie sieht sie bei 
ausgetrockneten Siebelkos aus? Zu hoher Ripple? Oder zu hohe Peaks?

Optimal (von der optischen Seite gesehen) wäre ja die Wechselspannung...

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:
>> ausgetrockneten Siebelkos im Netzteil was zu
>> einer falschen Heizspannung führt.
>
> wie soll die Heizspannung ausschauen bzw. wie sieht sie bei
> ausgetrockneten Siebelkos aus? Zu hoher Ripple? Oder zu hohe Peaks?

Vor allem: Falscher Effektivwert. Es muss ja nicht der Elko für die 
Heizsspannung ausgetrocknet sein, sondern es kann auch der für die 
Spannung sein, die geregelt wird. Dann sind alle Spannung immer etwas zu 
hoch/niedrig.

> Optimal (von der optischen Seite gesehen) wäre ja die Wechselspannung...

Ja, wobei es aber auch DC Displays gibt, die aber ziemlich selten sind.
Die häufigste Methode ist, dem Display die Spannung über einen Trafo mit 
Mittelanzapfung die meist auf +3V (oder ähnlich) liegt, zuzuführen. 
Dieser Offset sorgt dafür, dass die Segmente im ausgeschalteten Zustand 
auch wirklich dunkel sind (da ja die Heizwechselspannung auch negativ 
ist, aber die negativste Heizspannung nicht negativ sein darf, damit das 
Segment aus ist).

Ich heize die Displays meist per Multiplex mit DC:
Da die Displays sowiso gemultiplexed werden, füge ich noch einen 
zusätzlichen Takt hinzu, indem nur die Heizung an ist.
In den restlichen liegt die Heizung auf 0V. Damit nutze ich die 
Segemtspannung effektiver aus, aber der Heizfaden viebriert durch die 
Impulse und das VFD pfeift.

Autor: Fabian B. (fabs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir verwenden die Noritake Graphic-VFDs in 140x32. Das sind 
single-5V-Typen, im prinzip auch eher Text-Displays(mit char-gen), die 
zufällig auch Graphic können.
Die Ansteuerung ist aber bescheiden und extrem empfindlich, da der 
Kontroller auf den Displays scheinbar so beschäftigt ist, dass selbst 
19k2 schon mit massig Busy's ausgebremst wird. Ätzend.
Parallelport wäre nochmal nen versuch wert, aber dann brauchts halt so 
viel Pins.
Vom Aussehen sind sie aber schon schick, sehr wertig und wir haben 
bisher keine Ausfallprobleme (unsere Geräte sind auf 10Jahr+ Lebensdauer 
konzipiert).

Gruß
Fabian

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein 128x64 hat anfange 2006 so um die 160 euro gekostet: 
http://lupin.shizzle.it/images/Bild002.jpg

Da hab ich es über parallel port mit Liquid MP3 angesteuert (zu dem 
Projekt gibt es auf sourceforge auch irgendwo eine LIB mit der man per 
parallel port das display ansprechen kann).

Autor: Bernd Schuster (mms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn ein solches Display die Farbe Grün/Blau hat - hat man dann noch die 
Möglichkeit über Folien, das Display Black/White erscheinen zu lassen?

Bernd

Autor: Bernd Schuster (mms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
über das Parallel-Interface kann ich doch so ein Display wie ein 
normales LCD Display an meinen ARM7 von ATmel anschließen oder? Also 
zumindestens laut Pinbelegung (D0-D7, /W, /RD etc.)...

ok - jetzt hab ich die Frau von Noritake verstanden - das display ist 
bloß nicht mit einem HD44780 ansteuerbar... aber normalerweise sitzt auf 
der rückseite doch schon ein entsprechender display-controller, oder?

Bernd

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wenn ein solches Display die Farbe Grün/Blau hat - hat man
> dann noch die Möglichkeit über Folien, das Display Black/White
> erscheinen zu lassen?

Grundzüge der Farbenlehre lehren einem, daß das nicht möglich ist.

Aus monochromen Licht lässt sich kein weißes Licht herstellen.

(Weiße LEDs arbeiten mit blauem Licht und einem Farbwandelfarbstoff, der 
bei Beleuchtung mit blauem Licht gelbes Licht abgibt - Blau + Gelb 
ergibt Weiß).

Autor: Bernd Schuster (mms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie spricht man so ein VDF-Display (über Parallel-Interface) eigentlich 
an? Ich sehe bei der Steckerbelegung gar keinen CS-Pin oder ähnliches.

http://noritake2.download.reliablenetworks.net/GU2...
GU256X64D-7000

Bernd

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, entweder /RD oder /WR auf Low legen. Ist keines von beiden aktiv, 
wird das Display auch nicht angesteuert.

Autor: Bernd Schuster (mms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
d.h. ich kann das display ganz normal an den datenbus etc. dranhängen, 
an dem sich auch schon ein flash-speicher befindet. Und was bedeutet es, 
dass dieses Display nicht dem HD4470-Standard entspricht?

Bernd

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> d.h. ich kann das display ganz normal an den datenbus etc. dranhängen,
> an dem sich auch schon ein flash-speicher befindet.

Sofern Du /RD und /WR nur und ausschließlich mit dem Display verbindest, 
ja. Alternativ kannst Du Dir natürlich ein /CS-Signal für das Display 
basteln, und das mit deinen auch anderseitig genutzten /RD & 
/WR-Signalen verORen, um die Signale für das Display zu gewinnen.


> Und was bedeutet es, dass dieses Display nicht dem
> HD4470-Standard entspricht?

Na, daß es einen anderen, anders anzusteuernden Controller enthält?

Du wirst Dir schon das ausführliche Datenblatt besorgen müssen.

Autor: Bernd Schuster (mms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Na, daß es einen anderen, anders anzusteuernden Controller enthält?

das schon, aber ich wusste nicht das dieser HD4470 quasi einen Standard 
schon darstellt... es gibt ja LCD Controller wie sand am meer..

>Du wirst Dir schon das ausführliche Datenblatt besorgen müssen.

hab ich bereits, aber da wird über den enthaltenen controller nichts 
erzählt... nur das einer auf dem board ist (mittels blockdiagramm 
dargestellt)...

Bernd

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo ist eigentlich der Unterschied zwischen VFD und EL-Displays?
http://www.planar.com/products/docs/IBU/current_li...
anscheinend gibts EL in jeder gewünschten Farbe, vorausgesetzt die ist 
Gelb. VFD kann man unterschiedlich aber auch nur monochrom bekommen?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der HD44780 ist der Standard für kleine Text-LC-Displays. Sehr viele 
Display verwenden diesen oder einen dazu kompatiblen Controllerbaustein.

Wie der auf Deinem VFD nun heißt, ist an sich irrelevant, entscheidend 
ist, daß dessen Programmierung im ausführlichen Datenblatt beschrieben 
ist.

Autor: Bernd Schuster (mms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
soweit ich mich damit beschäftigt habe, wird bei VFD hauptsächlich über 
Folien gearbeitet.

http://www.noritake-elec.com/NTC/color_filters.htm

Bernd

Autor: Bernd Schuster (mms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Rufus,

bis auf eine kleinigkeit hab ich das auch schon verstanden. Und zwar 
gibt es ein Signal welches DATA7/PBUSY genannt wird. Im Schreibzustand 
taucht PBUSY nicht auf, aber im READ-Zustand und zeigt hier an, wann der 
LCD Controller nicht mehr busy ist (Zustand Low)... das kann man 
wahrscheinlich ohne weiteres einfach an Data7 anschließen und gut ist.

"The module sets the PBUSY line upon receipt of data, and clears the 
line when ready to receive
more data. PBUSY is readable by Status read of D7 bit or PBUSY signal 
directly."

Gleichzeitig gibt es aber auch noch die Möglichkeit über einen Jumper, 
das PBUSY Signal über eine andere Leitung, die sonst nicht genutzt wird, 
zu verwenden.

Sollte man das über diese Leitung laufen lassen, oder ist es über den 
Datenbus genauso gut?

Bernd

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph Kessler wrote:
> Wo ist eigentlich der Unterschied zwischen VFD und EL-Displays?

VFD: Elektronen werden im Vakuum auf Leuchtstoff geschossen
EL: Zwischen 2 Elektroden wird ein Leuchtstoff durch eine 
Wechselspannung angeregt

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Farbe eines VFD hängt primär vom verwendeten Leuchtstoff ab, es gibt 
Spezialanwendungen, die verschiedene Leuchtstoffe in einem Display 
verwenden, wie beispielsweise die Aussteuerungsanzeigen in 
Cassettendecks, die rote und bläuliche Elemente enthalten.

Da das Spektrum der verwendeten Leuchtstoffe nicht allzu schmalbandig 
ist, lässt sich mit Filtern, wie auf dem noritake-Link zu sehen, 
innerhalb gewisser Grenzen die Farbe beeinflussen.
Das geht allerdings mit mehr oder weniger erheblichen Helligkeitsverlust 
einher.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um die zwischenzeitlich aufgetauchte BUSY-Frage zu beantworten, müsste 
ich das ausführliche Datenblatt ansehen. Link?

Autor: Bernd Schuster (mms)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab mal das datenblatt angehängt...

Bernd

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie das PBUSY-Signal zu behandeln ist, hängt von Deiner Anwendung ab. 
Das auf D7 gemappte Signal liegt nur an, wenn ein Lesezugriff 
durchgeführt wird (also /RD low ist), das andere liegt immer an und kann 
also auch ohne Lesezugriff ausgewertet werden.

Autor: Bernd Schuster (mms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie das PBUSY-Signal zu behandeln ist, hängt von Deiner Anwendung ab.

ein normales Display mit kleinem Menü

d.h. wenn ich PBUSY über ein anderen Pin laufen lasse, kann ich 
gleichzeitig 8Bit lesen und ansonsten kann ich nur 7Bit Lesen?

Bzw. bringt mir die Konstellation einen NAchteil, wenn ich PBUSY auf 
DATA7 stehen lasse?


Bernd

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Display bietet keinen echten Lesezugriff, sondern liefert nur und 
ausschließlich das PBUSY-Bit, wie auf der Tabelle auf Seite 5 (6 aus 33) 
des Datenblatts zu sehen ist.

Wenn du PBUSY auf den dedizierten Pin legst, kannst Du Dir den 
Lesezugriff auf das Display auch komplett sparen, das ist gewissermaßen 
ein WOM (write only memory).

Autor: Bernd Schuster (mms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ah stimmt, danke für den hint...

benötigt man denn einen RESET-Pin (Pin3)?

Autor: Gert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

kann man dieses Display auch mit einem uC ansteuern? Ist ja eigentlich 
für nen PC. Und wie sieht es mit dem Preis aus? Ist der OK?

Ebay-Artikel Nr. 290159953345

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Bernd Schuster (mms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
werde es jetzt so ansteuern, dass ich einen Bustreiber benutze, der mir 
das CS Signal liefert... den Lesezugriff lass ich sein und benutze als 
Write-Only Display.

Oder ist es sinnvoll diesen Readzugriff zu machen bzw. den PBUSSY Pin an 
den µController anzusteuern?

Bernd

Autor: Holgi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bernd,
Ich versuche gerade das GU256x64-7000 ans laufen zu bringen, erhalte 
aber nur Pixelmatsch. :-(

Könnte jemand mal sein wiring posten?
Ihr seid glücklicherweise schon einen Schritt weiter.

Ich habe z.Z. folgerndes wiring:

Parallel     VFD - Display
           1, GND
           2, VCC
           3,
sel   17   4, RS
Init  16   5, RW
linef 14   6, RD
2 D0       7, D0
3 D1       8, D1
4 D2       9, D2
5 D3       10 D3
6 D4       11 D4
7 D5       12 D5
8 D6       13 D6
9 D7       14 D7

Irgend was ist falsch?? Kann einer helfen.

Danke
Holgi

Autor: Holger Joosten (holgi99)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holgi wrote:
> Hallo Bernd,
> Ich versuche gerade das GU256x64-7000 ans laufen zu bringen, erhalte
> aber nur Pixelmatsch. :-(
>
> Könnte jemand mal sein wiring posten?
> Ihr seid glücklicherweise schon einen Schritt weiter.
>
> Ich habe z.Z. folgerndes wiring:
>
> Parallel     VFD - Display
>            1, GND
>            2, VCC
>            3,
> sel   17   4, RS
> Init  16   5, RW
> linef 14   6, RD
> 2 D0       7, D0
> 3 D1       8, D1
> 4 D2       9, D2
> 5 D3       10 D3
> 6 D4       11 D4
> 7 D5       12 D5
> 8 D6       13 D6
> 9 D7       14 D7
>
> Irgend was ist falsch?? Kann einer helfen.
>
> Danke
> Holgi

Sorry,
Nachtrag:

Die genauen Daten für das Display lauten:
GU256x64D-7000
http://www.noritake-itron.com/SubPages/ProductsE/v...

Produktblatt:
http://www.noritake-itron.com/Specs/GU7000/GU256X6...

Hat jemand vielleicht einen Idee was ich falsch verdratet habe?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.