mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Netzgerät für Akkulader


Autor: Süppchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem. Ich bin gerade dabei für meine RC-Akkus ein 
Ladegerät zu bauen. Dazu habe ich eine Stromquelle, die ich über eine 
gleichspannung ansteuern kann. Hierbei komme ich bis 4.5A bei maximal 
12V von einem PC Netzteil.
http://www.sprut.de/electronic/pic/projekte/akku2/akku2.htm
Hier die ungefähre Schaltung, diese habe ich etwas "friesiert"

Wenn ich mir aber die resultierenden Ladespannungen anschaue hat man bei 
NiMH Akkus bei einer Ladung mit einem C einen ungefähren 
Spannungsendwert von 1.5V. Bei einem 8 Zellen Akkupack sind dies 8*1.5V 
=12V und ich würde auf meine Grenze der Versorgungsspannung stoßen.

Da ich aber nun meine Akkus gerne mit mehr als einem C laden würde 
bräuchte ich eine Versorgungsspannung von mindestens 15V ... noch besser 
18V.

Ein PC Netzteil benutzt ja für alle Spannungen die gleichen Massen, 
sodass ein   in Reihe schalten nicht in Frage kommt.

Ein Blick auf mein PC Netzteil verriet mir, dass ich die -5V nicht 
verwenden kann, da diese nur bis 0.8A belastbar sind.

Hat jemand von euch noch eine Idee parat?
Bei so großen Leistungen Frage ich lieber mal um Rat, bevor mir alles um 
die Ohren fliegt ;-)

Schönen Abend noch und vielen Dank für euere Antworten.
Ich

Autor: Bratensosse (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm,

ich probiere es nochmal.
Habe mal eine Ladungspumpe simuliert, leider brauche ich da am Eingang 
20A bei 12 V ... dies macht aber mein PC Netzteil nicht mit.

Dann habe ich mir mal einen Abwärtswandler angeschaut.
Mit Hilfe dieser Webseite---->
http://schmidt-walter.fbe.fh-darmstadt.de/smps/abw_smps.html
Habe ich dann als Eingangspannung 325V und Ausgangsspannung 15V bei 5A 
ausgewählt.
Wenn ich jetzt in Multisim die Schaltung simuliere, dann bekomme ich 
eine Fehlermedlung ala: (siehe Anhang)

Kann mir da jemand etwas Hilfestellung geben beim Aufbau eines 
Abwärtswandlers?
gibt es zum "Relgeln" noch einen bestimten Baustein, damit ich die 15V 
hinten konstant sind?

Grüße
ich

PS: Mir ist bewusst das ich an 230V arbeite. Mir ist auch bewusst dass 
ich mit einem Trenntrafo arbeiten werde. Auch ist mir bewusst das 
Netzspannung sehr gefährlich ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.