mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. VGA-Testbildgenerator


Autor: Jens M. (jens-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle zusammen,

ich möchte gerne den Testbildgenerator von Ulrich Radig 
(http://www.ulrichradig.de/) nachbauen, aber mit einer kleinen 
Abänderung. Ich würde gerne ein XC9572XL mit 3,3V benutzen. Die 
Pinbelegung habe ich angepasst und die Vorwiderstände dementsprechend 
von 220 Ohm auf 150 Ohm und von 47 Ohm auf 30 Ohm angepasst. Da der 
XC9572XL 5V-tolerante Eingänge hat, kann ich doch auch ohne Probleme 
einen 5V-Oszillator benutzen.

Leider funktioniert das ganze im Ganzen nicht so wie ich mir das 
vorgestellt habe. Habe ich vielleicht irgendwo einen Denkfehler 
eingebaut?

Vielleicht hat einer von euch eine Idee.

MfG Jens

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was meinst Du mit, das ganze im ganzen funktioniert nicht ?
Das es im Großen und Ganzen gar nicht funktioniert oder es funktioniert
nicht zur ganzen Zufriedenheit ?
Das ganze müßtest Du erst mal entschlüsseln und dann niederschreiben.

Autor: Jens Mond (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es funktioniert, aber nicht so wie gedacht. Sondern anders eben - 
irgendwie mystisch!

Autor: Jens M. (jens-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens Mond (Gast) wrote:
> Es funktioniert, aber nicht so wie gedacht. Sondern anders eben -
> irgendwie mystisch!

lustig lustig...

Der Monitor reagiert überhaupt nicht auf den angeschlossenen Generator. 
Er bleibt einfach im Standby. Implementierte Zusatzfunktionen 
funktionieren aber in der 5V und 3,3V Variante ohne Probleme. Daher 
schließe ich einen defekten XC9572XL aus.

Fällt jemanden da vielleicht noch etwas konstruktives ein?

MfG

Jens

Autor: Rick Dangerus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verstehe ich Dich richtig:

Du hast zwei Schaltungen?
Einmal mit XC9536, 5V und dann mit XC9572XL, 3.3V?
Die erste geht und die zweite nicht?
Hängt der Oszillator an 5V oder an 3.3V?
Wie sehen die Signale am Ausgang aus (Oszi)?
Welche Pegel werden jeweils erreicht?

Rick

Autor: Jens M. (jens-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ich habe einmal die Schaltung von Ulrich Radig 1 zu 1 aufgebaut. Die 
funktioniert mit einem XC9536 und einem XC9572 einwandfrei und zwar mit 
meiner abgeänderten Schematic-File.
Nun habe ich das ganze auf ein eigenes Layout übertragen. Einen XC9572XL 
mit 3,3V Versorgungsspannung, dazu einen 5V Oszillator, der auch eine 
eigene 5V-Vcc hat. Außerdem habe ich auch noch die Vorwiderstände zur 
VGA-Buchse angepasst.
Aber der Monitor reagiert kein bisschen auf das angebotene Signal.

Da die implementierten Zusätze einwandfrei funktionieren (in beiden 
Versionen) und ich den 3,3V Xilinx einwandfrei programmieren kann, 
schließe ich einen defekten Chip aus. Das die Leitungen einwandfrei sind 
habe ich auch gecheckt.

Muss ich dem 3,3V Chip mitteilen, dass er an einem Eingang mit einem 5V 
Signal rechnen muss?

Beide Oszillatoren scheinen einwandfrei zu arbeiten und erreichen fast 
5V SpitzeSpitze.

Autor: Rick Dangerus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok. Dann findest Du als nächstes heraus, ob der CPLD mit dem Takt 
Probleme hat, oder der Monitor mit dem Signal.

Rick

P.S.: Evtl. programmierst Du den CPLD als Taktteiler und guckst mit 
einer LED nach, ob er arbeitet.

Autor: Jens M. (jens-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen vielen Dank Rick für deine Ratschläge!

Nachdem ich mir das alles mal genau mit dem Oszi angesehen habe, habe 
ich einmal den Oszillator aus dem funktionierenden Generator mit dem 
3,3V-Generator ausgetauscht und nun geht es!! Grmpf.. auf nichts kann 
man sich verlassen. Der Oszillator war neu........

Aber es geht und ich will mich nun nicht beklagen!

MfG

Jens

Autor: Rick Dangerus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möglicherweise hast Du Deinen Oszillator überlastet. Wenn bei High 5V 
rauskommen, die Du direkt auf einen mit 3.3V Chip gibst, kann schon mal 
ein bißchen mehr Strom fließen als gesund ist. Im Zweifelsfall sollte 
man einen Widerstand zur Strombegrenzung dazwischen setzen.

Rick

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.