mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Latch / Bustreiber etc für längere Leitungen


Autor: Tina Berger (tina)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kann man durch ein Latch oder ähnlichem den Datenbus D0-D7 sowie CS, WR 
Signale so verstärken, dass man längere Strecken ohne Terminierung 
zurücklegen kann? geht das überhaupt? z.B. durch einen Bustreiber?

Bei mir ist es so, dass das Display 16cm vom µC entfernt ist 
(Leitungslänge) und die Rise-Time bei 2ns liegt vom µC... das Display an 
sich hat eine Rise-Time von 3ns... hier zählt aber die vom µC oder, weil 
vom Display keine Daten zum µC übertragen werden / bzw. geschickt 
werden...

Tina

Autor: Alexander Liebhold (lippi2000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du einen Bustreiber verwenden willst, musst du auch eine 
Terminierung vornehmen, sonst ist dein Empfänger weiterhin hochohmig und 
dann fließt da auch kein Strom.

Die grundlegende Frage ist, wie schnell müssen Daten an das Display 
übertragen werden (hängt ja von dessen Verarbeitungsgeschwindigkeit ab).

Die Anstiegszeiten werden sicherlich nicht erreicht, da ja immer noch 
die Eingangskapazität der Schaltung getrieben werden muss.

Wenns schnell sein muss, würd ich nen Bustreiber mit Leitungsabschluss 
nehmen. Zudem noch evtl. ein zusätzliches C am Bustreiber - Ausgang, 
falls die Reflexionen zu stark sind und somit die Anstiegszeit begrenzt 
wird. (Für schnelle Übertragungen kannst du maximal ein Trapetz statt 
nem Rechteck übertragen.)


Wenn die Verarbeitungsgeschwindigkeit des LCD sehr gering ist, kannst du 
vielleicht drauf verzichten. Es sollten dann zuerst der Datenbus mit dem 
WR-Signal ausgegeben werden und verzögert, damit sich die Signale 
einschwingen können, anschließend das CS. Einfach mal die Signale mit 
Oszi messen, da siehst du ja, ob sie bereits durch Reflexionen 
verschliffen sind.

Autor: None (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Anstiegszeiten von 2ns gibt's nur noch terminierte Leitungen, sorry. 
Muss ein eher rabiater Prozessor und ein rabiates Display sein.

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bist du sicher, dass du 2-3 ns Rise-Time benötigst, damit dein Display 
stabil läuft? Das kann ich mir gar nicht vorstellen.

Autor: Alexander Liebhold (lippi2000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie hoch ist die Verarbeitunggeschwindigkeit des Displays, bis der 
nächste Befehl gelesen werden kann?

Autor: Tina Berger (tina)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die Hold-Time ist min. 10ns und die setup-time ist min. 80ns.

>Bist du sicher, dass du 2-3 ns Rise-Time benötigst, damit dein Display
>stabil läuft?

der µC hat eine Rise-Time von 2ns - ich weiß nur nicht ob die überhaupt 
interessiert, wenn das display langsamer ist? Oder wird dann die 
Rise-time automatisch wie bei der Kommunikation beim Ethernet auf den 
langsamsten gemeinsamen NEnner heruntergefahren?

Tina

Autor: Alexander Liebhold (lippi2000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das bedeutet, der Displaycontroller kann die Daten nicht schneller 
verarbeiten. Also das heißt:

Es wird zuerst das R/W-Signal ausgegeben. Anschließend wird Enable 
gesetzt. Die Setupzeit gibt an, wie lange die Signale zum Einschwingen 
brauchen, bis sie gültig am Bus anliegen. In deinem Fall min.80ns. Diese 
Angaben beziehen sich aber immer nur auf die Test-Bedingungen, die der 
Hersteller vorgibt. Die Hold-Zeit bezieht sich auf das Übernehmen der 
Daten vom Bus (im Fall das Daten an das Display geschrieben werden), 
also wie lange müssen die Daten mindestens noch am Bus anliegen, damit 
diese Übernommen werden können. Schneller ist die Elektronik dann nicht.

Schwächstes Glied ist natürlich das Display, gibt also die 
Geschwindigkeit an. Sieh dir mal das Datenblatt des Displays genau an, 
dort sind genau diese Timing-Diagramme abgebildet. Diese Angaben dürfen 
nicht unterschritten werden. Da die Kommunikation asynchron ist, kannst 
du  beliebig langsamer werden.

Alexander

Autor: Tina Berger (tina)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, d.h. im umkehrschluss; die Rise-Time vom µC ist in diesem 
Zusammenhang unwichtig im Bezug auf eine Terminierung, da das Display so 
langsam ist? Und dadurch die Leitungslänge zum Display länger sein darf?

Tina

Autor: Alexander Liebhold (lippi2000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Leitungsanpassung muss so vorgenommen werden, dass das jeweilige 
Signal eingeschwungen steht, wenn der Displaycontroller die Daten lesen 
will. Man kann natürlich auch "lange" genug mit dem Enable-Signal 
warten, bis alles eingeschwungen ist.

Alexander

Autor: Tina Berger (tina)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
d.h. mit einer Leitungslänge von 20 - 25cm dürfte das auch noch ohne 
terminierung gehen? alle zeiten vom display sind mind. 80ns (bis auf die 
hold-zeit)

Tina

Autor: Alexander Liebhold (lippi2000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das könnte vielleicht noch gehen. Am besten mal einen testaufbau machen 
und mit Oszi messen, wie die Signale aussehen.

Alexander

Autor: None (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry Tina, es war am Anfang nicht ganz klar, ob das Display ein grosser 
TFT mit LVDS Ansteuerung ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.