mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik IR-Ausleuchtung - Reichweiten von IR


Autor: smiler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

habe schon rumgesucht im Forum, insbesondere "Infrarot-Scheinwerfer 
selbst bauen?!", aber keine wirklichen Antworten gefunden.

Also, ich suche derzeit eine Tag/Nacht-Videoüberwachungskamera mit 
IR-Dioden für den Außenbereich und bin soweit auch fündig geworden in 
der Bucht.

Was mich bloss wundert sind die hohen Weitenangaben für die Nachtsicht 
mit eingeschaltetem IR.
Gegenseitig übertrumpfen sich die Verkäufer mit Reichweitenangaben bis 
zu 100m. Typische, etwas größere Cams haben oft 36 bis 48 5mm IR-Dioden 
verbaut für 50 bis 70m, ein 100m Modell 8*3W Powerdioden.

Das die Werte geschönt sind, ist wohl anzunehmen und ok, aber sind die 
ansatzweise unter realen Bedingungen erreichbar, so dass die Bilder eine 
erkennbare Information enthalten?
Benötigen würde ich für meine Installation in einem Gartenbereich etwa 
20 bis 30m bei einem Öffnungswinkel von etwa 30°.

Hat jemand von euch Erfahrungswerte oder weiß sonstiges Sinnvolles zu 
berichten? Bei ein paar Verkäufern hab ich schon angefragt, aber bislang 
keine Reaktion bzw. kein Bildmaterial.

Und extra große IR-Scheinwerfer installieren, naja, wollte ich bislang 
vermeiden, auch wenn der 800 Watt Leopard-1-Scheinwerfer (war ein Link 
in dem Thread oben) wohl ganz lustig wäre ;-)

MfG
smiler

Autor: uwegw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das könnte man berechnen, wenn man die Helligkeit der Dioden und die 
minimale Beleuchtungsstärke für die Cam weiß. (wobei diese beiden 
Angaben bei billigen Dioden und Cams ebenfalls oft etwas übertrieben 
werden...)

Autor: Zacc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Tat, ein IR scheinwerfer reicht unendlich weit. Es kommt dort 
zwar mit zunehmender Entfernung immer weniger an. Die Frage ist wieviel 
Licht braucht man dort, resp wieviel Rauschen darf das Bild beinhalten, 
resp wie kurz muss die Belichtungszeit des Bildes sein. Klar ist : von 
Nichts kommt nichts. Mach doch mal ein paar Versuche. Ich fand's 
ernuechternd. Mit 909nm Dioden hat's relativ wenig gebracht, trotz der 
vielen Leistung.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir arbeiten in unsrer Firma mit IR-LED Scheinwerfern. Normalerweise 
schaffen die Topmodelle so an die 30 Meter, danach ist Schluß. Erkennbar 
ist dann aber meist nur noch mit Phantasie irgendwas. Kommt auf die 
Umgebung an, Rasen oder Pflanzen schlucken halt ziemlich viel weg, ein 
hell gepflasterter Weg ist da günstiger. Alternativ gibts auch IRs mit 
Leuchtstoffröhre, die haben mehr Leistung, sind aber größer, brauchen 
wesentlich mehr Strom und haben nicht eine so hohe Lebenserwartung wie 
LEDs.

Autor: Detlef _a (detlef_a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Hat jemand von euch Erfahrungswerte oder weiß sonstiges Sinnvolles zu
>>berichten?

Ja, habe mal vor langer Zeit IR-Scheinwerfer gebaut. Drauf achten, daß 
die Dioden alle gleichen NennSTROM kriegen: Dioden in Reihe und mit ner 
Stromquelle versorgen.
Idee, die ich mir bei nem kommerziellen Scheinwerfer abgekuckt habe: 
Beinchen an den Dioden lang stehen lassen und als Kühler benutzen, also 
anpusten.

Cheers
Detlef

Autor: Frankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IR Leds sind nur für den Nahbereich 2-3 Meter. Für Weitsicht braucht man 
Power (siehe IR Beleuchter Panzer u.s.w.).

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jeder kennt ja diese 500W Halogonscheinwerfer, für diese gibt es auch 
IR-Leuchtröhren mit 300W leider strahlen die auch sichtbares Licht aus. 
Es gibt dafür aber Filter so das dann nur noch IR rauskommt, damit 
dürfte es dann keine Belichtungsprobleme mehr geben. Preis einer solchen 
Röhre liegt um die 20€

Wenn man aber IR-Leds verwendet müssen die gepulst betrieben werden 
ansonsten kann mans vergessen. Ich nehme mal als Beispiel die LD274-3 
die verträgt im Dauerbetrieb 100mA gepulst aber um die 3A, man muss 
jetzt also genügend solcher IR-Leds nacheinander pulsen da die 
Einschaltdauer bei 3A sehr begrenzt ist und es danach einer Pause 
benötigt. Deshalb eine Led pulsen dnanach die nächste... bis man wieder 
zur ersten kommt so hat diese eine ausreichend größe Abkühlpause.

So eine LD274-3 kostet bei Reichelt 0,33€ ich wurde mind. 50 Stück 
verbauen und jeweils 5 parallel schalten.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich hab eine Filterscheibe, welche man auf einen 130er Nebelscheinwerfer 
klemmen kann. Durchgefärbtes Glas, geht prinzipiell super - ABER - geht 
eben nur für Nachtsichgeräte mit analoger Wandlerröhre. Für die CCD's 
(Sony Nightshot usw.)und die angebotenen IR-Überwachungskameras ist die 
Wellenlänge zu lang. LEIDER. Man sieht zwar was, aber eben nicht soo 
viel, wie man erwarten würde. Mit dem Nachtsichtgerät geht es dafür 
erste Sahne.

AxelR.

Autor: smiler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke schon mal für die Hinweise!

Hab nun ein paar interessante Antworten von einigen Verkäufern erhalten. 
Durchweg meinen mehrere unterschiedliche Verkäufer durch ihre 
Kundenerfahrung und eigene Tests seien 30m mit den angebotenen Kameras 
mit 36 bis 48 LEDs kein Thema und völlig problemlos!

Der Verkäuer, der auch eine 100m Version, mit 8 dieser 3W-Power-Dioden 
hat, rät ab von dieser zu Kamera mit dem Hinweis, dass bei bei 30m die 
Ränder recht dunkel werden und der Kernbereich zu hell, folglich soll 
ich eine kleinere (!) LED-Version nehmen.
Ein anderer Verkäufer von einem 349,- Euro Modell mit 36*IR meint, dass 
die bis 35m sehr gut gehe und absolut empfehlenswert sei nach 
Kundenmeinung.

Insgesamt bin ich positiv überrascht, weil ich mich auch erkundigt habe, 
ob weitere (umsatzgenerierende;-)) IR-Scheinwerfer nötig seien im 
Normallfall - Antwort: nein, nicht notwendig per se.
Also werd ich erstmal keine großen Anstrengungen mit extra Scheinwerfern 
unternehmen und zunächst Kameras kaufen und testen - falls das jemanden 
interessiert, poste ich die Resultate.

Der Selbstbau-Hinweis von Thomas O. hat mich nun motoviert ein paar 
IR-lose Dome-Cams(S/W) im Innenbereich mit ein paar IR-Dioden zu 
erweitern, 12V Versorgungsspannung liegen an den Cams an und ein bischen 
Platz für ein paar Dioden wäre auch, die müssen nur etwa 5m weit kommen, 
da reichen wohl 10 Stück oder so. Was würd ich da am einfachsten außer 
einem Fotowiderstand nehmen?

smiler

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.