mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LED Blitzer mit Pause


Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hättet ihr einen Vorschlag wie ich am Besten einen LED Blitzer bauen 
könnte, der Blitzer soll zwei mal schnell hintereinander blitzen, 
dannach eine kurze Pause machen und dann wieder zwei mal schnell blitzen 
usw.

Ein durchgehendes blitzen zu erzeugen ist nicht das Problem aber wie 
mach ich das am Besten mit der Pause dazwischen??

mfg
Christoph

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne Mikrocontroller würde ich einen CD4017 nehmen und den mit einem 
NE555 takten, und an Ausgang 1 und 3 die LED irgendwie anschliessen.
Dann würde sie bei Takt 1 und 3 leuchten und bei 2, 4,5,6,7,8,9 und 10 
augeschaltet sein.
Die Pause richtet sich dann natürlich nach der Blitzgeschwindigkeit...

Mit einem Mikrocontroller (ATtiny o.ä.) wäre es auf jeden Fall 
kleiner...

Autor: Exodus155 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Ja mit einem NE555 is ne gute idee. Über Thresholhd und discharge werden 
die kondensatoren aufgeladen und mit denen dimensionierst du dein 
Blinkverhältniss! Wenn du nicht genau weißt wie ein NE555 funzt sags 
einfach wir helfen^^.

MFG
Exodus

Autor: Exodus155 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@STK500-Besitzer

Wieso einen CD4017?? genügt doch auch ein NE555. Je nachdem wieviele 
LEDS und welche? @Christoph Welche willste denn verwenden und wieviele?

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Exodus155

ich möchte das so machen das ich einen Ausgang verwende und mit dem 
einen Transistor ansteuere und der schaltet mir dann beliebig viele 
LEDs, allerdings sollen sie zwei mal blitzen und dann eine kurze Pause 
machen!

mfg
Christoph

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Exodus:
> Wieso einen CD4017?? genügt doch auch ein NE555.
Dann erzähl mal, wie Du mit einem NE555 die von Christoph geforderte 
Sequenz "Blitz Blitz Pause Blitz Blitz Pause..." erzeugen willst...

Autor: Exodus155 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok sry hast recht hab nich richtig durchgelesen.
Ja mit einem µC wäre dass besser zu realisieren. kannst dann genau 
einstellen.

MFG
Exodus

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

ich möcht es aber ohne µC machen, da mir für diese Anwendung ein µC zu 
"teuer" ist!

mfg
Chrisotph

Autor: Exodus155 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hm... kk! Hast du schonma mit NE555 oder sowas schon gearbeitet? die 
Lösung von  STK500-Besitzer ist sinnvoll!

p.s.: hatte vorher falsch gelesen! ;-)

MFG
Exodus

Autor: Exodus155 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Sven Johannes (svenj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin..

ein tiny kostet bummelige 50c, braucht ja echt nur die kleinste Variante 
zu sein. Kann mir kaum verstellen, das du unter dem Preis bleiben 
kannst, wenn du das diskret mit einem Schieberegister aufbaust.

Must allerdings willens sein, dich ein kleines bisschen mit dem µC zu 
beschäftigen.... nebenbei: wenn man mit den Dingern ersteinmal anfängt, 
kommen einem immer mehr Ideen. Ist ja nicht so, dass der µC mit einem 
Blinken ausgelastet wäre :)

--
 SJ

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mir würde schon eine Schaltung reichen, mit der ich einen Transistor für 
ca 1 sec. schalte und er dann eine sec. Pause macht, dann steuer ich mit 
dieser Schaltung einfach ein weiter Schaltung an die das schnelle 
Blitzen erzeugt.

mfg
Christoph

Autor: Sven Johannes (svenj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin...

Naja, wenn dir das reicht:
Zwei NE555 und zwei Transisoren in Reihe.
Ob "Blinken" dann aber so reproduzierbar wird ist fraglich.

--
  SJ

Autor: Michael K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werden wohl "Anti - Collision - Lights", oder ? Hab gestern auch mit nem 
Tiny13 gewerkelt und dafür ist das Trum genau richtig ... Wenn's gar 
nicht anders geht würde ich Dir die Dinger auch programmieren ....
Grüße,
Michael

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christoph...

Vielleicht solltest Du Dir das mit dem Microcontzroller doch noch einmal 
überlgen.
Kostet halt nicht die Welt, und ist wirklich "benutzerfreundlich".
Weiss zwar nicht, wofür Du den Blitzer nutzen willst, aber:

Hab damit mal nen ACL (Antikollisionslicht) für meine Modellflieger 
gebastelt.
Im übrigen das gleiche Blitzmuster wie Du es Dir vorstellst. (2x 
Blitzen, dann Pause)
Netter Nebeneffekt bei dem Mikrocontroller war, dass ich das Programm so 
geschrieben habe, dass er die Empfängerimpulse ausgewertet hat.
Dadurch liess sich das Blitezn vom Sender ein-/ausschalten.
Desweiteren ist noch eine Spannungsüberwachung mit reingekommen, die bei 
Unterschreiten einer festgelegten Akkuspannung mir dies durch sehr
schnelles Blitzen signalisiert hat.

Dirk

Autor: Exodus155 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja wie gesagt in einen µC kannst viel einbaun: 
http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/...

Ist einer der kleinsten is sehr gut dafür. kannst ISP programmieren(ISP 
= In  System Programming(Programmieren ohne den µC auszubauen aus der 
scahltung. Tutorials findest du einfach hier auf der Page undter AVR 
tutorial)).

Und wie schon einige gesagt haben, kannst noch mehr sachen damit machen 
und kostet auch nicht die Welt! mit deiner Variante kommst du auf mehr 
Euros als mit den Tiny! brauchst nur Quarz, ein paar widerstände 
Transistor und wenn du mehr als 5 V hast, einfach ne Schaltung mit 7805.


MFG
Mike

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dann erzähl mal, wie Du mit einem NE555 die von Christoph geforderte
>Sequenz "Blitz Blitz Pause Blitz Blitz Pause..." erzeugen willst...

Einen 555 mit unsymmetrischem Tastverhältnis, den Ausgang über einen 
dicken C und bisschen R auf den Wechselspannungeingang eines 
Brückengleichrichter, die LED an plus und minus. Der dicke C bestimmt 
die Blitzdauer.

Autor: Exodus155 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja er will Blitz->Blitz-> dann PAUSE -> dann Blitz->Blitz

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.