mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Stromspannung ist nichts


Autor: Offi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dagegen: http://www.bildblog.de/wp-content/dslam_blitz.jpg
Mit was einen die Bild doch immer wieder beglückt...

Autor: Willi Wacker (williwacker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Brennt meine Lampe auch heller wenn ich sie mit einem Strom von 48V 
betreibe oder muss ich gleichzeitig die Innenwiederspannung auf 
17Voltampere vermindern?

Denkt mal dran, wer das liest, der Ing oder der Bauarbeiter? Über die 
Bild kann ich mich nicht ärgern, die hat einfach kein Niveau und steht 
auch dazu.

Vielmehr ärgern mich ähnliche Schnitzer in sogenannten / selbsternannten 
Wissenscahftssendungen, Quarks ist nur ein Beispiel, von Galileo wollen 
wir gar nicht sprechen. Diese "Schnitzer" sind hier voll die Regel. Was 
haben diese Leute eigentlich in der Schule gelernt? Ich hatte mit 
Mittlerer Reife angefangen und da kannte ich bereits den Unterschied 
zwischen Strom und Spannung (wenigstens so ungefähr, aber diese 
Schnitzer wären mir damals schon nicht unterlaufen).

Autor: häää? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da frage ich mich wie eine Spannung (oder doch Strom!?) die Bildqualität 
eines Films beeinflußen kann? - läuft der Windows mediaplayer bei der 
Wiedergabe von DivX filmen mit 230V während er bei einer HDTV-wiedergabe 
mit 48V betrieben wird!? doofkuck

wenn man den Gedanken weiter spinnt: um ARD schauen zu können muss das 
Netzteil im Fernsehen auf 230V regeln, bei RTL regelt es auf 32V runter 
und bei VOX läuft der Kasten mit 110V, richtig?

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Willi Wacker
Während Dein Universum aus Elektronik besteht und sich Deine Welt um 
Atmel uCs dreht ist das Universum des Bild-Lesers vielfältiger.
Wenn da von Spannung die Rede ist, denkt er als erstes an 
Überraschungseier, dann ans Fernsehn, dann an seinen vom Fernsehn 
verspannten Nacken, dann an das Vielsprechgerät in der Küche dann an den 
enger werdenden Hosenbund ...
Bei Strom fällt ihm zuerst Larsen Einström ein, dann läutet etwas über 
Geographie in der hintersten Hirnwindung und ein Vakuum tut sich auf.
Verbindet man ihm Strom mit Spannung zu Stromspannung dämmert ihm das es 
was mit das Elektrische zu tun haben muss.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es fließt ein Strom nach Nirgendwo, den es gestern noch gar nicht 
gab.....

(Lied vom Fehlerstrom, nach Jürgen Marcus)

Macht doch, watt ihr volt!

:-) Paul

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Schuld liegt aber nicht immer bei Schülern die nichts lernen, 
sondern auch bei Lehrern: Auf einer Seite von irgendeiner Schule oder 
sowas in der Richtung stand wirklich: Bei einer Reihenschaltung leuchtet 
die 2. Lampe schwächer als die erste...

http://www.learn-line.nrw.de/angebote/gssachunterr...

So sah die Seite aus, bevor einige Leute den Verantwortlichen Emails 
schickten:
http://web.archive.org/web/20070126135816/http://w...

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz davon abgesehen ist dem Vierbuchstabendruckwerk offenbar die
nominelle Umstellung auf 230 V komplett entgangen...

Autor: Lohnsklave (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
B. Dir Deine Meinung! (ohne Ahnung)

Autor: pumpkin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Wortschöpfung "Steckdosenstrom" hats mir besonders angetan. Und 
Filme "laufen superschnell, bessere Qualität" ist dermaßen prägnant, 
dass man es schon fast als Kunst bezeichnen könnte. BILD rockt!

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bei einer Reihenschaltung leuchtet die 2. Lampe schwächer als die erste...

Ist doch nur unter der Bedingung falsch, dass beide Lampen gleich sind 
;)

Autor: Jo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nehmen wir mal an, es fließt eine Spannung von 10 Ohm :-)

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da gabs mal eine Reklame für CPU-Peltierkühler
"Wenn Pinguine Computer hätten, würden sie schneller laufen -
die Computer, nicht die Pinguine"

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...natürlich leuchtet bei einer Reihenschaltung die zweite Lampe 
schwächer!
Die Erste verbraucht doch schon ein Teil des Stromes!

Bei einem Verbraucher reicht auch eine Leitung aus: Der Strom fließt 
rein und wird verbraucht!

/Spass

Autor: Thomas B. (detritus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann aber den Spannungsabfalleimer nicht vergessen und die 
aufgefangenen, verbrauchten Elektronen und zur Aufbereitung ins 
Kraftwerk deines Vertrauens geben!

Autor: Willi Wacker (williwacker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibts dafür den Gelben Punkt, gelb, weil der Strom gelb ist ?

Autor: Snt Opfer (snt-opfer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne die gelben Elektronen sind Atomstrom, die müssen in ein Endlager !
;)

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stuss jetzt mit dem Lötzinn! ;-)

Paul

Autor: Hein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber erst die Spannungsspitzen krumm hauen, bevor die in den Gelben Sack 
kommen!

Autor: DerSchelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich vermisse noch eine Aussage: Wie wird der Strom recycled. Man könnte 
doch den Gelben Sack an die Decke hängen und dann fließt der Strom 
wieder von oben nach unten durch den Verbraucher (wo die zweite Lampe 
weniger hell leuchtet als die erste) in einen anderen Gelben Sack.

Was ist mit einer Elektronenpumpe, die die Elektronen wenn der untere 
Sack voll ist in den oberen pumpt.

Müsste doch klappen, oder was denkt Ihr

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Psst!! Du hast eben die Idee für ein elektrisches Perpetuum Mobile 
geliefert. Bau einen Prototypen, lass es Dir patentieren und werde 
reich.

Grins

Paul

Autor: MicroMann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Elektronenpumpe ist doch nur zum Aufpumpen der Elektronen, wenn sie 
platt sind ! Das kann vorkommen, wenn sie sich an der Spannungspitzen 
gestochen haben.

Autor: DerSchelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Knistert es deshalb bei Spannungsspitzen manchmal, sind das viele kleine 
Expolisionen von den Elektroden? Haben Elektronen Ventile wegen des 
Aufbumpens, sind das die sogenannten Dioden? Kann ich dann Wechselstrom 
zum Sägen gebrauchen, weil sich dann die Elektronen immer hin und her 
bewegen?

Bitte entschuldigt die dummen Fragen, ich kenn mich halt nicht aus und 
will irgendwann auch mal ein Elektronendompteur werden.

Autor: dr prof dent wechselstrom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zum sägen kannst du nicht jeden beliebigen wechselstrom nehmen, du 
brauchst schon eine sägezahnspannung!
wenn man zu harte dinge oder einfach nur zulange mit dem sägezahn sägt, 
wird er stumpf und es entsteht ein sinus!, beim sägen von metallischen 
gegenständen entsteht ein cosinus!

das mit dem knistern hat nichts mit den spannungsspitzen zu tun, das 
knistern kommt davon wenn die elektronen ihre ladung an den verbraucher 
abgeben, sie zerpaltzen und die energie fliest in den verbraucher. und 
deswegen haben sie auch die ventile wo sie dann mit einer 
elektronenpumpe wieder mit energie aufgeladen werden, die 
elektronenpumpe ist übrigens nicht viel grösser als ein elektron, sie 
werden in malaysia von besonders kleinen asiaten gebaut.

dioden sind übrigens die elektronen welche die grundschule nicht 
geschaft haben (das wort dioden wird abgeleitet von idioden)

ich hoffe ich konnte alle deine fragen beantworten.

Noch eine info am rande: hingegen weitläufiger meinung ist strom nicht 
gelb, er ist wie die farbe im nym-kabel, denn die farben im nym-kabel 
wurden nach den stromfarben genormt. unverbrauchter strom ist also 
schwarz oder braun, verbrauchter strom ist blau und fehlerstrom ist 
gelb-grün!

ich hoffe ich konnte etwas verwirrung in die auflösung bringen!?

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen Arzt!! Schnell einen Arzt!!

;-))

Paul

Autor: Karl-j. B. (_matrixman_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann hat sich der Strom ja mit der Zeit geändert. Früher hatte er doch 
noch andere Farben. :)

Das kommt bestimmt weil er jetzt teurer ist

Autor: uwegw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hält sich die Stromfarbe denn dann an die Norm oder an die tatsächliche 
Kabelfarbe? Wenns nach der Farbe geht, müsste der Fehlerstrom bei uns im 
Haus manchmal von Rot nach Grün/Gelb wechseln...

Autor: DerSchelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Antworten, ich denke, so langsam blicke ich durch.

Aber die Farbe nach der Stromfarbe beschäftigt mich: Warum richtet sich 
der Strom nach einer Norm und nicht nach der aktuellen Herbstmode, 
danach müsste der Strom ungefähr rostrot sein. Ist das eine besondere 
Form der Anarchie, sich an eine Norm zu halten?

Autor: Snt Opfer (snt-opfer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vattenf*** hat seinen Elektronen Klamotten von D&G gegönnt, merkt man an 
der Stromrechnung.

;-|

Autor: Alter nativer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist eine Stromrechnung oder eine Stromsteuer?

Bezahlen wir nicht alle kWh?

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hab bei mir einen Troll an der Zuleitung stehen, der mir die 
Ampère-Käfer zählt, die aus meinen Stockdosen krabbeln.

Autor: Kind (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... und Kindersicherungen gibt es nur, damit der Strom nicht von alleine 
aus der Steckdose fließt ...

Autor: Karl-j. B. (_matrixman_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber nur für die jungen Elektronen die älteren Wissen das schon.

Die Überschläge an Hochspannungsleitungen und Trennern von 
Hochspannungsleitungen sind übrigens nur junge Elektronen. Hätte man 
dort auch Kindersicherungen gäbe es keine Überspanungen

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.